Lagerraum: Lager & Halle mieten in Duisburg

Preis auf Anfrage Miete
40.579 m2 Gesamtfläche
9.284 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
64.000 m2 Gesamtfläche
8.294 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
4.800 m2 Gesamtfläche
2.100 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
140.000 m2 Gesamtfläche
5.000 m² Teilbar ab
4,20 €/m² Miete
4.132 m2 Gesamtfläche

Tipps zur Suche in Duisburg

Das knapp 500.000 Einwohner große Oberzentrum in Nordrhein-Westfalen ist in den letzten Dekaden durch einen erheblichen Strukturwandel geprägt worden. Heute ist die Stadt moderner und dynamischer und auch auf nationaler Ebene konkurrenzfähig. Duisburg bildet, formt, wirtschaftet und lebt auf modernem Niveau und bietet großes Potenzial für die Zukunft. Gerade baulich erfährt die Großstadt eine Renaissance, die der gewerblichen Immobilienbranche zugutekommt. Schon im Mittelalter als wichtiges Handelszentrum angesehen, ist Duisburg heute noch immer eine bedeutende Größe in der Logistik- und Handelsbranche. Die günstige Lage und guten Anbindungen gelten als wesentliche Bausteine für den Erfolg der Ruhrgroßstadt.

Glänzender infrastruktureller Ausbau in Duisburg schafft Logistikparadies

Die westdeutsche Stadt ist durch ihre Verortung in der Metropolregion Ruhr ohnehin schon optimal an die nachbarschaftlichen Zentren angebunden. In der Stadt selbst verlaufen zwei Ost-West- und drei Nord-Süd-Verbindungen, bestehend aus den Bundesautobahnen A59, A3, A42, A40 und A524. Weiterhin sind Anschlüsse an eine Vielzahl von Bundesstraßen und Autobahnkreuzen gegeben. Auch der Schienenverkehr punktet mit einer breiten Verkehrsstruktur. So ist Duisburg, das geographische Zentrum der Rhein-Ruhr-Region, an ein über 2.000 Kilometer langes Schienennetz allein im Ruhrgebiet angebunden. Es erfolgt demnach ein reger Austausch von Massen- und Stückgütern, mit Verbindungen zu über 18 inländischen und 55 ausländischen Zielorten in insgesamt 16 europäischen Ländern. Neben dem modernen Schienenverkehr können auch die maritimen Serviceeinrichtungen des Duisburger Hafens als zentraler Umschlagplatz angesehen werden. Entscheidend durch den innerstädtischen Durchfluss des Rheins geprägt, etablierte sich im Stadtteil Ruhrort der Duisburger Hafen als der größte Binnenhafen der Welt und trägt konsequent zur Prosperität der Stadt bei. Mit seinen hochmodernen Anlagen und Logistikterminals ist der Binnenhafen ein wesentlicher Umschlagplatz für Schwer- und Sperrgut.

So gestaltet sich die Ausgangslage in Duisburg

Lager und Hallen in Duisburg können grundsätzlich sehr vielfältig gestaltet sein. Als mitteleuropäisches Zentrum der Stahlindustrie besitzt Duisburg traditionell eine gute Infrastruktur bei Produktionshallen und Lagerflächen. Darüber hinaus hat die Stadt im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung im gesamten Stadtgebiet vielseitige Gewerbeflächen geschaffen. Daher können Lager und Hallen in Duisburg reine Lagerflächen in einem Gebäude oder Hallen mit erweiterter Grundstücksnutzung für Gewerbe bereithalten. Größenmäßig finden sich in der Stadt großflächige Objekte mit über 15.000 Quadratmetern Lager- oder Produktionsfläche genauso wie Lager und Hallen mit 300 Quadratmetern. Somit kann nahezu jeder Anspruch an die gewünschten Lager und Hallen in Duisburg gedeckt werden.

In diesen Stadtlagen werden Lager und Hallen angeboten

Die verkehrstechnische Anbindung in Duisburg ist so stark ausgeprägt, dass im gesamten Stadtgebiet wertvolle Logistikflächen angeboten werden. Besonders ins Auge fallen die weiträumig bereitgestellten Areale der Stadt. Sowohl in dem innenstadtnahen Bezirk Duissern als auch in dem etwas zentrumsferneren Bearl werden Lager und Hallen mit einer Grundfläche von über 20.000 Quadratmetern angeboten. Auch in Kaßlerfeld und Hochemmerich sind Lager- und Hallenimmobilien bis zu 15.000 Quadratmetern zu erwerben. Es fällt dabei die Akkumulation großflächiger Lagerungssysteme entlang des Rheins und nahe des Binnenhafens im Stadtteil Ruhrort auf. Ideale, zügige Anbindungen vom Containerumschlagplatz zu den Lagerflächen und umgekehrt sorgen für ein bestechend erfolgreiches Zeitmanagement verschiedenster Interessenten. Duisburgs Facettenreichtum ermöglicht jedoch auch die Bereitstellung von mittel- oder kleinflächigen Grundstücken. Diese sind zumeist in den Stadtteilen Dellviertel, Neumühl, Alt-Homberg und Hochemmerich zu finden. Die offerierten Gebiete umfassen eine Lagerfläche von 100 bis 800 Quadratmetern und können individuell geteilt werden.

Überblick über die Stadtteile, in denen Lager und Hallen in Duisburg angeboten werden:

Stadtteil

Durchschnittliche Grundfläche für Lager und Hallen in Quadratmetern

Spezifische Standortvorteile der jeweiligen Zielorte

Duissern

riesige Areale bis zu 24.000 Quadratmeter

innenstadtnahe Ansiedlung mit sehr guter Erreichbarkeit des Binnenhafen, des Eisenbahnverkehrs und vieler Autobahnanschlüsse

Bearl

sehr große Lagerflächen mit einer Grundfläche bis zu 22.000 Quadratmetern

leicht außerhalb des Stadtzentrums mit ausreichend Flächenverfügbarkeit und Parkmöglichkeiten

Kaßlerfeld

großflächige Gebiete bis zu 14.000 Quadratmeter

unmittelbare Hafennähe

Hochemmerich

sowohl großflächige Areale mit einer Grundfläche bis zu 12.000 Quadratmetern als auch mittelflächige Gebiete, die ca. 800 Quadratmeter umfassen

Nähe zum Rhein, ideale Anbindungen zum Güterverkehr und an das bundesweite Autobahnnetz

Alt-Homberg

mittelflächige Lager und Hallen bis zu 1.000 Quadratmeter

gute infrastrukturelle Anbindungen

Dellviertel, Neumühl

kleinflächige Angebotsstruktur von circa 100 Quadratmetern bis 400 Quadratmeter

extrem zentrale Lage, unmittelbar in der Innenstadt verortet

Moderate Mietpreise für Lager und Hallen in Duisburg

Das Mietpreisniveau für Lager und Hallen in Duisburg ist im Schnitt sehr moderat. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass der Mietpreis pro Quadratmeter mit zunehmender Größe des Objektes sinkt. Aus diesem Grund sind Mieten von 2 bis 4 Euro pro Quadratmeter bei großflächigen Objekten nicht unrealistisch. Die Lage und der Nutzwert der Immobilien beeinflusst die Miethöhe nicht unwesentlich. Eine pauschale Angabe zu den Mietpreisen für Lager und Hallen in Duisburg lässt sich daher nur schwerlich machen. Eher muss im Einzelfall betrachtet werden, ob Ausstattung, Nutzwert und Lage dem Mietpreis entsprechen.

Diese Mietpreise können Interessenten für Lager und Hallen in Duisburg erwarten:

Beispiellagen

Durchschnittliche Warmmieten in Euro pro Monat

Duissern

ca. 70.000–75.000 Euro

Bearl

ca. 85.000–90.000 Euro

Hochemmerich

ca. 2.500–3.500 Euro

Dellviertel

ca. 400–600 Euro

Kompetenzcluster in Duisburg schafft Dynamik und Wachstum

Innerhalb der letzten Dekaden haben sich in Duisburg verschiedene Schwerpunkte innerhalb der Wirtschaft etablieren können. So ist der traditionelle Bereich der – mittlerweile stark modernisierten – Stahlindustrie im Wesentlichen noch immer vertreten und konkurrenzfähig. Dieser Fokus auf das Althergebrachte in Verbindung mit neuen Technologien, Forschung und Entwicklung macht Duisburg zum Nummer eins Standort für die Stahlproduktion in Europa. Nach dem Strukturwandel haben sich jedoch auch anderen Kompetenzfelder entwickelt. Neben den traditionellen Bereichen der Wirtschaft gewinnen somit die Informations-, Kommunikations- und Mikrotechnologie immer mehr an Bedeutung. Aber auch personenbezogene Dienstleistungen, die Umwelt- und Energiebranche sowie der Städtetourismus prägen die Duisburger Ökonomie. Allerdings ist auch die Logistik einer der Top-Bereiche, die von der Wirtschaftsförderung Duisburg unterstützt werden. Ansässige Logistikfirmen, wie die Deutsche Bahn AG, profitieren von den vorhandenen Netzwerken und Clustern, die sich in der Rhein-Ruhr-Region etabliert haben. Des Weiteren bietet die breite Basis der Forschung und Lehre innerhalb der Ruhrgroßstadt lokalen Firmen die Möglichkeit, miteinander zu kooperieren und somit ihre eigene – und im Umkehrschluss auch Duisburgs –  ökonomische Aktivität zu vervielfachen.