Lagerraum: Lager & Halle mieten in Dortmund

Preis auf Anfrage Miete
80.000 m2 Gesamtfläche
7.000 m² Teilbar ab
2,45 €/m² Miete
27.000 m2 Gesamtfläche
10.000 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
79.466 m2 Gesamtfläche
7.960 m² Teilbar ab
3,95 €/m² Miete
2.983 m2 Gesamtfläche
1.115 m² Teilbar ab
13.500,00 € Miete
3.700 m2 Gesamtfläche
2.300 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Dortmund

Der Fußball stellt in Dortmund natürlich eine Leidenschaft dar, wie sie in nur wenigen Städten Deutschlands ähnlich inbrünstig gelebt wird. Doch mit mindestens ebenso viel Hingabe hat es die Stadt geschafft, den so bitter nötigen Strukturwandel von der Industriehochburg zum Dienstleistungs- und Technologiestandort voranzutreiben. Die Stadt bleibt somit auch weiterhin das wirtschaftliche Zentrum Westfalens und zieht – auch auf Grund der ausgesprochen günstigen Lage und Anbindung – neue Unternehmen in die Region. Diese kommen aus den Bereichen der Informations- und Mikrosystemtechnik genauso wie aus der Logistiklösung. Unterstützt wird die positive wirtschaftliche Entwicklung außerdem durch die intensive Konzentration wissenschaftlicher Einrichtungen, die rund um die Technische Universität entstehen. Die 40.000 Studenten machen die einstige Stahlmetropole zu einem pulsierenden Flecken Ruhrpott.

Was machte der Strukturwandel mit der Wirtschaft in Dortmund?

Die größte Stadt Westfalens, gelegen am östlichen Rand des Ruhrgebiets, zählt mehr als 570.000 Einwohner, die sehr viel mehr als nur Pöhler im Kopf und in den Beinen haben. Seit dem Niedergang der wichtigen Industrien Stahl und Kohle zu Beginn der 1960er Jahre fasste die Stadt einige kluge Entscheidungen, die in die richtigen Bahnen lenken sollten. So war die Gründung der Technischen Universität eine grundlegende Voraussetzung für die zukünftige Ansiedlung von zukunftsträchtigen, hochspezialisierten und bildungsintensiven Technologieunternehmen. Es folgten weitere aus der Mikrosystemtechnik, der Systemintegration und mittlerweile auch aus der Gesundheitswirtschaft, Biomedizin und Energietechnik. Das gewonnene Wissen im Bereich der Informationsverarbeitung übte auch Anziehungskraft auf zwei Dienstleistungsgewerbe aus, die von diesem Know-how in besonderem Maße profitieren, nämlich Versicherungen und Banken. Und schließlich schlug sich der langsam, aber sicher zu spürende Aufschwung auch auf die Logistikbranche aus, die mit knapp 1000 Unternehmen verteilt auf 50 Zentren der Logistik etwas mehr als 25.000 Menschen in Dortmund beschäftigt. Dies spiegelt sich im vielfältigen Angebot von Lager und Hallen in Dortmund wieder.

Wie fällt das Angebot für Lager und Hallen in Dortmund aus?

Lager und Hallen in Dortmund können in vielen Ortsteilen problemlos angemietet oder erworben werden. Ehemals industriell genutzte Flächen werden heute von neuen Branchen genutzt, die sich in und um Dortmund herum ansiedeln. Kleine wie mittlere Unternehmen konnten sich neu orientieren, wodurch bestehende Lager und Hallen ihren guten Zustand nicht verlieren, sondern ihre Struktur erhalten und diese sogar zum Teil verbessern konnten. Die Wirtschaft der Stadt hat sich häufig in den weiträumigen Bereichen an der B1 und den südlichen Ausfallstraßen angesiedelt. Im gesamten Stadtbereich haben ehemalige Industrieflächen ein großes Potenzial. Langfristig sollen dort neben Wohn- und Geschäftsimmobilien gleichermaßen Flächen für die Logistik und weitere Branchen bereitgestellt werden. Insgesamt profitiert Dortmund von seiner Rolle als bedeutendster Verkehrsknotenpunkt in Nordrhein-Westfalen und auch von der EU-Osterweiterung, mit der die Stadt noch stärker ins Zentrum der europäischen Logistik rückte. Die zentrale Lage wird durch ein breites Spektrum an Verkehrsnetzen ergänzt.

Wie verteilen sich Lager und Hallen?

Im Folgenden werden die spezifischen Standortvorteile ausgewählter Stadtgebiete tabellarisch zusammengefasst:

Stadtteil

Spezifische Standortvorteile

Angebot an Lager und Hallen

Innenstadt

zentrale Lage; Nähe zu Einzelhandel; schnelle Anbindung zu Bundesstraßen und Autobahnen

sowohl kleine (150 Quadratmeter) und große Lagerflächen mit bis zu 10.000 Quadratmeter verfügbar, somit als Zwischen- sowie Dauerlösung geeignet

Deusen

nördlich gelegen, nahe an Innenstadt, Hafenanlage und Straßennetz

meist kompakte Lösungen für Warenlagerung

Wickede

in östlicher Peripherie Dortmunds an der B1 gelegen, gute Anbindung ans Fernstraßennetz; Regionalflughafen

kleine und große Lager und Hallen im niedrigen Preissegment verfügbar

Dorstfeld

im Westen der Innenstadt mit Anbindung an Bundesstraßen und Autobahnen Richtung zentrales Ruhr- und Rheingebiet; relative Nähe zu Hafenanlage

eher Wohngebiet; trotzdem sind kleine und große, professionell angelegte Lagerflächen im mittleren Preissegment zu mieten

Hörde

südlicher, ehemals industriestarker Bezirk Dortmunds; mittlerweile Spezialisierung auf Mikrosystemtechnik

Kompakte und mittelgroße Lagerflächen im unteren und mittleren Preissegment

Oespel

im Westen der Stadt gelegen; gute Verkehrslage mit Anbindung an A40 und A45, mittlere Preislage mit stabiler Durchschnittsmiete

alte und neu erbaute Hallen von mittlerer bis großer Fläche; Spezialisierung auf Logistikbranche; Nähe zu Einkaufsgebiet Indupark Center

So ist Dortmund an Europa angebunden

Viele Unternehmen haben sich entlang der B1 angesiedelt. Diese verbindet nicht nur in West-Ost-Ausdehnung die A1 mit der A40, A44 und A45, sondern auch mittels der kreuzenden B54 die A2 mit der A42. Zudem ist in den östlich gelegenen Ortsteilen, so zum Beispiel in Wickede, der Regionalflughafen Dortmund gelegen, der mit einem CargoCenter aufwarten kann. Die meisten Lager und Hallen in Dortmund sind östlich und entlang der B1 zu finden. Die internationalen Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind vom Westen der Stadt aus am besten zu erreichen. Dorstfeld zum Beispiel bietet Anbindung an die A40 und ist gleichzeitig nicht weit vom größten Kanalhafen Europas entfernt, der ebenfalls in Dortmund zu finden ist. Dortmund ist aber auch an die Schiene gut angebunden und stellt für den Güterverkehr einen wichtigen Knotenpunkt in Europa dar. Wohin Waren auch geliefert werden sollen, in Dortmund lassen sich diese gut deponieren und von hier auch optimal weiterversenden. Besonders ist im Vergleich zu anderen Städten, dass sich in Dortmund auch in der Innenstadt Lager und Hallen befinden. Objekte mit Flächen bis zu 50 Quadratmetern können in Dortmund ebenso angemietet werden wie großflächige Immobilien mit mehreren Zehntausend Quadratmetern.

Wie sind die Mietpreise in Dortmund?

Folgende Tabelle gibt einen kleinen Einblick in durchschnittliche Mietpreise für Lager und Hallen in ausgewählten Stadtteilen Dortmunds:

Stadtteil

Durchschnittliche Grundflächen für Lager und Hallen

Durchschnittliche monatliche Warmmieten für Lager und Hallen

Innenstadt

ca. 150–10.000 Quadratmeter

ca. 800–40.000 Euro

Deusen

ca. 200–400 Quadratmeter

ca. 850–2.110 Euro

Wickede

ca. 250–16.000 Quadratmeter

ca. 850–50.000 Euro

Dorstfeld

ca. 300–12.500 Quadratmeter

ca. 1.500–62.500 Euro

Hörde

ca. 300–6.500 Quadratmeter

ca. 1.100–29.000 Euro

Oespel

ca. 1.100–12.200 Quadratmeter

ca. 4.950–64.500 Euro

So eng sind Logistik und Wissenschaft in Dortmund verknüpft

Einst war Dortmund bekannt als Bierhauptstadt Europas. Heute ist die Stadt – neben rasantem Fußball und vollzogenem Strukturwandel – auch für seine Qualitäten in der Logistik bekannt. In den letzten Jahren siedelten sich in Dortmund immer mehr Warenlieferzentren an, da vor allem auch die Anbindung an Osteuropa gegeben ist. Der Handel mit den neuen EU-Ländern floriert und Dortmund ist mit der sich immer weiter entwickelnden Infrastruktur die perfekte Drehscheibe Europas. Weiterhin kooperieren etliche Unternehmen in Dortmund mit der Technischen Universität, an der nicht nur Fragen der konventionellen Logistik nachgegangen wird, sondern auch Lösungen für die immer wichtiger werdende E-Logistik entworfen werden. Weiterhin organisiert das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik regelmäßig  Veranstaltungen, in denen sich Wissenschaftler mit Problemen und Lösungen in Bezug auf einen reibungslosen Warenfluss auseinandersetzen. Außerdem informieren Newsletter und Magazine, die in Dortmund von der städtischen Wirtschaftsförderung herausgegeben werden, über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen.

Dass Logistik in Dortmund eine große Rolle spielt, ist aber vor allem in der Verfügbarkeit von Lagern und Hallen in Dortmund zu spüren. In fast allen Bezirken und Randgebieten der Stadt lassen sich Lagerflächen mieten, die entweder schon lange bestehen oder nach modernsten Standards neu aufgebaut werden. Unabhängig von den verkehrstechnischen Anforderungen findet in Dortmund jeder ein Lager oder eine Halle zu einem moderaten Preis.