Lagerraum: Lager & Halle mieten in Hannover

Preis auf Anfrage Miete
10.928 m2 Gesamtfläche
1.890 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
4.530 m2 Gesamtfläche
1.600 m² Teilbar ab
4,50 €/m² Miete
43.847 m2 Gesamtfläche
9.400 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
3.459 m2 Gesamtfläche
391 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Hannover

Hannover ist ein wichtiger Logistikstandort für Deutschland und Europa. Die Stadt gilt nach Hamburg als zweitwichtigstes Zentrum für die Bündelung und Verteilung von Warenströmen in Norddeutschland. Das vielseitige Angebot an Lager und Hallen in Hannover umfasst großräumige Produktionshallen ebenso wie günstige Selfstorage-Angebote.

Hannover: Stetiges Wirtschaftswachstum dank gewachsener Infrastruktur

Seit der Gründung Hannovers gilt die heutige Landeshauptstadt von Niedersachsen als einer der herausragenden Handelsplätze in Deutschland. Seit dem Mittelalter konnte die ehemalige Residenzstadt ihren Einfluss ausbauen, weil sie geschickt im Zentrum unterschiedlicher Handelsrouten positioniert ist. Heute gilt die 518.000 Einwohner zählende Großstadt als eine der wichtigsten Verkehrsdrehscheiben in der Mitte Deutschlands. Die Logistik-Industrie hat in Hannover allein im Jahr 2012 eine Bruttowertschöpfung von mehr als 5,3 Milliarden Euro generiert. Von der außergewöhnlich hohen Zentralität Hannovers profitiert allerdings nicht nur der Handel. Rund um die Leine hat sich ein sehr breiter Mix unterschiedlichster Unternehmen niedergelassen, um die günstigen Mieten für Lager und Hallen in Hannover gewinnbringend zu nutzen. Die Landeshauptstadt beheimatet heute internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen aus allen Bereichen der Wirtschaft – Automobilzulieferer wie die Continental AG, Maschinenhersteller wie Komatsu Hanomag oder Lebensmittelhersteller wie Bahlsen sind nur einige der führenden Konzerne, die sich in Hannover niedergelassen haben. Darüber hinaus ist Hannover das Zentrum der niedersächsischen Zementindustrie und Sitz großer Finanzdienstleister wie der Norddeutschen Landesbank oder des Versicherungsunternehmens Hannover Rück. International bekannt ist Hannover vor allem als Standort der weltweit größten Messe, die jährlich insgesamt mehr als zwei Millionen Menschen in die Expo-Stadt ziehen. Aufgrund der diversen Mischung unterschiedlichster Unternehmen ist auch der Markt für Lager und Hallen in Hannover sehr dynamisch. Das Angebot zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus, während stetig neue Flächen entwickelt werden, um mit der großen Nachfrage Schritt zu halten.

Verkehrsdrehscheibe Hannover – Lager und Hallen im trimodalen Güterzentrum

Bereits im Mittelalter lag die Landeshauptstadt Hannover günstig im Zentrum der bedeutenden West-Ost-Achse Hellweg vor dem Santforde. Hier verlief der Warenverkehr von Holland über Hannover bis nach Hildesheim. Heute ist die Reichweite sogar noch größer geworden. Wichtige Städte und Häfen im Ruhrgebiet, in Holland und in Belgien sind von Hannover aus innerhalb weniger Stunden zu erreichen. Gleiches gilt natürlich auch für die Nord-Süd-Richtung. Wie der Verband der deutschen Städtestatistiker errechnet hat, ist Hannover sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn von ganz Deutschland aus überdurchschnittlich gut zu erreichen. Mit den Autobahnen A2 (Oberhausen – Berlin), A7 (Schleswig-Holstein – Bayern) ist die Großstadt an zwei der meistfrequentierten Verkehrsachsen Deutschlands angeschlossen. Darüber hinaus verfügt Hannover mit der  A37 und der A352 über zwei Stadtautobahnen, um die insgesamt vier Binnenhäfen der Stadt an das überregionale Verkehrsnetz anzubinden. Zusammen werden am Lindener Hafen, dem Nordhafen, Brinker Hafen und Misburger Hafen jährlich mehr als vier Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen. Neben ihrer ausgezeichneten Anbindung an das deutsche Bahnnetz verfügt die Landeshauptstadt außerdem über den Flughafen Hannover-Langenhagen, der sich an der nördlichen Peripherie befindet. Jährlich werden hier rund 4.000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Mit ihrem außergewöhnlichen Mix unterschiedlichster Logistikstandorte ist die Landeshauptstadt ideal an alle innerdeutschen und internationalen Verkehrswege angeschlossen. Das Angebot für Lager und Hallen in Hannover ist deshalb äußerst vielfältig. 

Lager und Hallen Hannover – Logistikimmobilien gefragt

Mehr als 20 Prozent der veräußerten Gewerbeflächen in den letzten Jahren können in der Stadt Logistik-Vorhaben zugerechnet werden. Die Stadt unterstützt durch Infrastruktur-Maßnahmen nicht nur die Logistikbranche, sondern auch die lokal ansässigen Querschnittsbranchen, wodurch das Angebot von Lagern und Hallen in Hannover sehr gut ist. Der Mietmarkt umfasst viele unterschiedliche Stadtgebiete. So können Lager und Hallen im gesamten Stadtgebiet Hannovers gemietet werden. Beispielsweise seien die Ortsteile Anderten, Bornum, Brink-Hafen, Linden-Mitte, Vahrenheide oder Wülfel genannt. Die Bandbreite der Lager und Hallen ist dabei sehr groß. In Hannover sind kleinräumige Lagerflächen ab 10 Quadratmetern genauso verfügbar wie Hallen mit einer Fläche zwischen 100 und 200 Quadratmetern. Und gleichermaßen existiert beispielsweise ein aktiver Markt für Hallen für die Produktion mit mehreren Tausend Quadratmetern Fläche. Trotz der hohen Dynamik am Markt für Lager und Hallen in Hannover lässt sich eine gleichbleibende Preisspanne beobachten, die bei durchschnittlich rund 6.000 Euro im Monat beginnt und Spitzenpreise von bis zu 15.000 Euro erzielt – für ein Flächenangebot von 2.000 Quadratmetern. Dabei verfügt jeder Stadtteil über ganz eigene Standortvorteile.

Die Angebotsstruktur für Lager und Hallen im Überblick

Stadtteil

Angebotsstruktur

Standortvorteile

Vahrenheide/Vahrenwald

vielseitiges Angebot moderner Lager- und Produktionshallen; durchschnittlich bis zu 1.500 Quadratmeter Fläche; zeitgemäße Ausstattung

ausgezeichnete Anbindung ans Autobahnkreuz Hannover-Langenhagen (A2/B522); direkte Nähe zum Flughafen Hannover

Brink-Hafen

sehr großes Angebot moderner Lager und Hallen; durchschnittlich bis zu 5.000 Quadratmeter Fläche; moderne Ausstattung mit Ladebrücken und Heizung

unmittelbare Anbindung an den Mittellandkanal über das Umschlag-Terminal am Brinker-Hafen; gute Anbindung an die Autobahn A2

Wülfel

große Lager und Hallen sowie kleine Selfstorage-Möglichkeiten; Flächenangebot von durchschnittlich rund 500 Quadratmetern

sehr gute Anbindung an die Autobahn A7 im Süden; perfekt zur Umgehung der Stadt in alle Himmelsrichtungen; direkte Nähe zum geplanten Megahub Lehrte

Bornum/Ricklingen

breites Angebot an Lager und Hallen bis zu 5.000 Quadratmeter Fläche; moderne Ausstattung

guter Anschluss an den Rangierbahnhof in Hannover-Seelzen sowie zum Nordhafen mit trimodalen Umschlags-Terminal

Die Top-Standorte in Hannover

Ein Großteil des Angebotes für Lager und Hallen in Hannover befindet sich im Norden und Nord-Westen der Stadt. Hier zeichnet sich der Markt durch ein sehr vielfältiges Angebot aus. In den Vierteln Vahrenheide, Brink-Hafen und Bornum werden hauptsächlich moderne und gut ausgestattete Lager und Hallen angeboten, die über ein sehr großzügiges Flächenangebot verfügen. Im Durchschnitt kosten 2.000 Quadratmeter hier rund 10.000 Euro im Monat. Damit liegt der Preis trotz der eindeutigen Standortfaktoren von Hannover nur knapp über dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Wesentlich günstiger sind die Durchschnittsmieten in den südlichen Bezirken der Stadt. Hier ist die Anbindung an die Nord-Süd-Achse A7 zwar besonders gut, doch es mangelt noch an Umschlagsterminals, um die Güter auch auf die Bahn und den Schiffverkehr zu übersetzen.

So gestalten sich die Durchschnittspreise in Hannover

Stadtteil

Angebot

Preisspanne

Vahrenheide/Vahrenwald

2.000 Quadratmeter Lagerraum mit durchschnittlichem Nutzwert

ca. 6.000–12.000 Euro

Brink-Hafen

2.000 Quadratmeter Lagerraum mit durchschnittlichem Nutzwert

ca. 8.000–15.000 Euro

Wülfel

2.000 Quadratmeter Lagerraum mit durchschnittlichem Nutzwert

ca. 9.000–15.000 Euro

Bornum/Ricklingen

2.000 Quadratmeter Lagerraum mit durchschnittlichem Nutzwert

ca. 4.000–12.000 Euro