Büroräume: Büro mieten in Hannover

Keine Angabe Miete
1.228 m2 Fläche
174 m² Teilbar ab
6,90 €/m² Miete
214 m2 Fläche
214 m² Teilbar ab
7,50 €/m² Miete
126 m2 Fläche
126 m² Teilbar ab
8,00 €/m² Miete
2.168 m2 Fläche
349 m² Teilbar ab
8,50 €/m² Miete
3.776 m2 Fläche
228 m² Teilbar ab
8,50 €/m² Miete
2.660 m2 Fläche
2.660 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Hannover

Hannover besticht nicht nur Besucher mit seinem norddeutschen Charme, immer mehr Unternehmen sehen das große Potenzial in der nicht ganz kleinen Stadt an der Leine und wollen Anteil haben am Wachstum Hannovers. Büros in Hannover sind deshalb zahlreich vorhanden. Nicht nur die Messe und die hervorragende Verkehrsinfrastruktur im gesamten Gebiet sprechen für Hannover als Standort, auch die schon vielfach vorhandenen Bürozentren schaffen eine optimale Ausgangslage für ein erfolgreiches Arbeiten. Die Prognosen für Hannovers Büromarkt sind positiv und werden durch das wachsende Potenzial der Stadt noch verbessert.

Wie ist der Büro-Standort Hannover wirtschaftlich aufgestellt?

Mit seinen über 500.000 Einwohnern ist die Landeshauptstadt Niedersachsens der Ort für Kultur, Wirtschaft und Verwaltung im Bundesland. Als Zentrum der etwa 3,9 Millionen Menschen zählenden Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg kann Hannover auf ein sehr großes Einzugsgebiet blicken. Die Wirtschaftsleistung der Region Hannover kann sich sehen lassen: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) und die Bruttowertschöpfung steigen seit Jahren – in den letzten fünfzehn Jahren betrug das Wachstum des BIP über 30 Prozent. Laut einer aktuellen Umfrage der IHK Hannover beurteilen 90 Prozent aller Unternehmen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend. Der Konjunkturklimaindikator liegt bei erfreulichen 116 Punkten. Die Stadt ist Logistikzentrum für Nord- und Mitteldeutschland, wichtige Wirtschaftszweige sind neben dem Logistikbereich die Automobil- und Maschinenbauindustrie sowie Finanz- und Versicherungsdienstleister. Als wirtschaftliches Zentrum Niedersachsens und mit einer Wirtschaftsleistung von mehr als 35 Milliarden Euro bietet die Stadt zahlreiche Gründe für die Ansiedlung eines Büros. Hannover kann in Bezug auf Angebot, Infrastruktur, Wirtschaftsleistung und Lebensqualität in der Oberliga mitspielen.

So ist die Situation auf dem Immobilienmarkt für Büros in Hannover

Trotz eines leichten Umsatzrückgangs weist der Markt für Büroimmobilien in der Stadt weiterhin ein gutes Niveau und eine hohe Dynamik auf. Insgesamt verfügt die Stadt über 4,5 Millionen Quadratmeter Büroflächenbestand und ist damit – nach den A-Städten – Deutschlands größter Büroimmobilienmarkt. Mit über 120.000 Quadratmetern Flächenumsatz im Jahr und einer Leerstandquote von nur rund fünf Prozent zeigt sich der der Büromarkt Hannovers in sehr gutem Zustand. Die steigenden Büroflächenumsätze in der City hat Hannover sicher nicht nur seinem Erfolg als Wirtschaftsstandort zu verdanken. Auch seine kulturelle Vielfalt, sein bestechender architektonischer Mix zwischen altem Fachwerk und modernem Neubau und sein großes innerstädtisches Waldgebiet haben Hannover zu dem gemacht, was es heute ist. Den größten Anteil am Gesamtflächenumsatz hatte mit über 40 Prozent die City, gefolgt von Hannover Nord und Hannover Nordost. Obwohl die Spitzenmieten für die Top-Lagen der Innenstadt in moderatem Tempo steigen, zeigt sich die Durchschnittsmiete sowohl für das Zentrum wie auch für die gesamte Stadt sehr stabil. Die Mietpreise in den Top-Lagen Hannovers betragen, bezogen auf eine Beispielfläche von 200 Quadratmetern, zwischen 3.000 und 4.000 Euro warm, je nach konkreter Lage und Ausstattung des Objekts.

Zahlreiche Büroflächen zu bezahlbaren Preisen

Besonders Hannovers Einkaufsmeilen in der Nähe der Georgstraße und der Großen Packhofstraße sind durch ihre Zentralität sehr gefragte Gebiete für Büros in Hannover. Doch auch Mitte, List und die Oststadt eignen sich hervorragend zur Anmietung. Das sehr große Angebot an Büros in Hannover verteilt sich über die gesamte Stadt: Im Zentrum dominieren Gründerzeitbauten und relativ kleine Büros, Großflächenbüros und Bürohäuser finden sich unter anderem im Süden der Stadt und im Stadtteil List nördlich des Zentrums. Hier können auch restaurierte und umgenutzte Industriebauten als Büros angemietet werden.

So gestaltet sich das Angebot an Büros in Hannover:

Stadtbezirk und -bereich

Büroflächen-Struktur

Nachfrage nach Büros

Mitte

repräsentative und hochmoderne Büroflächen in Neubauten und Gründerzeitbauten; größtenteils kleine bis mittlere Flächen

sehr hoch: ein großes Angebot trifft auf eine große Nachfrage

Vahrenwald-List

moderne Büroetagen und Bürohäuser in Neubauten, dazu umgenutzte Industriebauten; großes Angebot an großflächigen Büros

hoch: die innenstadtnahe Lage, das vielseitige Angebot und die relativ niedrigen Mieten ziehen an

Döhren-Wülfel

moderne Neubauten, großflächige Büroetagen mit 1.000 Quadratmetern und mehr in Messenähe

hoch: die Messenähe macht aus Döhren-Wülfel einen beliebten Standort

Lahe

Büros mittlerer Größe überwiegen (300 bis 600 Quadratmeter), größtenteils Neubauten oder sanierte Bürohäuser

moderat: trotz sehr guter Verkehrsanbindung ist die Rückfrage im moderaten Bereich

Hannovers Mitte und Vahrenwald-List als Bürostandorte

Die Innenstadt – der Bezirk Mitte – ist der beliebteste Standort für ein Büro in Hannover, was sich auch im Mietniveau widerspiegelt. Von der Struktur her bietet Hannovers Mitte ein vielfältiges und weitgestreutes Angebot – von der Büroetage bis zur kleinen Start-up-Bürogemeinschaft findet der Interessierte hier alles. Die durchschnittlichen Warmmieten für eine Fläche von 200 Quadratmetern liegen bei 2.200 bis 2.500 Euro. Günstigere Büroimmobilien finden sich im Stadtbezirk Vahrenwald-List: Die Durchschnittsmiete für ein 200-Quadratmeter-Büro beträgt 2.050 bis 2.400 Euro warm. Unter anderem entlang der Podbielskistraße finden sich zahlreiche Bürohäuser und -etagen. Neben Neubauten mit modernster Ausstattung stehen auch Bürolofts in umgenutzten und sanierten Industriebauten zur Verfügung. Die Spitzenmieten liegen bei prestigeträchtigen Objekten bei bis zu 2.800 Euro warm.

Büros in Messenähe: Das Angebot in Döhren-Wülfel

Hannover ist eine wichtige Messestadt und verfügt über das größte Messegelände der Welt. Insgesamt finden über das Jahr verteilt über 30 internationale und nationale Messen hier statt. Für Unternehmen bietet sich der Stadtbezirk Döhren-Wülfel wegen der Messenähe und der guten Verkehrsanbindung als Standort für ein Büro in Hannover an. Die Auswahl an Immobilien konzentriert sich hier auf moderne Büroetagen und -gebäude; große Flächen stehen ebenso zur Verfügung wie kleine Büros, unter anderem im Sirius Business Park Hannover. Die Mieten in Döhren-Wülfel gehören zu den niedrigeren auf dem Hannoveraner Immobilienmarkt. Im Durchschnitt sind für 200 Quadratmeter Bürofläche Warmmieten im Bereich von 1.800 bis 2.150 Euro zu bezahlen.

Wie ist das Angebot an Büros in Hannovers Randlagen?

Nahe des Autobahnkreuzes Hannover-Buchholz und somit mit guter Anbindung an die A2 und die A37 findet sich das Bürozentrum Lahe. Der nordöstliche Stadtteil ist als Bürostandort gut aufgestellt; die Infrastruktur lässt keine Wünsche übrig, das Immobilienangebot ist weit gestreut von zeitgemäßer Ausstattung. Dennoch liegen die Mieten hier auf einem recht niedrigen Niveau: Durchschnittlich sind für 200 Quadratmeter Bürofläche 1.700 bis 2.000 Euro Warmmiete einzurechnen.

Büro in Hannover: Beispiele für Mieten und Ausstattung

Stadtbereich

Bürofläche

Durchschnittlicher Mietpreis

Mitte

300 Quadratmeter Büro in Gründerzeitbau

ca. 3.300–3.800 Euro

Vahrenwald-List

500 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 5.200–5.900 Euro

Döhren-Wülfel

800 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 7.300–8.400 Euro

Lahe

800 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 6.900–8.000 Euro