Büroräume: Büro mieten in Frankfurt am Main

36,00 €/m² Miete
407 m2 Fläche
407 m² Teilbar ab
13,50 €/m² Miete
1.523 m2 Fläche
598 m² Teilbar ab
12,50 €/m² Miete
967,01 m2 Fläche
458 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Frankfurt am Main

Mit seiner beeindruckenden Skyline und seinem Bankenviertel hat sich Frankfurt Main international als Finanzhauptstadt der Eurozone einen Namen gemacht. Seine Messe und der Flughafen lockten in den letzten Jahren bis zu 3,5 Millionen Besucher an und sind für kleine wie für große Unternehmen ein bedeutender Grund, sich in Frankfurt am Main anzusiedeln. Büroflächen stehen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung und sind sehr beliebt. Immobiliengroßprojekte haben große verfügbare Flächen geschaffen und stark zum Prestige der Stadt beigetragen. Mit einer erzielten Umsatzsteigerung von mehr als 17 Prozent sind Büros in Frankfurt Main beliebter denn je.

Büro-Standort Frankfurt am Main: Kennzahlen zur Stadt

Als Banken- und Versicherungsmetropole zählt Frankfurt am Main zu den bedeutendsten Finanzzentren nicht nur Deutschlands, sondern Europas. Die knapp 700.000 Einwohner zählende Großstadt ist internationale Finanzdrehscheibe, wie auch ihr Flughafen einen wichtigen internationalen Luftverkehrsknotenpunkt darstellt. Der allgemeine Kaufkraftindex der Stadt liegt bei 117,7 Punkten und damit deutlich unter dem deutschen Durchschnitt. Für die 5,5 Millionen Einwohner umfassende Metropolregion Rhein-Main ist die Stadt der kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt. Rund 515.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze bietet Frankfurt am Main seinen Einwohnern und der Region. Anders gesagt: Ein Büro in Frankfurt am Main kann an einem finanzstarken und wirtschaftlich herausragend aufgestellten Standort einen umfassenden regionalen und internationalen Markt bedienen.

Immobilienmarkt Frankfurt: Hohe Nachfrage wird von einem großen Angebot bedient

Büros in Frankfurt Main haben eine zunehmend sinkende Leerstandsquote, was ebenfalls vom guten Namen der Stadt zeugt. Nachdem vor fünf Jahren die Leerstandquote mit 20 Prozent einen absoluten Höhepunkt erreicht hat, sinkt sie in den letzten Jahren wieder kontinuierlich, so im Vergleich zum letzten Jahr um über zehn Prozent. Der dynamische Immobilienmarkt in Frankfurt am Main unterliegt ständigen Veränderungen und bietet mit einem Büroflächen-Jahresumsatz von mehr als 500.000 Quadratmetern Raum für verschiedenste Vorstellungen. Büroflächen sind in den unterschiedlichsten Größen und Lagen verfügbar. Büros sind in Frankfurt Main besonders in Westend-Süd zahlreich vorhanden, aber auch die Innenstadt und Bockenheim sind beliebte Ansiedlungsgebiete für Büros in Frankfurt Main. Auch der Stadtteil Niederrad bietet ein großes Angebot an Büros und Frankfurt-Ostend gewinnt als Bürostandort immer stärker an Fahrt. 

Büros in Frankfurts Bankenviertel: Prestige kostet

Der mit weitem Abstand lebendigste, aber auch teuerste Markt für Büros findet sich in Frankfurts Bankenviertel, somit in den Stadtteilen Westend-Süd, Innenstadt und Bahnhofsviertel. Das Angebot an Büros ist hier nahezu unüberschaubar groß. Der Stadtteil überzeugt durch ideale Verkehrsanbindung und ein hochattraktives Umfeld an bereits angesiedelten Unternehmen. Entsprechend finden sich hier die höchsten Mieten Frankfurts. Für 500 Quadratmeter zahlt der Unternehmer im Durchschnitt Warmmieten im Bereich von 10.000 bis 13.000 Euro; die Spitzenmieten liegen bei bis zu 21.000 Euro für die genannte Fläche.

So gestaltet sich das Angebot an Büros in Frankfurt am Main:

Stadtbezirk und -bereich

Büroflächen-Struktur

Nachfrage nach Büros

Westend-Süd, Innenstadt, Bahnhofsviertel (sogenanntes „Bankenviertel“)

hochmoderne, repräsentative Büros und Büroetagen in Hochhäusern, aber auch Altbauvillen; Büroflächen in allen Größenordnungen

sehr hoch: trotz der hohen Mietpreise nach wie vor beliebtestes Viertel für Unternehmen aus der Finanz- und Versicherungsbranche

Bockenheim

moderne Büroetagen und Bürohäuser, Büroangebote mit mehr als 1.000 Quadratmetern sind zahlreich vorhanden

hoch: Bockenheim liegt westlich des Bankenviertels und ist sehr geschätzter Stadtteil

Ostend

moderne Büroetagen, Altbauten, umgenutzte Industriebauten

hoch: seit Eröffnung der EZB-Zentrale beliebter Bürostandort mit Mainblick

Niederrad

moderne Büroetagen und Bürogebäude; sehr große Flächen sind möglich, die meisten Angebote bieten Flächen ab 300 Quadratmeter an

moderat: die „Bürostadt“ kann verglichen mit den Toplagen des „Bankenviertels“ nicht mithalten

Flughafen

moderne Büroetagen und Bürogebäude, sehr große Flächen werden genauso angeboten wie 500 bis 1.000 Quadratmeter große Büros

hoch: vor allem international tätige Unternehmen schätzen die schnelle Verbindung in die Welt und in die Frankfurter Innenstadt

Bockenheim und Ostend als Büro-Standorte in Frankfurt am Main

Die sehr hohen Mieten im Bankenviertel und der Frankfurter Innenstadt im Allgemeinen haben mit dazu geführt, dass auch an die Innenstadt anschließende, zentrumsnahe Stadtbezirke ein großes Angebot an Büroimmobilien führen. Die Mieten in diesen zentrumsnahen Stadtteilen liegen deutlich unter den Preisen der Top-Lage Bankenviertel. Von der Struktur her findet der Interessierte sowohl in Bockenheim wie auch im Ostend sehr viele hochmoderne Neubauten, hinzukommen Gründerzeitbauten und im Ostend umgenutzte Fabrikgebäude. In Bockenheim etwa ist für ein 500-Quadratmeter-Büro eine Warmmiete von durchschnittlich 7.000 bis 8.500 Euro zu bezahlen. Ein Stadtteil, der vor kurzem aus seinem Dornröschenschlaf geweckt wurde, ist das Ostend: Erst geschätzt bei Studenten, ist die Gegend am Mainufer seit der Eröffnung der Zentrale der Europäischen Zentralbank zu einem beliebten Bürostandort gewesen. Dennoch sind die Mieten noch vergleichsweise günstig. Ein 500 Quadratmeter großes Büro in Frankfurt-Ostend schlägt mit 6.700 bis 7.500 Euro zu Buche.

Wie ist die Situation für Büros in Niederrad und am Flughafen?

Die „Bürostadt“ Niederrad im Süden Frankfurts ist eines der größten zusammenhängenden Büro-Gewerbegebiete der Stadt. Sie bietet schnelle Verkehrsanbindungen an den öffentlichen Personennahverkehr, kurze Fahrtzeiten zum Bahnhof, Flughafen, in das Stadtzentrum und in Nachbarstädte. Aufgrund ihrer eher peripheren Lage und der hohen Anziehungskraft der Innenstadt sind die Büromieten hier für Frankfurter Verhältnisse moderat. Neben modernen Bestandsbauten finden sich auch eindrückliche Büro-Neubauten. Für ein Büro mit 500 Quadratmetern sind im Durchschnitt Warmmieten von 7.500 bis 8.300 Euro zu erwarten. Deutlich teurer sind die Büroräume und Büroetagen in den Business Parks am Frankfurter Flughafen. Das große Angebot repräsentativer Bauten in direkter Flughafennähe bietet vor allem sehr große Büroräume, aber auch die Anmietung kleinerer Einheiten in einem Bürohaus ist möglich. Im Durchschnitt beträgt die Warmmiete für ein 1.000 Quadratmeter großes Büro hier 19.000 bis 24.000 Euro. Die Lage wird vor allem von Unternehmen geschätzt, die ein Büro in Frankfurt mit einem schnellen Anschluss an den internationalen Luftverkehr verbinden wollen. Doch dank des S-Bahn-Netzes des Rhein-Main-Gebiets erreicht der Geschäftsmann oder die Geschäftsfrau auch die Frankfurter Innenstadt vom Flughafen aus in rund zehn bis fünfzehn Minuten. Nachbarstädte wie Wiesbaden und Mainz sind in etwa 20 Minuten zu erreichen.

Büros inFrankfurt am Main: Beispiele für Mieten und Ausstattung

Stadtbereich

Bürofläche

Durchschnittlicher Mietpreis

Bankenviertel

500 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 11.000–14.000 Euro

Bockenheim

1.000 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 14.000–17.500 Euro

Ostend

300 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 7.900–9.000 Euro

Niederrad

800 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 11.000–14.000 Euro

Flughafen

1.000 Quadratmeter durchschnittliche Bürofläche

ca. 20.000–23.000 Euro