Lagerraum: Lager & Halle mieten in Bremen

5,00 €/m² Miete
400 m2 Gesamtfläche
Preis auf Anfrage Miete
2.000 m2 Gesamtfläche
Preis auf Anfrage Miete
30.000 m2 Gesamtfläche
8.000 m² Teilbar ab
2,75 €/m² Miete
2.009 m2 Gesamtfläche
300 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
20.000 m2 Gesamtfläche
10.000 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
11.640 m2 Gesamtfläche
11.640 m² Teilbar ab
330,00 € Miete
82 m2 Gesamtfläche
82 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Bremen

Kaufmannswesen und weltweiter Handel haben in der ehrwürdigen Hansestadt seit Jahrhunderten Tradition. Wo einst Schiffbau und Hafenwesen das wirtschaftliche Erscheinungsbild der selbstständigen Kaufmannsstadt wesentlich bestimmten, hat sich Bremen heutzutage durch eine umfassende und stetige Neustrukturierung der lokalen Wirtschaft als Kompetenzraum für hochentwickelte Technologien etabliert. Gebündelte Wirtschaftskompetenz trifft hier auf beste Erreichbarkeit auf Wasser-, Luft- wie Landwegen, einen vitalen Arbeitsmarkt, gute Infrastruktur und hohe Lebensqualität.

Was kennzeichnet den industriellen Background der Hansestadt?

Bremen ist seit jeher ein Standort, der sich wirtschaftlich über den Außenhandel und eine starke Industrie positionieren konnte. Geprägt durch die Nähe zur Nordsee und Weser mit der daraus resultierenden Anbindung an Wasserstraßen, ist Bremen seit Langem in puncto Hafenwirtschaft und Warenumschlag die führende Hansestadt. Zusammen mit dem 60 Kilometer nördlich gelegenen Bremerhaven bildet Bremen ein hochspezialisiertes Zentrum für maritime Warenwirtschaft, Industrie und moderne Handelsverflechtungen. Heutzutage haben sich zudem durch eine Neupositionierung und Weiterentwicklung der Wirtschaftskompetenzen in Bremen Hightech-Unternehmen aus den Bereichen der Luft- und Raumfahrindustrie, Stahlverarbeitung, Elektrotechnik, Nahrungsmittelindustrie und Dienstleistungswesen niedergelassen.

Die vielfältige Wirtschaftslandschaft bietet dabei attraktive Arbeitsfelder und bündelt fähige Arbeitskräfte. Der Erfolg schlägt sich auch in den Zahlen des kleinsten deutschen Bundeslandes nieder: Rund 28 Milliarden Euro beträgt das Bruttoinlandsprodukt des Landes Bremen. Während der ökonomischen Umstrukturierungsprozesse hat sich Bremen einen aktiven Industriesektor bewahrt. Fast 30 Prozent der Beschäftigten sind so im produzierenden Gewerbe tätig, etwas weniger im Handel. Den größten Arbeitsmarkt bieten unterschiedlichste Dienstleistungsunternehmen, mit rund 200.000 Beschäftigen im Land Bremen.

Was sind die logistischen Vorteile am Standort Bremen?

Mit den Bremischen Häfen, der zweitgrößten deutschen Hafengruppe, ist Bremen vor allem als vielseitiger Logistikstandort und Tor zum Welthandel von zentraler Bedeutung und kann mit einem jährlichen Warenumschlag von rund 80 Millionen Tonnen Seegütern beeindrucken. In der Hafengruppe Bremerhaven zählen zumeist Automobile sowie Container zu den Spitzenreitern; die Hafengruppe Bremen dient hauptsächlich dem Umschlag von Massengütern, wie beispielsweise auch Erzen und Kohle. Gegliedert je nach Funktionen gibt es unterschiedliche Hafenschwerpunkte in Bremen und Bremerhaven. Ob Umschlag für Nahrungsmittel, Erze, Automobile oder Container – das Hafenwesen in Bremen bleibt dominierender Standortvorteil auch für die ansässige Industrie. Maritime Wirtschaft und Logistik sind damit die beständigsten und nachhaltig erfolgreichsten Wirtschaftsfaktoren. Die gute Erreichbarkeit von Lagern und Hallen in Bremen ist zudem mit der Anbindung an Bundes- und Küstenautobahn sowie den Schienenverkehr gegeben, für den die Stadt ein zentraler Knotenpunkt ist. Im Süden der Stadt befindet sich außerdem der internationale Flughafen Bremen-Neuenfeld. Diese Standortvorteile haben längst zahlreiche internationale Unternehmen erkannt und Bremen als Kernstandort gewählt. Modernste Luftfahrttechnologie von Airbus, neben Daimler AG und Lebensmittelgiganten sorgen für einen attraktiven Branchenmix und bauen auf effiziente Zulieferketten und Logistikunternehmen. Dementsprechend groß ist der Bestand unterschiedlichster Lager- und Hallenflächen in Bremen von einfacher Kaltlagerfläche bis zu modernsten Produktions- und Verladehallen.

Das sind die vielversprechenden Standorte in Bremen

Besonders in und um die vielseitigen Hafenflächen sind in Bremen unterschiedlichste Lager und Hallen verfügbar. Vor allem die industrielle und gewerbeorientierte Prägung der Stadtteile Häfen und Hemelingen sorgt für ein großflächiges Angebot an Gewerbeflächen für Lager und Hallen. Bremens günstige Lage an der Weser und die Prägung als Hafenstelle sind dafür verantwortlich, dass die meisten Industriegebiete in Wassernähe liegen und den Vorteil der unmittelbaren Erreichbarkeit industrierelevanter Häfen und Terminals zur Warenaufgabe und -annahme besitzen. Mit Güterverkehrszentrum, Industrieparks, Büro- und Forschungsstandorten sammelt sich in Bremen ein vielfältiges Netzwerk voneinander profitierender Branchen mit hohem Warenaufkommen und besonderen logistischen Anforderungen. Bedeutendste Standorte für die maritime Wirtschaft sind die Ortsteile Neustädter Hafen, Hohentorshafen und Industriehäfen, die unterschiedlichsten Terminals Liegeplätze bieten, daneben der Stadtteil Woltmershausen mit einem logistisch bedeutsamen Güterverkehrszentrum. Exemplarisch seien hier zusätzlich die Ortsteile Strom, Osterholz, Oslebshausen oder Mahndorf erwähnt.

Was sind die Charakteristika und Vorteile der unterschiedlichen Standorte?

Ortsteil/Gewerbegebiet

Vorteile und Besonderheiten

Ansässige Branchen

Industriehäfen

rund 200 Schiffe jährlich; industrielle Prägung; Kohlehafen, Kalihafen, Kap-Horn-Hafen; Nähe zum Industriepark

maritime Wirtschaft; Produktionsbetriebe; Dienstleistung

Überseestadt

288 Hektar Fläche und weitere Erschließung in Zukunft; maritimes Ambiente und vielfältige Nutzung; vitaler Branchenmix

Dienstleistung; Hafenwirtschaft und Logistik; Wohnen; Freizeitgestaltung

Hemelinger Hafen

gute Erreichbarkeit; Binnenwasserstraßen-, Fernverkehrs- und Eisenbahnnetz

Maschinenbau; Nahrungsmittelindustrie; Baustoffe; Logistikbetriebe

Gewerbepark Hansalinie

Schwerpunkt Automobilwesen; zukünftige Entwicklungsflächen; ergänzende Infrastruktur

Zulieferer und Logistik; Dienstleistung; Fachgroßhandel; Handwerk

Wie ist das preisliche Niveau für Lager und Hallen?

Die exponierte Lage zur Nordsee sowie eigene Binnenhäfen an der Weser sind Bremens Standortvorteile und eröffnen vielseitige Potenziale zur Wertschöpfung. Enge Verflechtungen und Wirtschaftscluster in der Region, vor allem mit dem eng verbundenen Standort Bremerhaven, sorgen für gewinnbringenden Warenfluss zu internationalen Destinationen. Die entsprechend hohe Nachfrage an gewerblichen Immobilien in Bremen wirkt sich dabei jedoch nicht negativ auf das Preisniveau aus, sondern wird durch ein enormes Angebot an Logistikflächen kompensiert. Alleine das Güterverkehrszentrum im Stadtteil Häfen weist insgesamt mehr Logistikflächen auf als der Ballungsraum Düsseldorf. Die Preise für Lager und Hallen in Bremen variieren dabei je nach Größe, Ausstattung und Anforderungen an die Nutzung. Von kalten Lagerflächen bis hin zu anspruchsvoll ausgerüsteten Produktionshallen bedient der Bremer Gewerbeimmobilienmarkt jegliche Anforderungen.

Stadtteil/Gewerbepark

Durchschnittliche Miete für Logistikflächen um 2.000 Quadratmeter

Industriehäfen

ca. 6.800–7.500 Euro

Hemelingen

ca. 7.000–8.500 Euro

Handelshäfen

ca. 6.000–6.800 Euro

Woltmershausen

ca. 5.000–6.500 Euro

Beständig hohe Nachfrage an Hallen und Lagern

Lager und Hallen in Bremen sind im gesamten Stadtgebiet verfügbar. Eine Möglichkeit bilden die zahlreichen Objekte, die auf den Flächen der Industrie- und Handelshäfen angeboten werden. Darüber hinaus sind die Lagen der Lagerräume und Produktionshallen vielfältig in Bremen verteilt. Lager und Hallen in Bremen können auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten sein. Diese kleinflächigen Objekte bis etwa 300 Quadratmeter sind häufig vertreten und können kostengünstig angemietet werden.

Doch die Stadt bietet gleichermaßen großflächige Areale an Lagern und Hallen mit mehreren Tausend Quadratmetern Fläche. Bei den großen Lagern und Hallen können ab festgelegten Größenordnungen gegebenenfalls bestehende Flächen geteilt werden. Der vielseitige Immobilienbestand in allen Größenordnungen und mit Berücksichtigung jeglicher technischer Anforderungen bietet verbunden mit wirtschaftlichem Know-how und synergetischen Effekten vor Ort die besten Voraussetzungen für ein nachhaltig erfolgreiches Unternehmertum in Bremen.