Büroräume: Büro mieten in Berlin

22,00 €/m² Miete
319 m2 Fläche
319 m² Teilbar ab
25,00 €/m² Miete
3.518,96 m2 Fläche
267,76 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Berlin

Berlin ist in vielerlei Hinsicht ein optimaler Standort für die Nutzung von Büroflächen. Mit dem ständigen Zuwachs seines Images lockt die Hauptstadt investitionsfreudige Unternehmen und hochqualifiziertes Fachpersonal jedweder Fasson an. Der steigende Stellenwert Deutschlands im Rahmen wirtschaftspolitischer Entwicklungen in der EU, aber auch in der gesamten Welt führt ebenfalls zu einer positiven Rückkopplung für Berlin. Durch viele Grün- und Naherholungsflächen werden die geeigneten Bedingungen für ein Büro in Berlin abgerundet.

Ausgangslage des Büromarktes in Berlin

Ein Büro in Berlin zu haben, ist für viele Unternehmen ganz unterschiedlicher Branchen ein Muss. Der Büromarkt der Stadt ist mit einer Gesamtfläche von etwa 20 Millionen Quadratmetern groß und sehr aktiv. Die Angebotspalette unterschiedlicher Büros ist immens. Büros in repräsentativen Innenstadtlagen, hochwertige Büros in Altbauten, Büros in Bürozentren und noch viele weitere Büroformen sind verfügbar. So vielfältig die Stadt und das Angebot an Büros in Berlin sind, so vielfältig sind die Lagen, die Ausstattung und die Größe der Büroobjekte.

Grundsätzlich sind auch weiterhin Büros in den Bezirken Mitte, Charlottenburg und Kreuzberg sehr gefragt, dicht gefolgt von Wilmersdorf, Schöneberg und Tempelhof. Je nach Unternehmensausrichtung siedeln sich Firmen in unterschiedlichen Bezirken an. Vor allem kreative und junge Unternehmer suchen gezielt nach Büros in den dynamischen Bezirken Friedrichshain, Kreuzberg oder Neukölln.

Wie gestalten sich die Standortvorteile Berlins?

Die Bedeutung als Hauptstadt versetzt Berlin im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten in eine günstige Lage. Beim Zuwachs von Arbeitsplätzen und der Gründung von Unternehmen liegt die Metropole bundesweit an vorderster Stelle. Auch die geografische Lage, mit der Berlin eine zentrale Ankerposition innerhalb der EU einnimmt, wirkt sich positiv auf das Image der Hauptstadt aus. Zudem ist die Infrastruktur Berlins enorm effizient und durch fortlaufende Verbesserungen geprägt. Bemerkenswert ist auch der weltweite Zustrom an Fach- und Führungskräften, die Berlin aufsuchen, um an dem florierenden Arbeitsmarkt der Metropolregion teilhaben zu können. Neben seinem Arbeitsmarkt punktet Berlin auch bei der Kultur und bei der Naherholung. Die vielen, in der Stadt verteilten Parks, Waldflächen, Seen und fließenden Gewässer erhöhen die Lebens- und Arbeitsqualität der Metropole enorm.

Stadtteile im Überblick: Das bietet Berlin

Stadtteile

spezifische Standortvorteile

verfügbare Bürofläche

Mitte (Zentrum)

Friedrichshain

Prenzlauer Berg

Schöneberg (Norden)

sehr gute Erreichbarkeit; sämtliche Versorgungsangebote (täglicher-, periodischer- und episodischer Bedarf); Knotenpunkt für Reisende; sanierte-/modernisierte Wohnungen

sehr gute Lage durch Nähe zum Regierungsviertel und vielen populären Sehenswürdigkeiten; hohe Unternehmensdichte mit Potenzial zur Clusterbildung

sehr vielseitiges Angebot: sowohl 400-Quadratmeter-Büros als auch Büroflächen mit 20.000 Quadratmeter verfügbar

Trendbezirke:

Neukölln

Kreuzberg

Moabit

Lichtenberg

hohes kreatives Potenzial; hohe Dichte von Kreativen und Studenten; charmante Altbauten; Stadtleben im „Urban Style“, kulturelle Vielfalt; Knotenpunkte für neue Trends

zumeist historisch charmante Altbauten; angebotene Grundflächen um die 1.000 bis 2.000 Quadratmeter mit sehr guten Anbindungen

Randbezirke West:

Steglitz-Zehlendorf

Charlottenburg-Wilmersdorf

Tempelhof-Schöneberg

ruhige Umgebung; hohes Angebot an Grünflächen; nicht nur attraktive Wohnungen, sondern auch hochwertige Wohnhäuser

das größte Flächenangebot stellt Charlottenburg-Wilmersdorf mit einer weiten Angebotsspanne der Grundfläche, die von 1.000 Quadratmetern bis 20.000 Quadratmeter reicht

Randbezirke Ost:

Treptow-Köpenick

Pankow

Marzahn

Nähe zu Grün- und Naherholungsflächen; kurze Wege in Szenebezirke und Innenstadt; Top-Universitätsstandort (Adlershof) mit sehr vielen ansässigen Unternehmen, die zu einer Zusammenarbeit einladen; Mediacity Berlin-Adlershof

je nach Bezirk variierend bei den Mietpreisen und der angebotenen Grundfläche, meist Büroräume in Adlershof (Treptow-Köpenick) vorhanden

Vielfältige Büros zu unterschiedlichen Mietpreisen

Die Mietpreise für Büros in Berlin werden durch die Ausstattung, die Lage und den Nutzwert wesentlich bestimmt. Aus diesem Grund ist das Mietpreisniveau in der Stadt sehr weit gefasst.

So können die Mieten für Büros in Toplagen der City-Ost und City-West pro Quadratmeter über 20 Euro liegen. Durchschnittlich ist in der City-Ost und City-West mit einem Mietpreisniveau zwischen 12 und 14 Euro pro Quadratmeter zu rechnen. In den städtischen Seitenlagen liegen die durchschnittlichen Mieten für Büros in Berlin zwischen 5 und 8 Euro pro Quadratmeter.

Der attraktive Büromarkt der Stadt bietet nahezu in jedem Stadtteil eine große Auswahl an Objekten. Adlershof, Köpenick, Heinersdorf, Marzahn oder Mariendorf können exemplarisch für Stadtteile stehen, die abseits der Innenstadt vielfältige Büroimmobilien bieten.

Überblick: So sind die Mietpreise für ein Büro in Berlin

Stadtteil

Grundfläche Minimum

Grundfläche Maximum

Mietpreis Minimum

Mietpreis Maximum

zentrale Lage

ca. 200–400 qm

ca. 10.000–20.000 qm

ca. 2.700–3.300 Euro

ca. 200.000– 500.000 Euro

trendige Lage

ca. 400–700 qm

ca. 2.000–3.000 qm

ca. 4.000–5.000 Euro

ca. 22.000–33.000 Euro

Randlage Ost

ca. 250–600 qm

ca. 15.000–30.000 qm

ca. 625–1.500 Euro

ca. 180.000–360.000 Euro

Randlage West

ca. 50–200 qm

ca. 4.000– 10.000 qm

ca. 400–2.600 Euro

ca. 40.000–110.000 Euro

So stellt sich die besondere Situation des Berliner Büromarktes dar

Die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland verfügt noch über einen hohen Flächenbestand für Büroimmobilien, die schnell und unkompliziert angemietet oder gekauft werden können. Ausgestattet mit modernster Technik entstehen interessante Neubauprojekte in sehr guten City-Lagen. Die bereits bestehenden Räumlichkeiten sind jedoch ebenfalls zu 80 bis 90 Prozent modernisiert oder saniert. Nichtsdestotrotz erwarten den Interessenten keine horrenden Mietpreise, wie es in anderen Metropolen Deutschlands der Fall ist. Berlin kann mit seinen moderaten Immobilienpreisen auf dem nationalen- und internationalen Markt stark punkten. Einen Indikator für diese Behauptung bieten die Durchschnittsmieten, angegeben in Euro pro Quadratmeter. Der durchschnittliche Mietpreis in Berlin beträgt 13,70 Euro. Wohingegen die Mietpreisentwicklung in Hamburg und München bei 15 Euro aufwärts liegt. Besonders extreme Bedingungen weist der Immobilienmarkt in Frankfurt am Main auf. In dem Banken-und Finanzzentrum liegen die durchschnittlichen Mietkosten bei fast 20 Euro je Quadratmeter.

Berliner Büros: Eine „Win-Win-Situation“

Nach eingehender Betrachtung des Büromarktes in Berlin lässt sich festhalten, dass jedes zuziehende Unternehmen den Standort stärkt und gleichzeitig von der Vielzahl der Vorteile Berlins profitiert. Sei es ein finanzstarker internationaler Konzern, ein dynamischer mittelständischer Betrieb oder ein junges und kreatives Start-up-Unternehmen – die konkurrenzfähige Etablierung auf dem Weltmarkt wird zur reellen Chance. Die preiswerten, jedoch hochwertigen Immobilienobjekte sind dabei wohl der größte Vorteil. In Ergänzung mit den stadtweiten Grün- und Naherholungsflächen tragen sie dazu bei, dass Berlin eine Stadt mit dynamischer Wirtschaftsstärke, überdurchschnittlicher Lebensqualität und hohem Wohlfühlfaktor ist.