Gewerbeimmobilien in München

22,50 €/m² Miete
27.290 m2 Fläche
316 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in München

München, die Stadt des Oktoberfestes, Heimat der Weißwurst und Geburtsort guter Braukunst, ist einer der Top-Anlaufpunkte für internationale Anleger, engagierte Start-ups und kaufkräftige Mittelständler. Die Hauptstadt des Freistaates Bayern verzeichnet entsprechend ihrer Attraktivität und aufgrund der hohen Nachfrage überdurchschnittliche Mieten bei Gewerbeimmobilien. München kann dafür aber mit einem reichhaltigen Mix an cleveren Ideen und wertvollen Angeboten punkten, sodass sich ansiedelnde Firmen und Arbeitnehmer schnell in der Stadt beheimatet fühlen. Besonders in den innerstädtischen Zonen ist eine gesunde Mischung der ohnehin enormen gewerblichen Vielfalt Münchens gegeben.

Wirtschaftliche Lage in München: Gewerbeimmobilien besitzen hohes Potenzial

Es ist klar festzustellen, dass die Wirtschaft in München wächst und gedeiht. Nicht nur dank der vielen, international bekannten und gut besuchten Veranstaltungen erwirtschaftet der Großraum München rund 30 Prozent des Bruttoinlandsproduktes vom gesamten Freistaat Bayern. Auch der lebendige Branchenmix mit seinen vielen Vernetzungen und Hightech-Unternehmen trägt wesentlich dazu bei. München zählt in Deutschland zu den wirtschaftlich stabilsten Standorten, punktet mit Internationalität und behält trotzdem die lokalen Betriebe im Auge. So arbeiten innovative Mittelständler, das traditionelle Handwerk und engagierte junge Start-ups Hand in Hand, um die Prosperität der Stadt zu erhalten. Gleichzeitig verhindert diese Multipolarität die Abhängigkeit von einzelnen Branchen und trägt einen bedeutenden Teil zur Krisenfestigkeit der städtischen Ökonomie bei. Als Resultat verzeichnet München die niedrigsten Arbeitslosenzahlen im gesamten Bundesgebiet und bietet Unternehmen stets hochqualifiziertes Personal sowie der Gastronomie und dem Einzelhandel kaufkräftige Kundschaft.

So entwickelt sich der Markt für Gewerbeimmobilien in München

Bereits seit Jahren zählt die bayerische Landeshauptstadt zu den begehrtesten Immobilienstandorten innerhalb von Deutschland. Und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Doch nicht nur bei den Wohnimmobilien ist dieser Trend zu erkennen. Auch Gewerbeimmobilien in München stehen hoch im Kurs. Dies gilt angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vor allem für den Einzelhandelsbereich. Die im Vergleich zu anderen Großstädten geringe Arbeitslosenquote und hohe durchschnittliche Kaufkraft führten dazu, dass die Kaufinger Straße sowie die Neuhauser Straße zu den am höchsten frequentierten 1A-Lagen der deutschen Einkaufstraßen zählen. Dementsprechend hoch fallen jedoch auch die Mieten für Gewerbeimmobilien in München aus. Im deutschlandweiten Vergleich führt die bayerische Metropole mit Spitzenpreisen in der Kaufingerstraße zwischen 120 Euro und 360 Euro je Quadratmeter das Ranking der Einzelhandelsmieten an. Angesichts des knappen Angebots und der unverändert hohen Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in München werden auch vormaligen 1B-Lagen, etwa die Brienner Straße und das Gärtnerplatzviertel, immer stärker nachgefragt. Diese Mietpreise können Interessenten für Gewerbeimmobilien in München für bestimmte Lagen erwarten:

Art des Gewerbes

Beispiellage in der Stadt

Durchschnittliche Warmmieten

Lager- und Hallenproduktion
(5.000–15.000 Quadratmeter)
günstig (Bogenhausen, Schwanthalerhöhe)
moderat (Am Hart, Aubing, Freimann)
kostenintensiv (Laim, Riem, Obersendling)
ca. 14.500–50.000 Euro
ca. 30.000–80.000 Euro
ca. 60.000–175.000 Euro
Büro- und Praxisimmobilien
(3.000–30.000 Quadratmeter)
günstig (Perlach, Trudering)
moderat (Schwabing, Maxvorstadt, Ramersdorf)
kostenintensiv (Lehel, Maxvorstadt)
ca. 24.000–240.000 Euro
ca. 50.000–500.000 Euro
ca. 70.000–680.000 Euro
Einzelhandel
(500–1.200 Quadratmeter)
günstig (Haidhausen, Schwabing)
moderat (Neuhausen, Laim)
kostenintensiv (Altstadt, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt)
ca. 4.500–11.000 Euro
ca. 10.500–235.000 Euro
ca. 65.000–156.000 Euro
Gastronomische Betriebe
(100–500 Quadratmeter)
günstig (Milbertshofen, Schwabing-West, Laim)
moderat (Sendlingen)
kostenintensiv (Altstadt, Maxvorstadt)
ca. 1.500–6.000 Euro
ca. 2.000–11.500 Euro
ca. 10.000–50.000 Euro

Gewerbeimmobilien: München fördert mittelständische Unternehmen

Das Gewerbehofprogramm der Stadt München ist seit drei Jahrzehnten integraler Bestandteil des Wirtschaftsprogramms zur Förderung des Mittelstands. Auf lange Sicht soll ein Gewerbehofnetz entstehen, das sich flächendeckend über das ganze Stadtgebiet erstreckt und so die Mischung von Wohnen und Arbeiten in urbanen Gebieten aufrechterhalten. Doch neben den klassischen mittelständischen Unternehmen siedeln sich zunehmend Unternehmen aus dem Segment der Neuen Technologien in diesen Gewerbehöfen an. Für die ersten Jahre nach der Gründung wurde jedoch speziell das Münchener Technologiezentrum (MTZ) errichtet. Dieses richtet sich an Startups aus sämtlichen Technologiebereichen und bietet sowohl passende Flächen als auch ein umfangreiches Coaching während der Gründungsphase.