{"obj_regio1":"Nordrhein_Westfalen","obj_heatingType":"central_heating","obj_cId":"12615193","obj_newlyConst":"n","obj_plotAreaRange":"4","obj_picture":"https://pictures.immobilienscout24.de/listings/d81d88d6-a28f-4547-840e-5cc7d39f1d6e-1235637921.jpg/ORIG/resize/118x118%3E/extent/118x118/format/jpg/quality/80","obj_picturecount":"35","obj_pricetrend":"9.14","obj_lotArea":"901","obj_usableArea":"600","ga_cd_test_cxp_ads":"ADS1406_ON","obj_pricetrendbuy":"9.14","obj_scoutId":"106998134","obj_noParkSpaces":"2","obj_firingTypes":"gas","obj_ExclusiveExpose":"false","obj_courtage":"y","geo_bln":"Nordrhein_Westfalen","obj_cellar":"y","obj_purchasePriceRange":"7","obj_houseNumber":"no_information","obj_pricetrendrent":"3.66","obj_livingSpace":"210","geo_krs":"Rhein_Erft_Kreis","obj_zipCode":"50171","obj_condition":"well_kept","ga_cd_test_cxp_expose_widgets":"FR449_TAB_DESIGN","obj_interiorQual":"normal","ga_cd_cxp_historicallisting":"false","obj_street":"no_information","obj_streetPlain":"no_information","geo_plz":"50171","obj_noRooms":"9","obj_constructionPhase":"completed","obj_lastRefurbish":"2006","obj_ityp":"3,active","geo_land":"Deutschland","ga_cd_via":"standard","obj_immotype":"haus_kauf","obj_rented":"n","obj_telekomInternetProductAvailable":"false","obj_cwId":"001.12615193","ga_cd_test_cxp_expose":"RECO101_ITEM_BASED","obj_purchasePrice":"395000","ga_cd_application_requirements":"profile0","obj_numberOfFloors":"2","obj_buildingType":"multi_family_house","obj_noRoomsRange":"5","ga_cd_maillead_default_shown":"true","obj_barrierFree":"n","obj_international":"n","obj_regio3":"Kerpen","obj_objectnumber":"106998134","obj_livingSpaceRange":"6","obj_regio2":"Rhein_Erft_Kreis"}
Scout-ID: 106998134

Nostalgisches Generationenobjekt mit viel Platz für 2 Familien im Altstadtkern

395.000 €
Kaufpreis
9
Zi.
210 m²
Wohnfläche
901 m²
Grundstück
Gäste-WC Keller

Kosten

Bausubstanz & Energieausweis

Services passend zum Haus

Objektbeschreibung

Die nostalgische Hofanlage (kein Denkmalschutz) besteht zur Strassenseite gelegen aus zwei Häusern. Beide Häuser sind aus altem Ziegelmauerwerk, in der Front mit weiss gestrichenem Putz. Die Innenwände bestehen größtenteils aus Lehm-Fachwerk mit alten Holzbalken.
Das Baujahr der Hofanlage wird auf das anfängliche 18 Jhd. geschätzt. Rechts neben den Wohnhäusern befindet sich ein grosses, altes Hoftor, das über eine langgezogene, überdachte Hofeinfahrt, die Zufahrt in den Innenhof ermöglicht. Die überdachte Hofeinfahrt bietet zwei bis drei PKW's Stellplätze. Der Hof ist klassisch als Vierkanthof angeordnet. Über beide Häuser kann der rückseitige Hof betreten werden. Linksseitig, im östlichen Grundstücksareal, steht eine uralte Fachwerkscheune, deren Aussenwände aus Ziegelmauerwerk und im Inneren überwiegend aus Fachwerk besteht. Im unteren Teil der Scheune sind Viehstallungen angeordnet. Ein Stall wurde als "Sommerküche" genutzt. In der oberen Etage wurde Stroh und Heu gelagert. Die Zwischendecke ist stark marodierend und muss vorsichtshalber gestützt werden. Auch das Pultdach mit Ziegeleindeckung sowie die Aussenwand zum Nachbargrundstück ist stark sanierungsbedürftig. An diese Scheune ist eine weitere Scheune, Richtung Süden /Garten angebaut, die im EG als  Partyraum ausgebaut wurde. Im OG befindet sich ein Strohlager. Gegenüber dieser Scheune liegt ein alter Pferdestal. Das Dach dieser Scheune wurde vor einigen Jahren erneuert. Zwischen den beschriebenen Nebengebäuden liegt ein kleiner gepflasterter Innenhof, der wiederum den Zutritt zu einer Scheune in Richtung Garten im Süden des Grundstücks ermöglicht. Der rückseitige, grosse Garten besteht aus Restrasenfläche und altem Strauchwerk. Der Innenhof der Hofanlage ist gepflastert und uneinsehbar. Es existiert ein Freisitz nach Süden ausgerichtet für Sonnenanbeter und ein überdachter Freisitz auf der gegenüberliegenden Seite für Schattensuchende. Die beiden Häuser sind auf beiden Etagen miteinander verbunden. Die Trennwand der Häuser besteht aus Fachwerk. Auf der dem Hof zugewandten Seite sind die beiden Häuser über eine Laube miteinander verbunden.
Die Wohnfläche des Hauses 37 verteilt sich auf zwei Vollgeschosse, wobei das OG eine recht niedrige Deckenhöhe (ca. 185 cm) aufweist sowie einem kleinen ausgebauten DG. Das Haus ist teilunterkellert. Hier befindet sich die Heizungsanlage (Gastherme Bj 2006 mit zentraler  und solarunterstützter Warmwasseraufbereitung). Der Gewölbekeller bietet sich als Weinlager nahezu an. Im EG verteilt sich die Wohnfläche auf einen grossen Wohn-Essbereich mit mittig liegendem  Kamin. Der im Jahre 1978 fertiggestellte Anbau mit Flachdach beherbergt die Küche, Gäste-WC und Abstellkammer. Die Küche ermöglicht den Austritt zum Hof. Der Anbau verfügt über ein Flachdach, das als Dachterrasse dient. Eine Holztreppe führt ins OG mit zwei Schlafzimmern und einem Wannenbad mit Fenster. Ferner gelangt man vom Flur auf die Dachterrasse (oberhalb der Küche). Eine weitere Holztreppe führt ins DG mit zwei kleinen Kinderzimmern und einem Duschbad. Die Zwischendecken bestehen aus einer Holzbalkenkonstruktion. Beide Häuser sind mit Satteldächern und Ziegeleindeckung bestückt. Die Wohnfläche im Haus 35 erstreckt sich auf zwei Vollgeschosse. IM EG befindet sich die Küche, ein grosses Wohnzimmer und der Flur. Ein schöne Holztreppe führt ins OG mit zwei Schlafräumen, grossem Flur und einem WC. Das DG kann als Ausbaureserve wohnwirtschaftlich genutzt werden.

Ausstattung

Das Haus 37 ist bewohnt und strahlt eine Kombination zwischen Nostalgie (Fachwerk, freigelegte originale Holzbalken, gemauerter Kamin) und modernem Charme der 2000er Jahre (Laminatböden, Teppich, Natursteinfliesen, Badmarmor) aus. Die Elektrik wurde im Jahr 2006 erneuert. Die Fenster sind doppelt verglast mit braunem Holzrahmen (Bj 1978). Die verputzten Wände, die bearbeiteten Holzbalken und der letzte Anstrich erfolgte 2006. Der Anbau mit Küche, Gäste-WC und Abstellkammer wurde im Jahre 1978 fertiggestellt. Die Einbauküche nebst Geräten, Einbaumobiliar aus Ausstattung datiert aus den 1990iger Jahren. Das Leitungswassersystem wurde im Jahre 2006 erneuert. Das Haus 35 ist in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Die Bausubstanz ist gut, jedoch ist der Innenausbau nicht mehr zeitgemäß.

Grundrisse

Lage

Die Immobilie befindet sich im alten Zentrum der Stadt Kerpen. Folglich sind Fachgeschäfte jeglicher Art in wenigen Minuten fussläufig erreichbar. In unmittelbarer Nähe liegt der beliebte Marktplatz (Stiftsplatz), auf dem regelmäßige Wochenmärkte und Veranstaltungen stattfinden. Kerpen ist mit knapp 70.000 Einwohnern die größte Stadt des Rhein- Erft- Kreises, wobei ca. 15000 Menschen in der Kernstadt wohnen. In Kerpen findet man eine Vielzahl an Ärzten, Apotheken, Discountern, Einkaufszentren und Gastronomie. Alle Schularten sind vertreten: Gymnasium, Real-, Haupt-, Sonder-, Berufs- und Gesamtschulen sowie zahlreiche Grundschulen und Kitas. Neben 2 Kinos existieren manigfaltige Sport- und Freizeiteinrichtungen in der Stadt. Kerpen liegt wenige Fahrminuten am Autobahnkreuz BAB 61 und 4 entfernt. Der Bahnhof Horrem (ca. 10 Fahrminuten) bedient die Bahnstrecke Köln-Aachen sowie eine S-Bahnlinie Düren-Köln.

Sonstiges

Das Objekt eignet sich  für eine Mehrgenerationenfamilie, für Handwerker (Wohnen und Arbeiten auf einem Grund) oder auch für Hobbyisten. Die zahlreichen Nebengebäude könnten als Werkstatt, Lager o.ä. dienlich sein. Möglicherweise finden auch Kapitalanleger einen wirtschaftlichen Nutzen an der Hofanlage, um diese in Wohnraum umzubauen.
  • Karsten Hajok
  • Luxemburgerstr. 98
  • 50374 Erftstadt