1

Hausübergabeprotokoll kostenlos downloaden

Finden Sie hier ein Muster und eine Textvorlage für ein Hausübergabeprotokoll kostenlos als PDF zum Download. Das Muster können Sie auch als Wohnungsübergabeprotokoll beim Verkauf einer Wohnung verwenden.

 

2

Bedeutung des Hausübergabeprotokolls


Warum ist ein Hausübergabeprotokoll so wichtig?


„Wir haben doch den Kaufvertrag, da ist ein separates Übergabeprotokoll nicht notwendig!“ Falsch, denn der Kaufvertrag sagt nichts über wichtige Details wie etwaige Mängel, Zählerstände oder Inventar aus. Diese Informationen werden im Übergabeprotokoll niedergeschrieben. Damit beugt dieses Dokument möglichen Unstimmigkeiten oder gar Gerichtsverfahren schon im Ansatz vor.

Wer einen Makler damit beauftragt, die Immobilie zu verkaufen, überlässt diesem die Arbeit bei der Erstellung. Erst wenn die Immobilie dann tatsächlich übergeben und das Protokoll unterschrieben ist, ist der Verkaufsprozess wirklich abgeschlossen. Wurde für den Verkauf kein Makler beauftragt, so ist es ratsam, das Dokument von einem unabhängigen Gutachter erstellen zu lassen. Nur so kann abschließende Rechtssicherheit entstehen.

3

Inhalt und Bestandteile eines Hausübergabeprotokolls


In das Übergabeprotokoll für den Haus- und Wohungsverkaufkauf gehören prinzipiell die gleichen Informationen, die auch im Mietübergabeprotokoll stehen – und einige Daten zusätzlich. Die folgende Hausübergabe-Checkliste listet alle wichtigen Kriterien auf, die Sie oder der Makler festhalten sollten:


Was sollte im Hausübergabeprotokoll stehen?


  • Alle Zählerstände an Wasseruhren, Heizkörpern und Stromzählern müssen notiert werden. So kann dem Käufer bei einer späteren Beschwerde genau dargelegt werden, ab wann er für die Energie bezahlt.
  • Für jeden einzelnen Raum sollte festgehalten werden, inwiefern noch Mängel bestehen beziehungsweise, dass diese frei von Mängeln sind. Darüber hinaus sollte erwähnt werden, ob der Verkäufer diese zu beseitigen hat oder sich der Käufer hierum kümmert. Dazu gehört auch, ob mögliches Mobiliar vom Käufer entsorgt wird.
  • Verkäufer sollten alle Schlüssel aushändigen– dazu gehören auch Garage, Schuppen und Co. Zudem wird notiert, wenn noch Schlüssel nachgeliefert werden.
  • Sie können mit dem Käufer vereinbaren, dass bestimmte Dienstleistungen weitergeführt werden. Dazu gehören beispielsweise Internet, Müllabfuhr, Kabelanschluss oder auch Energieversorgung. Auch wenn Güter übernommen werden, ist dies festzuhalten – inklusive eines möglichen Kaufpreises.
  • Verkäufer sollten in jedem Fall Rechnungen von kürzlich getätigten Renovierungsarbeiten weitergeben. Wurden neue Fenster, Heizkörper oder Küchengeräte angeschafft, sollten die Rechnungen ebenfalls übergeben werden. So können Käufer später einen Garantiefall geltend machen.
  • Geräte und Eigenheiten des Hauses sollten Sie bei der Übergabe immer kurz erklären. Achten Sie auch darauf, mögliche Bedienungsanleitungen oder Garantiescheine zu vergeben.
  • Achten Sie auch immer auf den Außenbereich der Immobilie. Dazu gehören auch Schuppen, Garten und Terrasse. Hier können sich ebenfalls Mängel verstecken, die bei einem Innenrundgang logischerweise nicht zu finden sind.

Hinweis:

Wohnungsübergabeprotokoll beim Verkauf

Zwischen „Wohnungsverkauf“ und „Hausverkauf“ gibt es beim Übergabeprotokoll keine strukturellen Unterschiede. Sie können die Checklisten und Muster also für beide Arten von Immobilienverkauf verwenden.

Tipp: Das sind die häufigsten Mängel


Zu den häufigsten Mängeln in Objekten gehören kaputte Fenster, Türen oder Schlösser. Auch Heizungen, Elektrogeräte und Wasserhähne sollten vor der Übergabe überprüft werden. Das gilt ebenso für möglichen Schimmelbefall und den Zustand der Fußböden.

Darüber hinaus händigen Sie dem Käufer noch folgende Dokumente aus, um abschließend für Rechtssicherheit zu sorgen:

  • Mietverträge und Mieterakten
  • Baupläne, Grundrisse und alle statischen Berechnungen
  • Energieausweis (seit 2009 ohnehin Pflicht)
  • Grundsteuerbescheide
  • Versicherungsscheine für Sturm-, Wasser und Feuerschutz
  • Bescheide über die Grundsteuer
  • Untersuchungsunterlagen etwa für die Heizung oder den Schornstein

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Beauftragen Sie einen Makler für den Hausverkauf & überlassen Sie diesem die Arbeit für die Erstellung des Hausübergabeprotokolls sowie die Beschaffung weiterer Dokumente für die Hausübergabe an den Käufer.

Jetzt Angebote vergleichen
4

Hausübergabeprotokoll erstellen

Checkliste: So gehen Sie bei der Protokoll-Erstellung richtig vor

 

Hausübergabeprotokoll anfertigen

Angefertigt wird das Hausübergabeprotokoll immer dann, wenn alle Möbel aus dem Haus herausgeräumt und mögliche Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind.

Termin mit dem Käufer des Objekts vereinbaren

Es erfolgt ein gemeinsamer Rundgang durch das Objekt. Hier begutachten beide Seiten alle in der Checkliste aufgeführten Punkte.

Mängel schriftlich festhalten

Sollte es irgendwelche Mängel geben, werden diese direkt schriftlich festgehalten. Zudem wird festgehalten, wer für die Beseitigung der Mängel verantwortlich ist. So kann der Käufer nicht im Nachhinein auf Beseitigung der Mängel bestehen, wenn er sich bereit erklärt hat, diese auszubessern.

 
5

Hausübergabe vor vollständiger Kaufpreiszahlung

Vorzeitige Hausübergabe - Das müssen Sie beachten


Üblicherweise übergeben Sie Ihr Verkaufsobjekt erst, wenn wirklich der volle Kaufpreis auf Ihrem Konto eingetroffen. Aus Kulanz oder als Verhandlungsargument können Sie dem Käufer aber auch anbieten, die Hausübergabe schon früher zu vollziehen. Wichtig ist, dass Sie die Klausel auch in den Notarvertrag aufnehmen. Eine einfache Formulierung wie „Der Einzug in die Immobilie vor der vollständigen Überweisung des Kaufpreises erfolgt in beiderseitigem Einverständnis bereits zum 01.01.2018“ reicht hierfür aus.

In der Regel ist die Übergabe dann aber zumindest an eine Anzahlung zwischen 10 und 15 Prozent der Kaufsumme gebunden. So signalisiert der Käufer seinen guten Willen und Sie haben zumindest einen Teil des Geldes. Bedenken Sie dabei aber auch, dass ein gewisses Risiko besteht. Zieht der Käufer vor der Überweisung ein, kann er die Immobilie trotzdem schon baulich verändern. Zahlt er den Kaufpreis hinterher nicht, wird der Kaufvertrag nichtig und Sie erhalten Ihre Immobilie zurück.



6

Was muss außerdem bei der Übergabe beachtet werden?


Mit dem Übergabeprotokoll legen Sie einen wichtigen Grundstein für den reibungslosen Verkauf der Immobilie. Das ist allerdings noch nicht alles, was Sie für eine gelungene Übergabe der Immobilie beachten müssen. Folgende Punkte sind ebenfalls entscheidend:


Notar und Anwalt
Versicherungen und Leistungen
Der Kauf eines Hauses muss immer notariell beglaubigt werden. Dabei trägt in aller Regel der Käufer die Kosten. Tipp: In den Notarkosten ist Beratung enthalten. Nutzen Sie als Verkäufer die Möglichkeit, sich vom Notar über alle wichtigen Aspekte beraten zu lassen. Denn der Notar hat die Pflicht, neutral, umfassend und ohne Zusatzkosten über den Kauf zu sprechen. Danach wird der Vertrag aufgesetzt, der zusätzlich von einem eigenen Rechtsanwalt geprüft werden kann. Das ist bei guten Notaren in der Regel nicht notwendig. Auslaufende Verträge für Wasser, Heizung, Gas oder Strom können Sie teilweise direkt in die neue Immobilie übernehmenSo sparen Sie sich die intensive Suche und viel Aufwand. Unter Umständen kann es aber günstiger sein, den Vertrag zu kündigen oder an den Käufer abzutreten – wenn sich dieser einverstanden erklären. Denn oftmals erhalten Sie beim Vertragsabschluss in der neuen Immobilie attraktive Prämien.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Die wichtigsten Themen für Ihren Immobilienverkauf