Kreditvergabe und Kapitalpuffer

Wie gefährlich ist der Immobilienboom?

Felix Hufeld, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), sieht die steigenden Immobilienpreise in Deutschland zunehmend kritisch. Notfalls ist er bereit, einzugreifen.


placeholder

Aktuell gebe das Wachstum der Immobilienkredite am Markt noch keinen Grund zu akuter Sorge. Aber die Immobilienpreisentwicklung sei beunruhigend. Das brachte BaFin-Chef Felix Hufeld in einem Interview mit dem Handelsblatt zum Ausdruck. Sollten die Preise weiter so steigen und komme es dadurch zu einem Übermaß an Kreditwachstum, könnte die BaFin aktiv werden, prognostizierte ihr Präsident. Was würde dann passieren? Die Finanzdienstleistungsaufsicht könnte die Kreditinstitute stärker kontrollieren, ihnen detaillierte Informationen abverlangen und notfalls Extra-Kapitalpuffer für Immobilienkredite fordern.

Aggressive Kreditgeschäfte


Nach Hufelds Beobachtungen weiten derzeit zahlreiche Banken ihr Kreditgeschäft aggressiv aus und nehmen es dabei zuweilen mit den Vergabestandards nicht so genau. Doch eine zu nachlässige Kreditvergabe könne künftig zu großen Problemen führen. Denn eine „Schönwetterperiode“, wie sie gegenwärtig zu erleben ist, darf nicht als Normalfall angesehen werden. Das sollten Banken unbedingt bei der Kreditvergabe berücksichtigen, empfiehlt der BaFin-Präsident. Zusätzliche Risikofaktoren wie beispielsweise ein Einbruch der Konjunktur und bei den Immobilienpreisen oder geopolitische Risiken könnten bei der jetzt schon angespannten Lage vieler deutscher Banken einen „perfekten Sturm“ auslösen.

Anders als in anderen Ländern erscheinen der deutschen Finanzaufsicht die Voraussetzungen für ein Eingreifen noch nicht gegeben. Doch je nachdem, wie sich der Markt entwickelt, könnte der Kapitalpuffer künftig gefordert werden. In einem ersten Schritt würde die BaFin dann von den Instituten detailliertere Informationen einholen.


Diese Artikel könnten Sie interessieren: