Welche Handwerkerleistungen künftig steuerbegünstigt sind

Neues Schreiben des Bundesfinanzministeriums

Haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkertätigkeiten können laut einem Schreiben der Finanzbehörden stärker von der Steuer abgesetzt werden als bisher. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.


Manche Haushaltsleistungen können in Zukunft stärker von der Steuer abgesetzt werden als bisher.

Das Einkommensteuergesetz (§ 35a) sieht für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen sowie für Handwerkerleistungen eine Steuerermäßigung vor.

So legt das Gesetz beispielsweise fest, dass sich für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen die tarifliche Einkommensteuer – vermindert um die sonstigen Steuerermäßigungen – auf Antrag um 20 Prozent der Aufwendungen des Steuerpflichtigen ermäßigt. Maximal werden jedoch 1.200 Euro ermäßigt.

Nun hat ein neues Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 9. November 2016 an die obersten Finanzbehörden der Länder diese steuerermäßigten Leistungen ausgeweitet und konkretisiert. Hier eine Auswahl der wichtigsten Änderungen.

Winterdienst vor eigenem Grundstück

Der Begriff „im Haushalt“ kann künftig auch das angrenzende Grundstück umfassen, sofern die haushaltsnahe Dienstleistung oder die Handwerkerleistung dem eigenen Grundstück dienen. Somit können beispielsweise die Ausgaben für den Winterdienst auf öffentlichen Gehwegen vor dem eigenen Grundstück als haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich begünstigt sein.

Anschlusskosten

Auch Hausanschlusskosten an die Ver- und Entsorgungsnetze gelten nun als haushaltsnahe Dienstleistungen.

Onlinep-Portale für die Vermittlung von Dienst- und Handwerkerleistungen

Dienst- und Handwerkerleistungen werden auch über Vermittlungsportale angeboten. Diese treten dabei als Vermittler für die ausführenden Leistungskräfte wie beispielsweise Reinigungskräfte oder Handwerker auf. Diese Dienstleister stehen zu den Portalen in der Regel nicht in einem abhängigen Arbeitsverhältnis. Sie sind also eigenverantwortlich tätig. Auch eine Rechnung, die das Portal im Auftrag der jeweiligen Leistungskraft erstellt, fällt unter die Steuerermäßigung. Voraussetzung: Aus der Rechnung müssen Erbringer und Empfänger der Leistung, der Zeitpunkt der Erbringung und der Inhalt der Leistung sowie die dafür vom Empfänger der Leistung jeweils geschuldeten Entgelte, möglichst aufgeteilt nach Arbeitszeit und Material, hervorgehen. Der Erbringer der Leistung ist mindestens mit Name, Anschrift und Steuernummer zu bezeichnen. Erfolgt die ­– unbare – Bezahlung der Rechnung an den Betreiber des Portals, steht dies einer Anerkennung der Zahlung nicht entgegen (gemäß § 35a Absatz 5 Satz 3 EStG).

Kontrollmaßnahmen zur Immobilie

Die Prüfung der ordnungsgemäßen Funktion einer Anlage ist ebenso eine Handwerkerleistung wie die Beseitigung eines bereits eingetretenen Schadens oder Maßnahmen zur vorbeugenden Schadensabwehr. Darunter sind beispielsweise Dichtungsprüfungen von Abwasserleitungen, Kontrollmaßnahmen des TÜV bei Fahrstühlen oder auch die Kontrolle von Blitzschutzanlagen zu verstehen.

Notrufsystem

Für ein mit der Betreuungspauschale abgegoltenes Notrufsystem, das innerhalb einer Wohnung im Rahmen des Betreuten Wohnens Hilfeleistung rund um die Uhr sicherstellt, kann nun ebenfalls die Steuerermäßigung in Anspruch genommen werden.

Tierpflege

Wer seine Haustiere zu Hause versorgen und betreuen lässt, wird in Zukunft auch von dem Steuervorteil profitieren. Denn Tätigkeiten wie Füttern, Fellpflege, das Ausführen und die sonstige Beschäftigung des Tieres sind laut dem BMF-Schreiben ausdrücklich ebenfalls als haushaltsnahe Dienstleistungen anerkannt.