April 2015 - News

Wie der Staat die neue Heizung mitfinanziert

Staatliche Zuschüsse von der BAFA

07.04.2015 - Die Bundesregierung hebt die staatlichen Zuschüsse für das Heizen mit erneuerbaren Energien kräftig an. Seit dem 1. April 2015 können entsprechende Anträge für Zuschüsse beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Die Bundesregierung hebt die staatlichen Zuschüsse für das Heizen mit erneuerbaren Energien kräftig an. Seit dem 1. April 2015 können entsprechende Anträge für Zuschüsse beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Hintergrund der Förderung


Moderne Heizanlagen wie Wärmepumpen werden seit April 2015 staatlich bezuschusst.

Die Bundesregierung verbessert die Anreize für Investitionen im Wärmemarkt: Das seit Jahren etablierte „Marktanreizprogramm“ (MAP) – ein mit bis knapp 400 Millionen Euro ausgestattetes Anreizpaket für die Energiewende auf dem Wärmemarkt – wurde neu geschnürt und wartet nun mit erheblich attraktiveren Förderbedingungen auf. Private und gewerbliche Hausbesitzer, die auf moderne Heizungen mit erneuerbaren Energien umstellen wollen, können sich auf deutlich höhere Investitionszuschüsse für Solar-, Biomasse- und Wärmepumpenanlagen freuen.

Zudem werden nun begleitende Investitionen in das Heizungssystem gefördert. Ganz neu im Programm: Der Bund gibt nun auch Zuschüsse für die nachträgliche Optimierung bereits geförderter Öko-Heizungen. Der in der politischen Diskussion oft vergessene Wärmemarkt spielt für die Energiewende eine gleichermaßen entscheidende Rolle wie der Strommarkt. Heizung und Warmwasser machen 40 Prozent des Energieverbrauchs aus und produzieren ein Drittel der CO2-Emissionen. Deshalb lautet die Devise im BAFA: „Die Energiewende beginnt im Heizungskeller“.

Welche Immobilien sind förderfähig?

Das BAFA fördert über sein MAP die Umstellung von herkömmlichen Heizungen auf erneuerbare Energien im Bestandsbau. Das BAFA zählt Gebäude als Bestandsbauten, in denen seit mindestens zwei Jahren eine Heizung in Betrieb ist, die ersetzt werden soll.

Welche Heizsysteme erhalten den BAFA Zuschuss?

Generell erhalten Solarthermieanlagen, Biomasseheizungen (Pelletheizungen, Pelletöfen, Holzvergaser, Hackschnitzelheizung) und Wärmepumpen den BAFA Zuschuss.

Wie hoch fällt die Förderung des BAFA 2015 aus?

Zunächst erhält jedes der obigen Heizsysteme eine Basisförderung. Diese kann bei Erfüllen bestimmter Bedingungen noch durch verschiedene Boni angereichert werden. Die Höhe der Basisförderung unterscheidet sich nach Heizungsart und Umfang. Hier einige Beispiele:

Solartherthermieanlagen für Heizung und Warmwasser

Bei Kollektorflächen bis einschließlich 40 Quadratmeter wird bis 14 Quadratmeter Kollektorfläche eine Basisförderung von 2.000 Euro angesetzt. Jeder weitere Quadratmeter wird mit 140 Euro bis zu einer Kollektorfläche von einschließlich 40 Quadratmeter gefördert. Bei Anlagen mit einer Größe zwischen 20 Quadratmeter bis 100 Quadratmeter können Sie alternativ eine Innovationsförderung in Anspruch nehmen, die vom Ertrag der Anlage abhängig ist

Solarthermieanlagen zur Warmwasserbereitung

Dafür gibt es durch die BAFA seit 2015 neuerdings wieder Zuschüsse: Diese Anlagen sind 500 Euro Zuschuss wert, wenn die Kollektorfläche bis 10 Quadratmeter geht. Anlagen bis 40 Quadratmeter erhalten für jeden weiteren Quadratmeter 50 Euro.

Sole-Wasser- oder Wasser-Wasser-Wärmepumpen

Diese Wärmepumpen erhalten 4.000 bis 4.500 Euro Basisförderung. Mit Pufferspeicher bekommen Sie 3.300 bis 12.300 Euro.

Luft-Wasser-Wärmepumpen

Diese Wärmepumpen erhalten einen BAFA Zuschuss von 1.300 bis 1.650 Euro. Auch hier gibt es einen BAFA Zuschuss von zehn Prozent der Nettoinvestitionskosten, wenn das bestehende System optimiert wird.

Pelletöfen mit Wassertasche

Diese erhalten 2.000 Euro Basisförderung bis zu einer Leistung von 25 kW. Zwischen 25,1 kW und 100 kW gibt es für jedes weitere Kilowatt Leistung 80 Euro.

Pelletheizungen

Pelletheizungen bezuschusst das BAFA 2015 mit 3.000 Euro. Ab 43,8 kW bis 100 kW gibt es 80 Euro für jedes weitere Kilowatt.

Hackschnitzelheizungen mit Pufferspeicher

Diese Heizung fördert das BAFA mit einem Pauschalbetrag von 3500 Euro.

Weitere Informationen

Details zu der neuen Richtlinie sowie weitere Förderungen energetischer Maßnahmen im Zusammenhang der Heizungserneuerung werden auf der Internetseite des BAFA veröffentlicht.

Sie sind Immobilien-Eigentümer?

Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:

  • Kostenlose Marktwerteinschätzung
  • Gratis Mietverträge und rechtssichere Vorlagen
  • Umfeld- und Preisentwicklung Ihrer Immobilie
  • Nebenkosten online abrechnen

Melden Sie sich unverbindlich an und profitieren Sie von allen Eigentümer-Services.

Jetzt kostenlos anmelden