Fragen und Antworten für Eigentümer

Badrenovierung - wann lohnt sich die Investition wirklich?

Schöne Bäder sind ein Traum. Früher war das Bad ein reiner Zweckraum. Wegen des rein funktionalen Charakters wurden Bäder klein konzipiert. Hochwertige Ausstattung war die Ausnahme. Heute sind Bäder Aufenthalts- und Entspannungsräume. Neben der Körperpflege steht die Erholung von den Mühen des Alltags im Mittelpunkt. Ob sich die Badrenovierung lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Im Zweifel lautet die Antwort dann ja, wenn das Bad in seiner Optik und Ausstattung in die Jahre gekommen ist. Und letztlich ist alles eine Kostenfrage.

Mehr lesen

Wie sieht eine rechtssichere Eigenbedarfskündigung aus?

Für Vermieter ist die Eigenbedarfskündigung ein häufiger Grund ein Mietverhältnis zu beenden. Dies kann auch der Fall sein, wenn der Mieter seine Miete pünktlich zahlt und sich ordentlich verhält. Doch nicht nur deswegen führen solche Kündigungen nicht selten zu Rechtsstreitigkeiten. Denn der Wohnungseigentümer muss Formalitäten beachten und sich an bestimmte Voraussetzungen halten. Hält er sich nicht daran, haben Mieter große Chancen, die Mietbeendigung zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern. In manchen Fällen können sie zudem Schadensersatz verlangen.

Mehr lesen

Erbrecht – Welche Regelungen gelten für Immobilien?

Ist eine Immobilie Bestandteil eines Nachlasses, nehmen die Erben dies für gewöhnlich sehr positiv auf. Schließlich handelt es sich hierbei um einen Vermögenswert, dessen Wert auf Dauer Bestand hat. Sofern das Erbrecht nicht durch eine letzte Verfügung testamentarisch festgelegt ist, greift die gesetzliche Erbfolge. Gesetzliche Erben sind beispielsweise der Ehepartner und die eigenen Kinder. Ist eines der rechtlich anerkannten Kinder bereits verstorben, geht das Erbe an die Enkelkinder über. Wie viel der Ehepartner erbt, hängt davon ab, in welchem Güterstand das Ehepaar gelebt hat. Oftmals ist dies die Regelung der Zugewinngemeinschaft. Grundsätzlich erben Kinder zu gleichen Teilen.

Mehr lesen

Gefährdungsanalyse – Warum sollte Trinkwasser geprüft werden?

An die Qualität von Leitungswasser werden in Deutschland hohe Anforderungen gestellt. So ist es lt. Trinkwasserverordnung zwingend erforderlich, dass gesundes Leitungswasser sowohl rein und trinktauglich als auch frei von Krankheitserregern ist. Um diese Voraussetzungen zu gewährleisten, sind Vermieter oder Hausverwalter verpflichtet, jedes Jahr eine intensive Gefährdungsanalyse durchführen zu lassen.

Mehr lesen

Grundsteuer B – Was muss ich als Eigentümer wissen?

Die Grundsteuer B ist neben der Gewerbesteuer die wichtigste Steuereinnahmequelle der Gemeinden. Steuergegenstand ist der Grundbesitz. Rechtsgrundlage ist das Grundsteuergesetz (GrStG) sowie das Bewertungsgesetz (BewG). Anfang des Jahres verschicken die Gemeinden regelmäßig ihre Grundsteuerbescheide. Das Festsetzungsverfahren, das zur Bestimmung der Grundsteuer führt, ist eine komplexe bürokratische Angelegenheit. Dennoch kann es sich für Eigentümer von Immobilien lohnen, die Details zu kennen.

Mehr lesen

Heizkostenverordnung – Wie muss eine Wärmeabrechnung aussehen?

Die Heizkostenabrechnung gleicht einem Buch mit sieben Siegeln. Sie ist Bestandteil der Nebenkostenabrechnung. Jeder Gebäudeeigentümer ist als Vermieter ist verpflichtet, den Energieverbrauch für die Heizungswärme und den Warmwasserverbrauch des Mieters nach den Vorgaben der Heizkostenverordnung (HeizkostenV) abzurechnen. Dazu muss der Gebäudeeigentümer Verbrauchserfassungsgeräte installieren.

Mehr lesen

Wie profitiert man von einer Heizlastberechnung?

Bei der Heizlastberechnung ermittelt ein Fachmann, wie viel Wärme einem Gebäude oder Raum zugeführt werden muss, um eine gewünschte Temperatur aufrechtzuerhalten. Diese Kalkulation ist notwendig, um eine Heizungsanlage sowie deren Größe und Bestandteile richtig planen zu können. Energieverluste und falsch eingestellte Raumtemperaturen sind die Folgen einer fehlenden oder mangelhaften Berechnung. Die Kalkulationen sollte daher von einem Fachmann durchgeführt werden. Ansprechpartner für diese Arbeiten ist ein Fachbetrieb für Heizungs- und Sanitärtechnik.

Mehr lesen

Wie viel Energiekosten spart man durch Heizung entlüften?

Wird die Heizung nicht richtig heiß oder gluckert sie, ist es höchste Zeit, die Heizkörper zu entlüften. Mindestens einmal jährlich sollte überschüssige Luft aus den Heizkörpern abgelassen werden. Der ideale Zeitraum für das Entlüften ist der Herbst, bevor die Heizperiode beginnt.

Mehr lesen

Was bringt ein hydraulischer Abgleich?

Ein Grundproblem bei vielen Heizungsanlagen ist die ungleiche Verteilung von Wasser. Während ein Heizkörper nicht richtig warm wird, rauscht ein anderer und eine dritte Heizung glüht. Dies sind Zeichen dafür, dass die Heizungsanlage nicht optimal reguliert ist und Energie verschwendet wird. Ein hydraulischer Abgleich bietet enormes Potenzial zum Energiesparen. Alle Heizkörper erhalten dadurch stets die gleiche Menge an Wasser, was das Heizsystem optimiert. Dahinter steckt ein einfaches physikalisches Prinzip, das hilft, den Energieverbrauch zu senken.

Mehr lesen

Paketkasten – Was muss ich darüber wissen?

In der heutigen Zeit werden immer mehr Waren über das Internet bestellt und per Paketdienst verschickt. Es ist den Paketempfängern nicht immer möglich, zum Lieferzeitpunkt auch zu Hause zu sein. Der Paketbote informiert dann per Benachrichtigung über die Zustellung des Pakets, das entweder beim nächsten Postamt oder beim Nachbarn abgeholt werden kann. Besonders für berufstätige Menschen ein zusätzlicher Umstand. Die Deutsche Post hat für Hausbesitzer eine Alternative geschaffen: Der Paketkasten

Mehr lesen

Rauchmelderpflicht – Woran muss ich mich halten?

Brände sind immer eine große Gefahr für Menschen. Pro Jahr sterben in Deutschland etwa 500 Personen durch einen Wohnungsbrand. Die meisten werden vom Feuer im Schlaf überrascht. Im Schlaf riecht man keinen Qualm, aber das Gehör ist aktiv. Laute Geräusche werden wahrgenommen. Daher bringen Rauchmelder mehr Sicherheit.

Mehr lesen

Sollte ich eine Wohngebäudeversicherung abschließen?

Deutsche gelten als überversichert. Nicht jede Versicherung ist tatsächlich sinnvoll. Bei einer Wohngebäudeversicherung sollte die Antwort jedoch klar sein: Sie ist unverzichtbar. Warum dies so ist, ergibt sich aus dem Versicherungszweck und dem Versicherungsumfang.

Mehr lesen

Vermietung an Angehörige - was ist zu beachten?

Sicherlich haben Immobilienbesitzer kein Interesse daran, Mietobjekte verbilligt zu vermieten. Jedoch in Zeiten von knappem Wohnraum, steigenden Mieten und leider auch Mietnomaden sind zuverlässige Mieter ein hohes Gut. Daher vermieten viele Eigentümer an nahe Verwandte oder an die eigenen Kinder. Denn in der Regel kann sich der Vermieter darauf verlassen, dass seine Angehörigen sein Eigentum pfleglich behandeln.

Mehr lesen

Wann lohnt sich eine Kernsanierung?

Hierzulande stehen viele ältere Gebäude leer. Ihre Zahl nimmt angesichts der demographischen Entwicklung stetig zu. Für Bauherren kann der Kauf einer gebrauchten Immobilie eine Alternative zum Neubau sein. Da die Grundstückspreise nach wie vor relativ hoch sind, ist gerade der Neubau für manchen Bauherrn kaum zu bewerkstelligen.

Mehr lesen

Wann rentieren sich die Kosten einer Solaranlage?

Die Sonne scheint immer. Das ist sicher. Weniger sicher ist, wann sich die Kosten einer Solaranlage rentieren. Die Thematik unterliegt einer starken Entwicklung. Pauschale Aussagen sind nicht möglich. Was gestern aktuell war, ist morgen vielleicht schon wieder überholt. Auch die Verwendung der erzeugten Energie bestimmt, ob die Anschaffung einer Solaranlage eine gute Investition ist (Heizungsunterstützung, Aufbereitung von Warmwasser, Stromeinspeisung ins öffentliche Netz).

Mehr lesen

Was bedeutet die Mietpreisbremse für Eigentümer?

Bezahlbare Wohnungen sind Mangelware. In Münster differierten die Bestandsmieten gegenüber den Preisen bei Wiedervermietungen beispielsweise um 30 Prozent. In Hamburg und München um 25 und in Berlin um 19 Prozent (Quelle: BMJV). Vor allem in der Hansestadt und in der bayerischen Landeshauptstadt kann man fast schon von Wohnungsnotstand sprechen.

Mehr lesen

Welche Dämmstoffe optimieren die Energieeffizienz?

Eine gut durchdachte Wärmedämmung kann Heiz-und Energiekosten deutlich senken. Für neue Bauvorhaben ist der Fall klar geregelt: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) nimmt Häuslebauer mit hohen Auflagen an den Wärmeschutz in die Pflicht. Hier ist streng festgelegt, welche Mindestdämmung das Haus haben muss. Dach, Keller, Decken und Wände sind mit festgelegten Werten bedacht und gesondert aufgeführt.

Mehr lesen

Welche Kosten fallen für den Energieausweis an?

Wer eine Immobilie verkaufen will, benötigt heute einen Energieausweis. Dieser Ausweis für Gebäude (frühere Bezeichnung Energiepass) gibt Angaben zur Energieeffizienz einer Immobilie. Damit können Gebäude energetisch miteinander verglichen werden. Sinn der Energieausweise ist es, Gebäudebesitzer und künftige Mieter über den Energieverbrauch der Immobilie zu informieren und den Energiebedarf von Gebäuden zu klassifizieren. So soll Transparenz über den Energieverbrauch von Gebäuden entstehen. Die Ermittlung und eine professionelle Erfassung der Bedarfswerte rund um den Energieverbrauch sind natürlich nicht kostenlos zu erhalten. Erfahren Sie hier alles zu den Kosten für den Energieausweis.

Mehr lesen

Wie hilft ein Energieberater bei der Beurteilung einer Immobilie?

Die Ausstellung eines Energieausweises übernehmen heute qualifizierte Energieberater oder Sachverständigenbüros. Ein Energieberater bietet professionelle Hilfe an und berät über den Ablauf der Modernisierung eines Wohngebäudes. Zusätzlich erläutert er die Kosten einschließlich der aktuellen Förderungsmöglichkeiten.

Mehr lesen

Wohnrecht – Was sind die wichtigsten Bestimmungen?

Das Wohnrecht ist ein Begriff aus dem Grundstücksrecht. Auch wenn es recht versteckt in § 1093 BGB geregelt ist, hat es in der Praxis eine gewichtige Bedeutung. Das Gesetz gibt den Rahmen vor, die inhaltliche Ausgestaltung des Rechts ist Vereinbarungssache.

Mehr lesen

Warum benötige ich einen Energiepass?

Hausbesitzer benötigen einen Energiepass, wenn sie eine Immobilie verkaufen, vermieten, verpachten oder modernisieren möchten. Der Energiepass ist ein wichtiger Indikator für den Energiebedarf einer Immobilie. Er ermöglicht dem Verbraucher eine Beurteilung der Energieeffizienz des Gebäudes. Mit Hilfe des bedarfsorientierten Energieausweises können Gebäude energetisch miteinander verglichen werden.

Mehr lesen
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Mitglied werden!