Null-Prozent-Finanzierung

Seit einigen Jahren werden immer mehr Angebote im Bereich der Haushaltswaren oder Kleinelektronik in Verbindung mit einer sogenannten Null-Prozent-Finanzierung beworben.

Baufinanzierungsrechner

Anfangs nur als Sonderaktion zu ausgewählten Terminen oder bei bestimmten Produkten gedacht, zählt sie mittlerweile zum Standardsegment von allerlei Verbrauchermärkten. Es gelten gewisse Voraussetzungen hierfür, wie beispielsweise ein Mindesteinkaufswert oder der Abschluss des hauseigenen Kundenprogramms. Praktisch übernimmt hierbei ein mit dem Markt kooperierendes Kreditinstitut die Finanzierung. Die Null-Prozent-Finanzierung ist dabei lediglich für den Kunden mit null Euro Zusatzkosten verbunden. Über die Kooperation übernimmt das Handelsunternehmen die Kreditkosten. Schließlich dient die Null-Prozent-Finanzierung in erster Linie dem Verkaufsschub. Vorteilhaft für den Kunden ist vor allem der Umstand, dass jederzeitige vorzeitige Ablösungen möglich sind. Vorfälligkeitsentschädigungen oder andere Gebühren dürfen dann nicht berechnet werden.

Was Verbraucher über die Null-Prozent-Finanzierung wissen müssen

Diese Finanzierung soll den Absatz vergrößern und dazu beitragen, dass Spontankäufer mit höherer Wahrscheinlichkeit etwas kaufen. Faktisch handelt es sich hierbei um einen typischen Ratenkredit, der mit fester Laufzeit und Rate vom Kunden selbst bestimmt werden kann. Mit der Null-Prozent-Finanzierung steigt die Konsumnachfrage, es lassen sich eventuell auslaufende Produkte oder Modelle schneller vertreiben. Die Kosten für die Kreditaufnahme, die gänzlich das Unternehmen zu tragen hat, sind daher im Endpreis schon einkalkuliert. Die Bank hingegen gewinnt ohne größere Aufwendungen einen mehr oder minder lukrativen Kunden, sie erhält Zahlungsdaten und kann die Bonität besser einschätzen. In der Folge lassen sich Anschlussfinanzierungen leichter bewerben.

Mit diesem Ratenkauf können private Konsumausgaben ohne entsprechende Rücklagen getätigt werden. Allerdings birgt dies das Risiko, die tatsächliche Finanzkraft zu überschätzen und den Überblick zu verlieren.

So müssen die Angebote bewertet werden

Die klassische Null-Prozent-Finanzierung gibt es nur bei Gebrauchswaren oder ausgesuchten Dienstleistungen. Im Immobilienbereich gibt es Vergleichbares höchstens mit Darlehen, die keine Bereitstellungszinsen für einen gewissen Zeitraum aufweisen und damit etwas flexibler handhabbar sind. Allerdings bedeutet dieses Kreditangebot bei Konsumartikeln auch, dass der Verhandlungsspielraum bezüglich des Preises nahe Null liegt. Regelmäßige Vergleiche haben gezeigt, dass der Warenpreis gegenüber klassischen Einzelhandelspreisen mit Barzahlungsmöglichkeit höher liegt. Zudem gibt es Besonderheiten bezüglich des gesetzlichen Widerrufsrechts. Bei jeglichen Verbraucherkrediten können Darlehensnehmer binnen 14 Tagen widerrufen. Handelt es sich hingegen um eine Null-Prozent-Finanzierung, die tatsächlich keine Kosten aufweist, greift dieser Schutzpassus nicht. Wenn der Abschluss einer Restschuldversicherung eine Voraussetzung für den Kredit war, können Kunden dennoch aus dem Vertrag aussteigen. Die vom Unternehmen häufig aus Kulanz eingeräumten Umtausch- und Rückgaberechte dürfen nicht mit dem gesetzlichen Widerrufsrecht verwechselt werden. Dieses gilt jedoch bei sogenannten Fernabsatzgeschäften. Wurde das Ganze über das Telefon abgeschlossen oder über das Internet, dürfen keine Einschränkungen zulasten des Kunden vorgenommen werden.

Baufinanzierung einfach gemacht
Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht
  • Zinsen vergleichen unter den besten Anbietern
  • Wer würde mich finanzieren?
  • Wieviel Haus kann ich mir leisten?
  • Mieten oder Kaufen - Was ist für Sie besser?
  • Günstige Konditionen für Ihren Ratenkredit

Vergleichen lohnt sich. Das gilt insbesondere für die Finanzierung einer Immobilie.