Kreditsumme berechnen

Als Kreditsumme wird der Gesamtbetrag bezeichnet, der vom Kreditnehmer gezahlt werden muss, um einen Kredit vollständig zu tilgen. In der Regel ist die Kreditsumme deshalb höher als der Betrag, den man investieren möchte, um ein Haus zu bauen. Denn zuzüglich zu dem Kreditbetrag sind in der Kreditsumme auch die Zinsen, Bankgebühren und Spesen enthalten.

Baufinanzierungsrechner

Darüber hinaus ist die Kreditsumme stark von der Laufzeit und dem Zinssatz abhängig, der von der Bank festgelegt wird. Vor der Aufnahme eines langfristigen Kredites sollte man deshalb realistisch einschätzen, welchen Betrag man regelmäßig zahlen kann und über welchen Zeitraum sich die Rückzahlung des Kredites erstrecken soll. Um die Kreditsumme zu berechnen, muss der Kreditnehmer auf eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren achten.

Wie wird die Kreditsumme berechnet?

Um die Höhe der Kreditsumme zu berechnen, ist eine Einnahmen-Überschussrechnung durchzuführen. Hierbei werden die Einnahmen des eigenen Haushaltes den regelmäßigen Ausgaben gegenübergestellt. Grundlage für die Rechnung ist das Nettoeinkommen des Hauptverdieners. Wichtig ist, diese Berechnung nicht nur für einen Monat, sondern über einen längeren Zeitraum anzustellen, um auf der Basis von verlässlichen Daten die Kreditsumme zu berechnen. Zu den Kosten sollten darüber hinaus nicht allein die monatlich anfallenden Kosten gezählt werden, sondern auch Rücklagen, die man bildet, um Reparaturen zu bezahlen oder größere Investitionen zu tätigen. Grundsätzlich gilt, dass vorhandenes Eigenkapital sich positiv auf die Höhe der Kreditsumme auswirkt. Denn wenn bereits Rücklagen vorhanden sind, wird im Gegenzug ein niedrigerer Kredit benötigt. So vermindert sich der monatliche Zinssatz.

Wie hoch sollte man die Tilgungsrate ansetzen?

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindesttilgung von einem Prozent. Es ist allerdings von Vorteil, die monatliche Tilgungsrate deutlich höher anzusetzen. Dadurch steigt zwar die monatliche Belastung für den Kreditnehmer, allerdings ist der Kredit auch schneller abbezahlt. Insgesamt spart man dadurch. Denn gerade bei langen Vertragslaufzeiten, wird die Kreditsumme durch die Zinsen deutlich in die Höhe getrieben. Für die Tilgung des Darlehens gibt es insgesamt zwei gängige Modelle – das Tilgungs- und das Annuitätendarlehen. Um die Kreditsumme zu berechnen, sollte man sich daher vorher grundsätzlich für eine der beiden Tilgungsarten entscheiden.

Was sind Tilgungs- und Annuitätendarlehen?

Als Tilgungsplan wird der Teil des Kreditvertrages bezeichnet, in dem alle näheren Angaben zum Kreditbetrag, der Kreditlaufzeit, zur Höhe der Zinsen sowie zu den Tilgungsraten und den Tilgungsperioden festgeschrieben sind. Dies sind alle notwendigen Daten, die auch benötigt werden, um die Kreditsumme zu berechnen. Im Bereich der Immobilienfinanzierung haben sich vor allem zwei Modelle zur Darlehenstilgung etabliert: das Annuitäten- und das Tilgungsdarlehen.

Das Annuitätendarlehen ist ein fest verzinster Kredit, bei dem jedes Jahr eine vorher vereinbarte Jahresleistung zur Rückzahlung des Kredites erbracht werden muss. Während der Laufzeit findet eine deutliche Verschiebung zwischen Zins- und Tilgungsanteil statt. Da der Kredit in der Regel auf 15 Jahre fest verzinst ist, bietet das Annuitätendarlehen dem Kreditnehmer den Vorteil, dass es langfristige Sicherheit bietet. Darüber hinaus kann bereits zu Beginn der Kreditlaufzeit die Kreditsumme leicht berechnet werden.

Das Pendant zum Annuitätendarlehen ist das Tilgungsdarlehen. Zwar sind auch beim Tilgungsdarlehen die monatlichen Raten festgeschrieben – allerdings bloß für den Anteil der Tilgung. Auf die Tilgungsraten werden dann die Zinsen berechnet. Der Vorteil des Tilgungsdarlehens ist, dass mit jeder Rate auch die Kreditsumme sinkt, da die Zinsen jeweils auf den Tilgungsanteil berechnet werden. Insgesamt verringert sich mit der Laufzeit also auch die monatliche Belastung für den Kreditnehmer. Obwohl das Tilgungsdarlehen im Bereich der Baufinanzierung eher ungewöhnlich ist, hat es durchaus Vorteile. Da der Kredit mit der Zeit immer günstiger wird, eignet sich dieser Tilgungsplan vor allem für Kreditnehmer, die früh in Rente gehen wollen. 

Baufinanzierung einfach gemacht
Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht
  • Zinsen vergleichen unter den besten Anbietern
  • Wer würde mich finanzieren?
  • Wieviel Haus kann ich mir leisten?
  • Mieten oder Kaufen - Was ist für Sie besser?
  • Günstige Konditionen für Ihren Ratenkredit

Vergleichen lohnt sich. Das gilt insbesondere für die Finanzierung einer Immobilie.