Qualität zum kleinen Preis

In der Preisklasse zwischen 100.000 und 150.000 Euro sind Aus- bzw. Mitbauhäuser besonders gefragt. Sie werden in Holz- oder Massivbauweise angeboten. Der Hersteller liefert die komplette Gebäudehülle, inklusive Dach, Fenster und Türen. Die Bauherren übernehmen den Innenausbau nach eigenen Vorstellungen. Dank der „Muskelhypothek“ bekommt man Häuser ab 100.000 Euro in vielen Stilrichtungen, beispielsweise als Schwedenhaus oder mit modernem Pultdach, sogar in ansehnlicher Größe mit 130 Quadratmetern oder mehr.

OKAL

OKAL baut Häuser für Menschen. Häuser, die so individuell sind, wie seine Eigentümer. Setzen Sie bei Ihrem Hausbau auf eines der erfolgreichsten Unternehmen. Wir beraten Sie gerne!

www.okal.de

NEWE MASSIVHAUS

Bei NEWE MASSIVHAUS finden Sie ein erfahrenes Berater- und Architektenteam vor. Wir bieten Ihnen ein reiches Spektrum unterschiedlichster Typenhäuser an.

www.newe-massivhaus.de

ScanHaus Marlow

Bei ScanHaus Marlow zahlen Sie erst, wenn Ihr Haus steht. Wir gehen zu 100 % in Vorleistung und es erfolgen keine Abschlagszahlungen nach Baufortschritt! Das ist Ihre Sicherheit beim Hausbau.

www.scanhaus.de

Südwesthaus

Wir geben Ihrem Traum ein Zuhause! Traumhaus, Grundstück und Finanzierung -  Alles aus einer Hand!

www.südwesthaus.de

Schlüsselfertige Häuser bis 150.000 Euro

Aber auch komplett ausgebaute Häuser, fertig zum Einzug, gibt es schon zum kleinen Preis. Ob Holzfertigbau oder „Stein auf Stein“ – alle Häuser erfüllen selbstverständlich die Anforderungen der Energieeinsparverordnung oder gehen sogar darüber hinaus. Ein typisches Beispiel aus dem Segment der Häuser bis 150.000 Euro ist das klassische Einfamilienhaus mit eineinhalb Geschossen und Satteldach. Doch auch ein geradliniger Bungalow oder ein mediterran inspiriertes Walmdachhaus sind teilweise bereits für weniger als 150.000 Euro zu haben.

Alle Ausbaustufen im Überblick


Bausatzhaus bauen

Für handwerklich begabte und zeitlich verfügbare Interessenten lohnt es sich, über ein Bausatzhaus nachzudenken. Dabei wird den zukünftigen Immobilienbesitzern für jeden Bereich des Hauses ein Bausatz geliefert. So sind bei dieser schlüsselfertigen Variante beispielsweise ein Bausatz für die Terrasse und ein Bausatz für das Dach vorhanden. Im Vergleich dazu erhalten Bauherren bei einem Selbstbauhaus den Rohbau, während sie beim Ausbauhaus nur den Innenausbau durchführen müssen. Mithilfe von Schulungen können sich die Interessenten auf den Bau vorbereiten; zudem werden sie bei Bedarf von den Bauträgern unterstützt.

Mehr erfahren

Selbstbauhaus bauen

Wer ausreichend Zeit hat, kann mit dem Selbstbauhaus Kosten sparen – hierbei handelt es sich um eine Variante des schlüsselfertigen Bauens. Bei dieser Bauweise wird die neue Immobilie gemeinsam mit dem Bauträger geplant: Der Rohbau wird vom Bauträger zur Baustelle geliefert, der Bauherr selbst fügt die einzelnen Teile zusammen. Im Gegensatz zum Bausatzhaus sind dabei keine Bausätze für jeden Bereich vorhanden. In kompletter Eigenregie wird der Bau allerdings nicht durchgeführt: Der Bauträger steht den frischgebackenen Hausbesitzern stets zur Seite und unterstützt sie. Zudem muss, entgegen des Ausbauhauses, auch der Außenbereich selbst errichtet werden.

Mehr erfahren

Ausbauhaus bauen

Möchten zukünftige Hausbesitzer Geld sparen, können sie in ein Ausbauhaus investieren. Hierbei handelt es sich um eine Art Fertighaus, bei welchem der Bauherr den Innenausbau komplett oder teilweise übernimmt. Da jedoch keine allgemeingültige Definition vorhanden ist, sind verschiedene Ausbaustufen möglich – jeder Interessent sollte sich also vorab informieren, welche Leistungen im Paket des Bauträgers enthalten sind. Im Gegensatz zum Selbstbauhaus und zum Bausatzhaus, bei welchen auch die Fassade teils selbst errichtet werden muss, sind bei dieser Art des schlüsselfertigen Bauens schon Wände, Dach und Keller vorhanden.

Mehr erfahren

Schlüsselfertig bauen

Der Begriff „Schlüsselfertig bauen“ ist nicht allgemein definiert und sollte deshalb stets mit den jeweiligen Bauträgern geklärt werden. Üblicherweise wird diese Dienstleistung bei Fertighäusern angeboten: Die Bauträger übernehmen dabei die kompletten Arbeiten am Haus zu einem Pauschalpreis. Einzelne Arbeiten, etwa der Einbau einer Küche oder Malerarbeiten, müssen dabei individuell besprochen werden. Bauweisen, die schlüsselfertig gebaut werden können, sind das Selbstbauhaus, das Ausbauhaus und das Bausatzhaus. Während der Bauherr beim Selbstbauhaus die einzelnen Komponenten selbst zusammenfügt, übernimmt er beim Ausbauhaus nur den Innenausbau. Beim Bausatzhaus ist hingegen für jeden Bereich ein Bausatz vorhanden.

Mehr erfahren


Anbieter von Fertig- und Massivhäusern bis 150.000 Euro