Haus des Monats Januar: Das KAMPA Plusenergie-Musterhaus in Bad Vilbel

Erstes Musterhaus mit Sprachsteuerung


Bad Vilbel, Januar 2018 – In Häusern von KAMPA erlebt man Flexibilität, durchdachte Architektur, Energieeffizienz und innovative Extras. Das neue Musterhaus Bad Vilbel präsentiert und verbindet diese Aspekte auf höchstem Niveau. Wie in allen KAMPA Häusern wird auch hier auf ein ganzheitliches Plusenergiekonzept gesetzt, bei dem durch das Haus mehr Energie erzeugt wird, als man im Alltag verbraucht. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts ist das neue MultiTec Wand- und Fassadensystem. Dieses besteht aus verschiedenen ökologisch positiven Bau­materialien. Ein weiteres Highlight neben dem MultiTec Konzept ist das installierte Smart-Home-System. Besonders in Bad Vilbel: Es ist das erste Musterhaus von KAMPA mit kompletter Smart-Home-Technologie, die sprachgesteuert funktioniert! Mit dieser ist es möglich, die Heiz- und Kühlfunktion, die Rollladen-Steuerung, das Energiemanagement sowie eine Vielzahl weiterer intelligenter Geräte ganz einfach auf Zuruf zu steuern und zu verwalten.

Hausdetails

Hersteller:             KAMPA

Wohnfläche:         ca. 227 m²  

Bauweise:              Holztafelbauweise

Zimmer:                 7

Kaufpreis:              auf Anfrage

Ausbaustufe:        Schlüsselfertig inkl. und

                                 Technikanbau

                          

Besondere Details: Effizienzhaus plus mit Effizienzhaus 40 Ausstattung inklusive Thermodach, MultiTec Wand- und Fassadensystem, Passivhausfenstern, Luft- Wasser-Wärmepumpe als Splitgerät, mit Komfortlüftung, Wärmerückgewinnung und Kühlfunktion sowie Photovoltaikanlage und Lithium-Ionen-Energiespeicher.

 

Weitere Informationen anfordern

Großzügiges Wohnen mit Liebe zum Detail

Im Musterhaus Bad Vilbel kann man auf zwei großzügig gestaltete Etagen und einem Anbau moderne Architektur mit durchdachter Raffinesse erleben. Mit dem flach geneigten Satteldach trifft Klassik auf Moderne. Das Grundrisskonzept ist ein starkes Beispiel für hohe Gestaltungsqualität bei Innenarchitektur und Raumorganisation. Es bietet konzeptionell eine hohe Variabilität, mit denen Größen von 135m2 – 200m2 realisiert werden können, die gleichzeitig individuelle Bedürfnisse für eine Vielzahl an Wünschen perfekt abdecken. Separate, ergänzende Einheiten, wie der präsentierte Anbau, bieten im KAMPA Konzept zusätzliche Möglichkeiten, das Traumhaus um ein Arbeitszimmer, einen weiteren Wohnraum oder auch nur eine Garage zu ergänzen. Über eine lange Wohndiele gelangt man in den offenen und hellen Wohn-/ Essbereich, der zum Verweilen einlädt. Stauraum für vielerlei Sachen bietet neben der an die Küche angeschlossenen Speise ein scheinbar unsichtbarer Stauraum unter der Treppe. Dieser wird durch die funktionelle, geschlossene Treppe mit etagenübergreifenden Brüstung geschaffen, die dennoch ein raumergreifendes Gefühl erzeugt. 

Grundrisse

Erdgeschoss:

Obergeschoss:


  • Zwei Vollgeschosse
  • Anbau mit großzügigem Arbeits-/Besprechungszimmer und separatem Technikraum
  • Großer Wohn-Essbereich mit offener Küche
  • Schlafzimmer mit eigener Ankleide und Masterbad en Suite
  • Effizienzhaus 40 Plus mit Photovoltaikanlage und Lithium-Ionen-Energiespeicher


Smart-Home-Technologie – weiter gedacht, im wahrsten Sinne des Wortes

Das Highlight modernen Bauens zeigt im neuen Musterhaus die Smart-Home-Technologie. Das Hausautomationsystem „By-Me“ von Vimar ist das Herzstück der modernen, digitalen „Schaltanlage“ für die komplette Haustechnik. Und eben nicht nur eine Schaltanlage, sondern ein komplettes System. Erstmals hat KAMPA eine Version mit Sprachsteuerung in einem Musterhaus verbaut. Somit können alle Komponenten und angeschlossenen Geräte zentral oder von überall per Zuruf an bzw. ausgeschaltet werden. Das „By-me“ überzeugt bereits in der Einstiegsversion mit einem beinahe konkurrenzlosen Preis bei vollem Funktionsumfang und seiner flexiblen, vor allem aber unkomplizierten Erweiterbarkeit sowie der einfachen Programmierung und Bedienung.

Alle technischen Komponenten sind in dieses System eingebunden und werden über einen Webserver zentral verwaltet. Über eine zentral im Haus angebrachtes Touchpanel oder per Smartphone kann das Haus technisch bequem und sicher gesteuert werden. Egal, ob Heiz- und Lüftungsanlage, Beschattung über elektrisch betriebene Rollläden mit erhöhtem Einbruchschutz, Außenlicht, Alarmanlage etc. sind sogar intelligente Haushaltsgeräte können komplett eingebunden werden.

Bereits der Videocontroller an der Eingangstüre verrät per Videobild, wer vor der Türe steht. Dieser ist flächenbündig, dank MultiTec-Fassadensystem, in die Wand eingebunden. Technisch besonders hervorzuheben ist die neue Alarmanlage, die mit ihrer RS485-Bustechnologie den großen Profianlagen in nichts nachsteht. Alle Arten von Alarmmeldungen lassen sich per Anruf oder SMS, aber auch per Aufschaltung zu Wachdiensten, absetzen.



Ganzheitlich durchdachtes Plusenergiekonzept

Das neue MultiTec Wand- und Fassadensystem ist auch ein Teil von KAMPAs Plusenergiekonzepts, denn die Dämmung der Gebäudehülle entspricht damit so gut wie dem Passivhausstandard. Wertvolle Energie geht damit kaum verloren. Die natürlichen Bau- und Dämmmaterialien sorgen zudem für ein gesundes Raumklima. Solaroptimierte Fensterflächen sind ein wichtiger Baustein für das nachhaltige Plusenergiekonzept ab. Regenerativ erzeugter Solarstrom, ein leistungsstarker Lithium-Ionen-Speicher und ein intelligentes Energiemanagement runden das Plusenergiekonzept optimal ab. Damit werden bei einem KAMPA Fertighaus die gesetzlichen Vorschriften zur Energieeffizienz (KfW 40 Plusenergiehaus) bei weitem übertroffen. Mit der serienmäßig verbauten Photovoltaikanlage wird sogar mehr Energie erzeugt, als das Haus für Heizen, Lüften, Warmwasser, Haushaltsgeräte und Licht im gesamten Jahr benötigt. Damit sind KAMPA Bauherren energetisch Selbstversorger und unabhängig von externen Stromversorgern.



KAMPA mehrfach ausgezeichnet

Die KAMPA Produktphilosophie wird regelmäßig durch Auszeichnungen mit renommierten Preisen bestätigt wie mit dem Plus X Award für die innovativste Marke oder dem Nachhaltigkeitszertifikat vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. In der aktuellen Focus Money Studie haben Bauherren KAMPA mit der Bestnote „sehr gut“ bewertet und KAMPA mit dem Siegel „Fairster Fertighausanbieter“ ausgezeichnet.

Über KAMPA

Die KAMPA GmbH ist eine der bekanntesten deutschen Marken für Fertighäuser. Das Unternehmen mit Sitz in Aalen/Waldhausen entwickelt, plant und baut individuelle Häuser in Fertigbauweise. KAMPA hat als erster Hersteller bereits vor vielen Jahren das Effizienzhaus 40 mit Plusenergie in den Serienstandard erhoben. Jedes KAMPA Haus wird mit Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher ausgestattet – serienmäßig und produziert deutlich mehr Energie als es für Heizung, Warmwasser, Haushaltsgeräte und Licht benötigt. Das macht den Erfahrungsvorsprung und die Marktführung von KAMPA deutlich. Und ein KAMPA Haus zum Original.

Die 2015 bezogene Firmenzentrale, ein achtgeschossiges Büro- und Ausstellungsgebäude, setzt baulich neue Zeichen. Seine tragende Konstruktion besteht komplett aus Holz. Es ist das erste Gebäude in dieser Bauart in Deutschland, das bis zur Hochhausgrenze reicht und mit einem Plus-Energiekonzept realisiert wurde. In Bad Saulgau (BW) und in Freiwalde (BB) werden eigene Werke zur qualitätsorientierten Vorfertigung der Elemente in Holztafelbauweise betrieben. Die KAMPA GmbH gehört zur KAMPA Gruppe in der neben einer eigenen Gebäudetechniksparte auch ein Unternehmen für Objekt- und Gewerbebau angesiedelt ist. Derzeit werden über 340 Mitarbeiter in der Gruppe beschäftigt.

Weitere Informationen anfordern:

/
/
/
* erforderliche Angabe


Weitere Artikel


Haus des Monats November 2017 – SOLUTION 230 V6 von Living Haus

SOLUTION 230 von Living Haus bietet mit zwei Wohneinheiten flexible Lösungen für gemeinsames Wohnen, z. B. als innovatives Mehrgenerationenhaus.


Haus des Monats Oktober 2017 – Concept-M 154 von Bien-Zenker

Concept-M 154 von Bien-Zenker glänzt mit modern interpretierter Satteldacharchitektur. Zu den vielen Highlight im Inneren zählt u.a. der innovative Homeoffice-Trakt.


Haus des Monats Dezember 2017 – Elbmosaik von Heinz von Heiden

Moderne Einfamilienhausarchitektur trifft auf nordischen Wohnflair. Unser Satteldach mit Stadthausgiebel „Elbmosaik“ bietet auf einer Gesamtfläche von 129 m² städtischen Wohnkomfort für alle, die es gerne großzügiger mögen.

Haus des Monats September 2017 - Das 1Liter-Haus von Danhaus

Das neue Danhaus Musterhaus „Kronshagen“ präsentiert sich gradlinig und im Trend der Zeit, mit hohem Kniestock, Galerie und einer Kathedralendecke im Dachgeschoss.


Haus des Monats: Stadtvilla mit quadratischem Grundriss

Dieses Einfamilienhaus mit stilvoller Außengestaltung ist zweigeschossig gebaut. Die weiße Putzfassade bildet einen modernen Kontrast zum anthrazitfarbenen Walmdach, den dunklen Fensterrahmen und der hochwertigen Eingangstüre.

Bautrend: Plusenergiehaus

„Mehr Energie erzeugen als verbrauchen“ – so könnte man das Konzept des Plusenergiehauses in Kurzform beschreiben. Am Beispiel eines Musterhauses zeigt sich, wie dieses Konzept funktioniert.