Baulexikon

Treibhauseffekt

Der anthropogene Treibhauseffekt als Auslöser des Klimawandels

Der Treibhauseffekt vollzieht sich oberhalb der Atmosphäre. Eine dichte Gasschicht um die Erde hält die Wärme – wird sie zu dicht, steigt die Temperatur.

Ohne den natürlichen Treibhauseffekt wäre Leben auf der Erde kaum möglich. Eine Schicht von Gasen, den sogenannten Treibhausgasen, liegt wie ein Schutzschild um die Atmosphäre und sorgt dafür, dass die von der Sonne erzeugte Wärme nicht wieder in das Weltall zurückstrahlt. So entsteht auf der Erde ein Temperaturbereich, in dem Lebewesen wachsen und gedeihen können. Als Faustregel gilt: Je dichter dieses Schutzschild, umso höher ist die Temperatur an der Erdoberfläche.

Treibhausgase – wärmende Hülle der Erde

Verschiedene Gase sind dafür zuständig, dass der Treibhauseffekt entsteht. Dies sind zum Beispiel Wasserdampf und Kohlendioxid sowie Spuren weiterer Gase. Die Gase lassen sichtbares Licht durch, sind aber relativ undurchlässig für Infrarotlicht. Dieses wiederum ist für die Erwärmung der Atmosphäre und damit der Erdoberfläche zuständig. Nach wissenschaftlichen Berechnungen sorgt der natürliche Treibhauseffekt für eine Temperaturdifferenz von 33 Grad. Gäbe es die Treibhausgase nicht, läge die Durchschnittstemperatur auf der Erde bei minus 18 Grad. Leben, wie wir es kennen, wäre dann nicht möglich.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Der Treibhauseffekt als menschliches Phänomen

Die durch den Menschen verursachte Treibhauswirkung wird auch als anthropogener Treibhauseffekt bezeichnet. In erster Linie ist die Verbrennung fossiler Energieträger für einen Anstieg des Treibhausgases CO2 verantwortlich, aber auch durch sogenannte Aerosole oder die Brandrodung tropischer Regenwälder wird die Konzentration der Gashülle vergrößert. Durch die frei werdenden Gasemissionen verdichtet sich die Treibgashülle rund um die Atmosphäre zunehmend, immer weniger Wärme kann zurück ins Weltall abstrahlen. Dadurch erhöht sich nach und nach die Temperatur der Erdoberfläche und die Durchschnittstemperatur steigt. Dies hat zahlreiche Effekte wie zum Beispiel ein Abschmelzen der Gletscher oder eine Zunahme von Hurrikans und anderen dramatischen Naturereignissen.

Maßnahmen gegen den Treibhauseffekt

Der Treibhauseffekt ist maßgeblich für den Klimawandel auf der Erde verantwortlich. Seit Jahren wird bereits diskutiert, wie diese Entwicklung aufzuhalten ist. Besonders problematisch: Die Folgen der starken Emissionen zeigen sich erst zeitverzögert. Letztendlich sind sich die Wissenschaftler einig – um die Entwicklung aufzuhalten, ist eine Reduktion von Treibhausgasen erforderlich. Wichtiger Ansatz ist der Umstieg auf regenerative Energien, um insgesamt den CO2-Ausstoß zu verringern. Dies ist unter anderem ein wesentliches Ziel der Energieeinsparverordnung (EnEV). Im Baubereich werden zunehmend effizientere Heizungssysteme entwickelt, die entweder ganz ohne oder nur mit einem geringen Maß an fossilen Brennstoffen auskommen.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: