Baulexikon

Rankgerüst

Bauliche Kletterhilfe für Rankpflanzen

Ein Rankgerüst ist eine bauliche Stütz- oder Kletterkonstruktion für rankenbildende Kletterpflanzen. Das Rankgerüst kann z. B. aus Holz oder Metall sein.

Ein Rankgerüst bezeichnet eine Baukonstruktion aus Holz oder aus einem anderen Werkstoff, die einer rankenbildenden Kletterpflanze, zum Beispiel einer Waldrebe, helfen soll, in eine bestimmte Richtung zu wachsen und zu klettern. Im weiteren Sinne ist mit Rankgerüst auch eine Kletterhilfe oder Stützkonstruktion für jede Art von Kletterpflanzen gemeint. Also nicht nur für rankende Pflanzen wie Rebe oder Clematis, sondern auch für schlingende Pflanzen, zum Beispiel Schlingknöterich, oder spreizklimmende Pflanzen wie Kletterrosen.

Auch für die sogenannten Selbstklimmer wie Efeu oder wilder Wein, die selbständig am Untergrund anhaften, kann manchmal ein stützendes Gerüst sinnvoll sein, unter anderem dann, wenn auf einer glatten Oberfläche die eigene Haftung der Pflanze nicht ausreicht oder wenn die Pflanze ein zu großes Gewicht entwickelt.

Verwendungsmöglichkeiten für Rankgerüste

Viele Hausbesitzer möchten mit einem Rankgerüst ihre Hausfassade begrünen. Andere möchten den Mülltonnenbereich, die Garage, die Gartenmauer, einen Torbogen oder ihre Pergola mit rankenden Kletterpflanzen verschönern. Auch ein Sichtschutz für das Grundstück lässt sich mit Rankpflanzen oft gut erreichen. In allen diesen Fällen sind Rankgerüste oder Rankhilfen meist sinnvoll und notwendig.

Rankgerüste können aus verschiedenen Materialen wie Metall, Holz oder Kunststoff sein und ganz unterschiedliche Formen haben. So gibt es Latten- und Stabkonstruktionen, Gitterformen (Rankgitter), Seilformen (Rankseile) oder Netzformen (Rangnetze). Diese können nur an der Fassade befestigt oder zusätzlich im Boden verankert sein, sie können aber auch als unabhängige Konstruktionen im Garten stehen.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Faktoren für die Planung eines Rankgerüstes

Bei der Wahl eines Rankgerüstes müssen verschiedene Faktoren beachtet werden. Der Standort, das zu begrünende Bauteil und die gewählte Pflanze müssen aufeinander abgestimmt werden. Nicht alle Pflanzen vertragen jedes Material und nicht jede Pflanze kommt mit jeder Bauform der Rankhilfe zurecht. Je nach Klettertechnik klettern einige Pflanzen eher an Rundstäben, andere besser an Seilen. Auch die Dicke der Latten oder Stäbe, die Dichte ihrer Anordnung und die Höhe des Gerüstes sollten der Pflanze angepasst sein.

Bei der Planung der Höhe des Rankgerüstes und bei der Wahl des Standortes ist auch zu bedenken, dass einige Pflanzen regelmäßig beschnitten werden müssen und dass manche viel Sonne, andere dagegen eher Schatten brauchen. Wird das Rankgerüst an einer Fassade befestigt, sind auch Fragen der Statik und eventuell des Denkmalschutzes zu beachten.

Was sind die Vorzüge von Rankgerüsten aus Metall?

Ein Rankgerüst aus Metall ist stabiler und langlebiger als Rankgitter aus Holz. Da Holz ständig arbeitet und Witterungseinflüssen wie beispielsweise Feuchtigkeit ausgesetzt ist, halten Metallgerüste wesentlich länger. Metallgerüste bestechen außerdem durch ihre Optik: Sie sehen stets elegant aus und passen durch ihr neutrales Design in jedem Fall zu den Gartenmöbeln. Holzgerüste können einen anderen Holzton haben als das Mobiliar – viele Besitzer stört das. Auch die Befürchtung, dass das Metallgerüst an den geschweißten Stellen rosten könnte, ist unbegründet – feuerverzinkte Metallgerüste werden in aller Regel nicht von Rost befallen. Während Holz ständige Pflege wie beispielsweise Anstriche mit schützender Holzlasur benötigt, sind Metallrankgerüste pflegeleicht. So müssen Gartenbesitzer ihre Pflanzen nicht extra beschneiden, um das Gerüst zu pflegen, wie dies bei Holzgittern der Fall sein kann. Sie sind sehr gut im Boden verankerbar und halten damit sehr lange. Aufgrund ihrer Stabilität halten sie das Gewicht besonders schwerer Pflanzen oftmals besser aus als Rankgerüste aus Holz. Am haltbarsten sind Rankgerüste aus Gusseisen oder aus Edelstahl – diese sind jedoch auch am teuersten.

Welche Vorteile haben Rankgerüste aus Holz?

Rankgerüste aus Holz bestechen durch ihre natürliche Optik. Sie fügen sich harmonisch in das Gesamtbild des Gartens ein. Zudem können sie einfach selbst gebaut werden. Die Auswahl bei Holzgerüsten ist meist umfangreich. Es gibt Rankgerüste aus kesseldruckimprägniertem Holz, die etwas pflegeleichter sind. Rankgerüste aus Holz werden in den meisten Fällen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten. In der Regel sind die Gitter und Rosenbögen aus weniger empfindlichen Hartholz wie etwa Douglasie, Teak oder Lärche. Außerdem können die Holzgerüste in einem UV-beständigen Lack in verschiedenen Farben gestrichen werden und wirken so besonders edel. Holzbögen können beispielsweise per Pfostenträger oder per Einschlag-Anker im Boden befestigt werden.

Wie kann man ein Rankgerüst einsetzen?

Die Möglichkeiten zur Verwendung von Rankgerüsten sind vielfältig. Sie können nicht nur die Hauswand verschönern, sondern auch als Abgrenzung fungieren. Sie machen optisch mehr her als ein schlichter Zaun. Entweder können sie Grundstücke abgrenzen oder als Sichtschutz die eigene Terrasse vor den neugierigen Blicken der Nachbarn oder der Passanten schützen. Vor allem Eigenheimbesitzer, die an ihrer Hausfassade Pflanzen hochranken lassen wollen, sollten in jedem Fall ein Rankgerüst anbauen, denn beispielsweise Weinpflanzen, die direkt an die Hauswand anwachsen, können diese beschädigen. Nach dem Entfernen der Weinpflanze den Schaden wieder zu beseitigen, kann erhebliche Kosten mit sich bringen.

Mit welchen Kosten sollte bei der Anschaffung gerechnet werden?

Der Preis für ein Rankgerüst ist abhängig von der Größe und vom Material. Ein kleineres Rankgerüst aus Holz ist bereits für 20 Euro erhältlich. Mit der Größe steigt der Anschaffungspreis dann etwa in den Bereich zwischen 50 und 100 Euro. Ein Rankgerüst aus Edelstahl kann mitunter auch bis zu 250 Euro kosten. Vor allem bei Rankgittern aus Holz kommen spezielle Holzschutzmittel hinzu. Am preisgünstigsten ist es, die erforderlichen Materialien für ein Rankgerüst im Baumarkt zu kaufen und dieses selbst zu bauen – hierfür sind allerdings handwerkliche Grundkenntnisse vonnöten.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: