Baulexikon

Hausversicherung

Ohne Versicherung kann es teuer werden!

Eine Hausversicherung dient der finanziellen Absicherung von Schadensfällen, die ansonsten sehr teuer werden können.

Wasser, Feuer, Sturm – vor allem die Natur bietet für ein Gebäude zahlreiche Gefahren. Es gibt viele Anbieter für verschiedene Hausversicherungen, die unterschiedliche Leistungen in ihrem Service haben. Jeder Immobilienbesitzer sollte nach dem Kauf oder dem Bau des Eigenheims über eine geeignete Hausversicherung nachdenken.

Eine Wohngebäudeversicherung deckt grundlegende Schäden

Die Wohngebäudeversicherung bezieht sich auf das Haus selbst und darüber hinaus auf alles, was mit dem Haus fest verankert ist. Für Eigenheimbesitzer ist eine Wohngebäudeversicherung sehr wichtig. Durch diese Versicherung werden elementare Risiken wie Feuer, Wasser und Sturm abgedeckt. Was grundlegende Risiken sind, kann im Prinzip jeder selbst beurteilen. Vor allem Naturrisiken werden oft auch durch regionale Unterschiede bestimmt. Während Frost- und Sturmschäden je nach Gebiet eventuell unwahrscheinlich sind, ist es immer sinnvoll, Feuer in der Hausversicherung zu berücksichtigen. Feuerschäden sind auf die verschiedensten Ursachen zurückzuführen und können verheerende Auswirkungen haben, weshalb auf eine entsprechende Versicherung nicht verzichtet werden sollte. Unvorhersehbare Naturereignisse wie Überschwemmungen oder Erdrutsche werden durch eine sogenannte Versicherung gegen Elementarschäden gedeckt, die auf Wunsch zusätzlich in der Wohngebäudeversicherung enthalten sein kann.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Eine Hausratversicherung schützt das Eigentum

Was die gesamte Hausversicherung betrifft, ist zusätzlich zur Wohngebäudeversicherung eine Hausratversicherung unumgänglich. Diese ist für Sachschäden, also den gesamten Hausrat, zuständig. Im Falle eines Schadens werden Möbel, Gebrauchsgegenstände und sonstiges Inventar zum Wiederbeschaffungswert ersetzt. Eine extra Glasversicherung ist in der Regel nicht notwendig, da das Risiko von Glasschäden eher gering ist. Bei Bedarf kann aber eine entsprechende Klausel in die Hausratversicherung aufgenommen werden.

Eine Gewässerschadenversicherung bietet Schutz für Mensch und Natur

Eine weitere Versicherung, die bei keiner Hausversicherung fehlen darf, ist die Gewässerschadenversicherung. Läuft beispielsweise der Öl- oder Flüssiggastank aus und verschmutzt das Grundwasser, kommt diese Versicherung zum Einsatz und übernimmt die anfallenden Reinigungskosten.

Kostenpunkt Hausversicherung

Hausbesitzer können die Versicherungen separat und in beliebiger Kombination abschließen. Die Kosten für die gesamte Hausversicherung variieren daher sehr stark und ein Anbietervergleich lohnt sich. Der Standort und außerdem die Bauweise der Immobilie sind auf jeden Fall Kriterien für die Endkosten. Hohe Versicherungsprämien können oft durch eine entsprechende Selbstbeteiligung gesenkt werden.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: