Baulexikon

Furnierplatten

Furnierplatten für Rohbau und Innenausbau

Furnierplatten, auch Furniersperrholz, sind ein Holzwerkstoff, der aus einer ungeraden Anzahl von Furnierlagen aufgebaut ist.

Kreuzweise werden mindestens drei Lagen Sperrholz aufeinander geleimt. Sperrholzplatten zeichnen sich durch eine besonders hohe Festigkeit und Formbeständigkeit aus, die die von Vollholz übersteigt. Durch die versetzt geleimten Furnierlagen werden sich negativ auswirkende Eigenschaften wie Quellen und Schwinden des Holzes verringert. Bei mehr als 12 Millimetern Dicke bezeichnet man Furnierplatten als Multiplex-Platten. Sind die Platten weniger als drei Millimeter dick, spricht man von Flugzeugsperrholz.

Fertigung von Furnierplatten

Furnierplatten werden aus Schälfurnieren, also dünnen Holzblättern, hergestellt. Verschiedene Harze werden auf die Furnierlagen aufgetragen, um 90 Grad versetzt und anschließend unter Einwirkung von Hitze zusammengepresst. Als Deckfurniere werden unterschiedliche Hölzer verwendet, wie zum Beispiel Buche, Birke, Kiefer oder Pappel. Auch die Mittellagen nutzen die genannten Holzarten. Da der Werkstoff zu den ältesten Holzwerkstoffen gehört, bezeichnet das Wort „Furnier“ bereits seit dem 16. Jahrhundert den Vorgang, geringwertiges Holz mit dünnen Deckplatten aus edlerem Holz zu belegen. Je nach Art des verwendeten Holzes und Höhe des angewandten Drucks entstehen entweder poröse Furnierplatten bei geringem oder dichte bei hohem Druck.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Furnierplatten in der Bearbeitung

Mit den üblichen Holzbearbeitungswerkzeugen kann Furniersperrholz unkompliziert bearbeitet werden. Problemlos lässt es sich sägen, fräsen und schleifen, kann darüber hinaus gebohrt und gestemmt werden. Auch der Gebrauch von Nägeln, Nieten, Schrauben und Klebstoff ist möglich, wenn man mehrere Platten verbinden möchte. Will man diese wieder voneinander trennen, so kommen erneut Bohrer, Fräse und Säge sowie Stanz- und Schneidwerkzeuge zum Einsatz. Die glatte Oberfläche der Furnierplatten ermöglicht zudem das Bedrucken, Streichen und Lackieren.

Anwendungsgebiete für Furnierplatten

Die Anwendungsmöglichkeiten von Furnierplatten sind sehr vielseitig. Für den Hausbau und Innenausbau eignen sie sich ebenso gut wie für den Bau von Möbeln, Flugzeugen, Transportwagen oder Instrumenten. Großflächige, nicht selbsttragende Teile werden aus Furnierplatten hergestellt, so auch Fassaden und Schalungen. Bei der Herstellung von Trenn- und Rückwänden und bei Tischplatten ist Sperrholz ebenfalls ein häufig genutzter Werkstoff. Für Türen, Treppen und Fußböden finden Furnierplatten im Hausbau ebenfalls Verwendung. Dank seiner Festigkeit kann man Sperrholz auch für den Bau von Regalen benutzen, da es selbst hohen Belastungen standhält.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: