Baulexikon

Fertigteilhaus

Bauen und wohnen nach Wunsch

Ein Fertigteilhaus wird zumindest in Teilen in Fachwerken vorgefertigt und muss nur noch zur Baustelle transportiert werden, wo es abschließend montiert wird.

Was die Angebote und Preise von Fertigteilhäusern betrifft, sind die Leistungen sehr unterschiedlich. Je nach Anbieter sind im sogenannten Grundpreis stark variierende Bauleistungen enthalten. Fertigteilhäuser werden sowohl als Bausatzhaus, als Ausbauhaus oder auch schlüsselfertig geliefert.

Massivbauweise und Leichtbauweise bei Fertigteilhäusern

Es gibt in der Regel zwei verschiedene Bauweisen von Fertigteilhäusern. Sie werden entweder in Massivbauweise oder in Leichtbauweise angefertigt. Fertigteilhäuser mit Massivbauweise sind in der Praxis relativ selten. Die Wände bestehen bei dieser Bauweise aus Ziegeln, Beton oder Betonsteinen und sind daher sehr schwer, was auch den Aufwand bei Transport und Montage erheblich erhöht. Die meisten Fertigteilhäuser werden daher in der Holzbauweise gebaut und gehören zur Leichtbauweise. Für Fertigteilhäuser werden hier Holzrahmen durch Querstreben stabilisiert, mit Dämmmaterialien ausgestattet und sowohl innen als auch außen mit Gipsplatten abgedeckt. Weitere Holzbauweisen wie der Holzrahmenbau oder der Holztafelbau zählen auch zur Leichtbauweise. Sie unterscheiden sich insofern von der gerade erwähnten Holzbauweise, als dass eine Stabilisierung durch Querstreben nicht notwendig ist, da bei diesen Bauweisen die Beplankung aus Gips- oder Holzwerkstoffplatten für die Stabilität der Konstruktion sorgt. Vor allem beim mehrgeschossigen Bauen wird in der Regel auf die Holztafelbauweise vertraut. Sogenannte Blockhäuser sind Fertigteilhäuser, die aus Bohlen und Stämmen bestehen und an den Ecken ineinander verzahnt werden, sodass der Aufbau in Eigenregie erheblich erleichtert wird.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Fertigteilhäuser haben viele Vorteile

Vor allem die kurze Bauzeit und feste Termine sowie Preise sind beim Fertigteilhaus von Vorteil. In der Regel können diverse Musterhäuser im Voraus besichtigt werden. Seriell gefertigte Fertigteilhäuser sind heute jedoch die Ausnahme, mittlerweile besteht die Möglichkeit der individuellen Gestaltung. Fertigteilhäuser aus Holz haben in der Regel durch ihren relativ geringen Heizverbrauch eine positive ökologische Bilanz. Ihnen wird außerdem ein gesundes Raumklima zugesprochen. Nach den Angaben des Bundesverbands Deutscher Fertigbau entsprechen heute alle Fertigteilhäuser den geltenden Energiestandards. Fertigteilhäuser haben in der Regel einen geringeren Schallschutz als Massivbauten, weshalb der Geräuschpegel in der Umgebung in der Planung bedacht werden sollte.

Welche Energiestandards muss ein Fertigteilhaus erfüllen?

Wenn ein Fertigteilhaus in der Bundesrepublik Deutschland als Neubau realisiert wird, muss es zum Zeitpunkt der Fertigstellung den jeweils geltenden Bestimmungen zur Energieeffizienz entsprechen. In Deutschland wird durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegt, wie hoch der Jahres-Primärenergiebedarf eines Hauses sein darf. Regelmäßig werden die Energieeffizienzanforderungen verschärft, sodass ein solches Haus immer energieeffizienter werden muss. Um dies zu erreichen setzen die Anbieter von Fertigteilhäusern meist auf zwei Komponenten, die für eine hohe Effizienz optimal miteinander verbunden werden.

Einerseits werden die Baumaterialien und verwendeten Bauteile wie Fenster und Türen immer effizienter. Auf diese Weise geht in einem Fertigteilhaus keine Energie ungenutzt verloren. Bereits die optimale Dämmung eines Gebäudes mit geeigneten Materialien und eine professionelle Konstruktion ohne Wärmebrücken senken den Energiebedarf deutlich. Der zweite Weg, den Energiebedarf eines Hauses zu reduzieren, sind technische Anlagen, die regenerative Energien nutzen, wie beispielsweise Solaranlagen für die Heizungs- und/oder Warmwasser-Unterstützung. Mit Blick auf die regelmäßigen Verschärfungen der EnEV lässt sich davon ausgehen, dass in wenigen Jahren für das Fertigteilhaus der Energiestandard dem eines Passivhauses oder sogar eines Plus-Energiehauses entsprechen muss.

Fertig- und Massivhausanbieter

Planen Sie den Bau eines Fertighauses? Hier finden Sie unsere gerprüften Fertighausanbieter - unkompliziert und auf einen Blick.

Jetzt Anbieter finden

Welche Haustypen bei Fertigteilhäusern gibt es?

Diese Art Haus zu bauen bedeutet nicht, dass Sie nur einen bestimmten Haustyp wählen müssen. Mit einem Fertigteilhaus erhalten Sie kein Haus von der Stange. Vielmehr ist die Auswahl an unterschiedlichen Hausmodellen sehr groß. Die Ursache dafür ist klar: Fertigteilhäuser erfreuen sich hoher Beliebtheit. Viele Hausanbieter bieten umfangreiche Portfolios mit Fertigteilhäusern für jeden Geschmack. Die Spanne reicht von den klassischen Einfamilienhäusern mit Satteldach bis zu ausgefallenen Gebäudeformen. Somit sollte auch für Liebhaber von Bungalows oder Bauhaus-Fans das gewünschte Fertigteilhaus verfügbar sein.

Sämtliche Haustypen sind außerdem häufig in unterschiedlichen Paketen erhältlich. Wenn das Haus schlüsselfertig errichtet wird, erhalten die Bauherren ein fertiges Haus. Wenn ein Ausbauhaus gewählt wird, erledigen die Bauherren den Innenausbau in Eigenleistung. Auf diese Weise lässt sich beim Fertigteilhaus Geld sparen. Sehen Sie sich in der Lage, den Innenausbau selbstständig umzusetzen? Oder wollen Sie das fertige Haus komplett ohne eigenes Zutun fix und fertig beziehen? Da persönliche Eigenleistungen genau geplant sein sollten, empfiehlt sich in jedem Fall eine umfassende Beratung. 

Welche Leistungen sind im Kaufpreis eines Fertigteilhauses inbegriffen?

Dem Hausbau geht meist eine genaue Recherche und Planung voraus. Die zukünftigen Bauherren sichten Hausbau-Anbieter, vergleichen Haus-Modelle und überschlagen die Kosten für eine tragfähige Finanzierung. Damit Sie die Angebote der unterschiedlichen Hausbau-Anbieter miteinander vergleichen können, sollten Sie die Bestandteile des Gesamtpreises genau prüfen. Denn die Bestandteile der Fertigteilhaus-Preise können sich deutlich voneinander unterscheiden. Nicht nur, dass die Unternehmen unterschiedliche Preise für ähnliche Immobilien festlegen. Vielmehr können sich die beinhalteten Leistungen stark unterscheiden. Ist das Grundstück im Kaufpreis enthalten? Welche Leistungen werden für den Gesamtpreis geleistet? Welche Nebenkosten sind nicht im Preis enthalten? Nur wenn vergleichbare Fertigteilhäuser in möglichst vielen Aspekten verglichen werden, können Sie das für Sie beste Angebot wählen. Einen Aufschluss bietet die Bau- und Leistungsbeschreibung. In ihr sind detailliert sämtliche Leistungen aufgelistet und sie dient Interessierten während der Informations- und Verhandlungsphase mit Hausanbietern als Übersicht. 

Ist eine individuelle Planung des Hauses möglich?

Das Fertigteilhaus ist beliebt, da es sich innerhalb kürzester Zeit errichten lässt. Die Fertigteile werden vorproduziert und mittels unterschiedlicher Verfahren auf der Baustelle miteinander verbunden. Der Vorteil für die Bauherren ist klar: Das Haus ist oft innerhalb kurzer Zeit bezugsfertig. Nicht wie bei einem Massivhaus, für dessen Bau oft etwa ein Jahr einkalkuliert werden muss. Wie individuell sich ein Haus planen lässt, das als Fertigteilhaus errichtet wird, lässt sich nicht pauschal sagen. Denn die unterschiedlichen Hausanbieter und Bauunternehmen haben ganz unterschiedliche Vorproduktions- und Systemlösungen. Bei professionellen und etablierten Unternehmen haben zukünftige Bauherren häufig gewisse Individualisierungsmöglichkeiten. Einige Firmen bieten sogar Fertigteilhäuser an, die sich fast komplett individuell planen und errichten lassen.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: