Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » Teneriffa

Immobilien auf Teneriffa kaufen

Teneriffa ist mit rund 2.000 Quadratkilometern Fläche die größte Insel der Kanaren und zieht aufgrund ihrer vielseitigen Naturlandschaft jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Traumhafte Strände, malerische Orte und ein ganzjährig mildes Klima sorgen dafür, dass sich viele Urlauber eine eigene Immobilie auf Teneriffa kaufen möchten.

Welche Immobilie auf Teneriffa suchen Sie?


Welche Immobilien auf Teneriffa zu finden sind

Das Angebot an Immobilien ist so vielseitig wie die Insel selbst. In Hinblick auf Lage, Größe, Ausstattung und Preis können hier die unterschiedlichsten Ansprüche erfüllt werden. Wer sich auf die Suche begibt, sollte sich zuvor einen Überblick über die angebotenen Immobilien verschaffen und überlegen, welche sich für seine Zwecke am besten eignet: Soll ein kleines Apartment für den zeitweisen Urlaubsaufenthalt oder ein Einfamilienhaus als dauerhafter Wohnsitz gefunden werden?

  • Fincas: Hierbei handelt es sich um attraktive Landhäuser mit rustikalem Charme, die sich üblicherweise zehn bis 15 Kilometer vom Strand entfernt befinden und von einem großen Gartengelände umgeben sind. Entweder handelt es sich um traditionelle, mehrere hundert Jahre alte Bauernhäuser, die modernisiert wurden, oder um moderne Neubauten, die sich an den historischen Baustil anlehnen. Ein Pool gehört meist zur Standardausstattung. Je nach Ausstattung, Größe und Lage zählen diese Immobilien zum Luxussegment.
  • Apartments: In zentraler Lage und oftmals in Strandnähe lassen sich Apartments in unterschiedlichen Ausstattungs- und Preiskategorien finden. Befinden sich diese in Apartmentanlagen, können die Bewohner einen Pool oder gar Sportanlagen nutzen. Apartments stellen eine beliebte Ferienimmobilie dar und eigenen sich daher als selbst genutztes Urlaubsdomizil oder für die Vermietung an Touristen.
  • Reihenhäuser: Interessierte, die sich ein eigenes Haus, aber eine dennoch zentrale Lage wünschen, sind mit einem Reihenhaus gut beraten. Diese sind oftmals deutlich günstiger als eine Finca und wesentlich größer als ein Apartment. Die meisten Objekte verfügen über einen eigenen Garten mit Pool oder befinden sich in Reihenhausanlagen, in denen ein Pool zur gemeinschaftlichen Nutzung vorhanden ist.
  • Dorfhäuser: In den Dörfern im Inselinneren finden Käufer eine Auswahl an idyllischen Dorfhäusern, die den ursprünglichen Lebensstil der Tinerfeños ermöglichen. Einige dieser Objekte erfordern möglicherweise eine Sanierung, erlauben dem Immobilienbesitzer aber so eine Gestaltung nach eigenen Vorstellungen.
  • Villen: Wer eine solche Immobilie auf Teneriffa kaufen möchte, wird überall auf der Insel fündig. Die hochpreisigen Objekte punkten mit einer exklusiven Ausstattung und einer attraktiven Lage. Beliebt sind Villen mit Meerblick, die sich in Hanglage befinden und deren Aussicht somit nicht verbaut werden kann. Ein Pool und andere Wellnesseinrichtungen gehören meist zum Standard.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

» ZU DEN INSERATEN

INSERATE AUF TENERIFFA

  • Immobilien am Meer
  • Finca mit Pool oder Apartment
  • Tacoronte, La Orotava uvm.

» ZU DEN INSERATEN

Beliebte Regionen: Wo sich der Immobilienkauf auf Teneriffa lohnt

Soll die Immobilie eine Wertsteigerung erfahren, ist es sinnvoll, gezielt nach Lagen mit hohem Wertsteigerungspotential Ausschau zu halten. Zu den beliebten Regionen Teneriffas zählen beispielsweise:

  • Süden: Teneriffas Süden gilt als eine der beliebtesten Urlaubsregionen der Insel. In den Orten Playa de las Americas oder Los Cristianos lassen sich schöne Strände und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot finden. Hier bieten sich vor allem Feriendomizile wie Apartments oder Reihenhäuser an.
  • Norden: Naturliebhaber kommen im grünen Norden der Insel auf ihre Kosten. Kleine Orte locken mit hübschen Dorfhäusern, während im traditionsreichen Puerto de la Cruz ein pulsierendes Stadtleben herrscht. El Sauzal besticht mit attraktiven Immobilien in Hanglage mit Blick auf den Atlantik.
  • Westen: Wilde Strände und kleine Fischerorte sind im Westen der Insel zu finden. Beliebt ist der Ort Los Gigantes mit seinen berühmten Steilküsten, der deutlich ruhiger ist als die Zentren im Süden. Hier überwiegen vor allem neue Apartmentanlagen.
  • Osten: Ursprüngliches Dorfleben erwartet Immobilienkäufer im Hinterland des östlichen Inselteils. Die Landschaft ist hier kärger, der Touristenansturm ist geringer. Hier lassen sich traditionelle Dorfhäuser in ruhiger Lage finden. Durch Sanierungen können diese modernsten Ansprüchen gerecht werden. Im Nordosten liegt im Gegensatz dazu die lebendige Hauptstadt Santa Cruz mit einer großen Immobilienauswahl, kulturellen Angeboten und einer optimalen Infrastruktur.

Tipps zum Immobilienkauf auf Teneriffa

Für EU-Ausländer stellt der Immobilienkauf auf Teneriffa kein Problem dar. Allerdings sollten sich Interessenten eingehenden mit den Rechten und Pflichten auseinandersetzen, die in Spanien gelten. Dazu zählen beispielsweise die Nebenkosten, die beim Kauf anfallen.

Die Mehrwertsteuer (IVA) wird fällig, wenn der Verkäufer eine juristische Person ist. Auf dem Festland beträgt diese für Häuser und Wohnungen zehn Prozent, auf den Kanarischen Inseln gilt allerdings ein anderer Steuersatz. Der „Impuesto General Indirecto Canario“ (IGIC) beträgt nämlich 4,5 Prozent.

Die Grunderwerbsteuer muss gezahlt werden, wenn es sich bei Käufer und Verkäufer um natürliche Personen handelt. Je nach Region liegt der Prozentsatz zwischen sieben bis zehn Prozent des Kaufpreises.

Käufer sollten beachten, dass sich die rechtlichen Vorschriften häufig ändern. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es ratsam sich vor Ort an einen deutschsprachigen Notar oder Anwalt zu wenden, der auch bei der Vertragserstellung behilflich ist.


Weitere Auslandsimmobilien