Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » Menorca

Immobilien auf Menorca kaufen

Kontrastreich und harmonisch offenbart Menorca Besuchern und Bewohnern ein wahres Paradies im Mittelmeer. Fernab vom Massentourismus bietet die Insel schönste Naturlandschaften, kristallklares Wasser, traditionelle Orte und viel spanischen Charme, aber auch ausgezeichnete Möglichkeiten, eine Immobilie auf Menorca zu kaufen.

Welche Immobilie auf Menorca suchen Sie?


In Menorcas schönsten Regionen Immobilien kaufen

Menorca zeigt sich mit einer 216 Kilometer langen Küste, umsäumt von roten und goldenen Stränden und schroffen Klippen, von seiner schönsten Seite. Die zahlreichen Sonnentage können entspannt in den Buchten oder actionreich mit Wassersport genossen werden. Neben der landschaftlichen Schönheit, der die Insel ihre Ernennung zum UNESCO Biosphärenreservat verdankt, kommen auch historisches Erbe und kulturelle Vielfalt nicht zu kurz.

Auf der ganzen Trauminsel im westlichen Mittelmeer finden sich Immobilien verschiedener Arten. Mit dem Besitz eines Hauses oder einer Wohnung sind Eigentümer dank der ausgezeichneten Infrastruktur und des internationalen Flughafens auch in landestypischen Orten abseits der Touristenhochburgen nicht vom Rest der Insel abgeschnitten. Somit werden Immobilien auf Menorca zu einer lohnenden Symbiose aus Rückzugsort und Investition.

  • Westspitze & Ciutadelle:
    Die beständig wachsenden Orte im Westen zeichnen sich durch ihre Altstadtpaläste und Fassaden in weichen Pastellfarben aus. Beim Gang durch die gepflasterten Gassen finden sich inseltypisch gebaute Immobilien in der beliebten Stadt Ciutadelle und den zahlreichen umgebenden Siedlungen wie Cala en Bosch, Cala Morell und Son Xoriguer.
  • Süden & Zentrum:
    Um die längsten Strände und beliebtesten Buchten, die im Süden zu finden sind, haben sich zahlreiche Ferienorte gebildet. Die begehrtesten Ziele sind beispielsweise Cala Galdana, Cala en Porter, Es Migjorn Gran, Sant Tomás, Son Bou und Cala Trebalúger. Im Landesinneren herrscht der ursprünglichste ländliche Charme in Orten wie Alaior, Es Mercadal und Ferreries.
  • Ostspitze & Maó:   
    Die Metropole und Hauptstadt Maó fasziniert mit einem Naturhafen und beliebten Urlaubszentren im britisch geprägten Stil. Die abwechslungsreichen Land- und Ortschaften der Region machen den Westen einzigartig. Typisch sind die größte urbane Ansammlung und typischen Siedlungen an der Südküste. Besonders beliebt sind zum Beispiel Es Castell, Punta Prima, S’ Algar und Sant Lluis.
  • Norden & Tramuntana:   
    Der Norden der Insel ist vor allem für eine raue Küste, die tiefen Buchten und Naturhäfen bekannt. Die ruhigen Ortschaften sind bei Wassersportlern, aber auch Fans von stillen Naturstränden und ursprünglichem landestypischem Lebensstil beliebt. Zu den bekanntesten Orten gehören Addaia, Arenal d’en Castell, Fornells und Son Parc.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

» ZU DEN INSERATEN

INSERATE AUF MENORCA

  • Am Meer oder in der Inselmitte
  • Finca mit Pool oder Apartment
  • Auslandsdomizil oder Anlageobjekt

» ZU DEN INSERATEN

Welche Immobilienarten bietet Menorca?

Eine Vielzahl an Immobilie bietet Menorca Interessierten. Die Insel beherbergt Landgüter, Villen, Appartements, Fincas, Bungalows und Einfamilienhäuser in allen Formen. Weitläufige Anwesen stehen eher im Landesinneren und an den Küsten abseits größerer Ortschaften zum Verkauf. Zumeist in rustikaler Bauweise errichtet, zeichnen sie sich durch spezifische Eigenschaften wie Steinmauern, natürliche Materialien und offene Balkengestaltung aus. Moderne und bezahlbare Immobilien auf Menorca sind in touristisch erschlossenen Küstenorten und Städten häufiger zu finden als in ländlichen Regionen. Am beliebtesten sind kleine Häuser mit Poolzugang und Meeresblick oder Appartements, von denen Buchten und Strände fußläufig schnell erreicht sind.

Tipp: Interessenten sollten bei Grundstücken abseits der touristischen Hochgebiete auf die Erschließung achten. Nachträgliche Anschlüsse können nicht nur teuer, sondern auch schwierig werden.

Was kostet der Kauf von Immobilien auf Menorca?

Im Allgemeinen bietet Menorca mehr Immobilien zum Kauf an der südlichen und westlichen Küstenlinie. Die preisliche Gestaltung wird in erster Linie von der Lage und Größe der Immobilie sowie dem Zustand, der Nähe zum Meer und Zugang zu Pools oder anderen Extras bestimmt. Den Vorstellungen und Preisen von Immobilieninteressenten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Für mehrere Millionen Euro können Luxus-Immobilien in erster Meereslinie mit 10 Schlafzimmern, Pools und anderen exklusiven Extras erworben werden. Doch auch bei etwas bescheideneren Ansprüchen hat die Insel allerhand zu bieten.

Einzimmerwohnungen mit Meerblick und Standardausstattung sind im Schnitt zwischen 60.000 und 90.000 Euro erhältlich. Mit mehr Zimmern, zentralerer Lage und Poolzugang werden für Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen etwa 100.000 bis 200.000 Euro fällig. Für Häuser zwischen 120 und 200 Quadratmetern, die entweder mit einem Pool ausgestattet oder direkter Nähe zum Meer gelegen sind, müssen ungefähr 150.000 bis 300.000 Euro aufgewendet werden. Bei Wunsch nach großen Grundstücken in Alleinlage, in der Nähe der begehrten südlichen und westlichen Orte und mit besonderen Ausstattungsmerkmalen sind zwischen 350.000 und 500.000 Euro üblich.

Die wichtigsten Regeln des Immobilienkaufs auf Menorca

Damit dem Kauf der perfekten Immobilie auf Menorca nichts mehr im Wege steht, sollten Interessenten einige Dinge beachten und sich auf die Kaufnebenkosten einstellen. Die Mehrwertsteuer von etwa zehn Prozent fällt lediglich bei juristischen Personen an. Privatpersonen hingegen müssen eine Grunderwerbssteuer zwischen sieben und zehn Prozent des Kaufpreises entrichten. Notar- und Grundbuchkosten samt Registergebühren schlagen mit bis zu zwei Prozent zu Buche und, sollte ein Makler eingeschaltet worden sein, so werden im Schnitt fünf Prozent Provision verlangt. Schließlich sind noch eine Beurkundungssteuer in Höhe von bis zu 1,5 Prozent und eine Wertzuwachssteuer zu entrichten, die von den Gemeinden abhängt und sich im Schnitt auf ein Prozent beläuft. Mit ein paar weiteren Tipps finden alle Interessenten auf Menorca ihr Immobilien-Glück:

  • Eigentumsrechte unbedingt im Grundbuch überprüfen
  • Belastungen, Bauland und Bebauung sollten den Angaben entsprechen
  • Auf Individual- statt Formularverträgen bestehen
  • Auf sofortige Eigentumseintragung im Grundbuch bestehen
  • Steuerschulden und Hypotheken prüfen

Weitere Auslandsimmobilien