Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » Mallorca

Immobilien auf Mallorca kaufen

Die Baleareninsel Mallorca zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Nur 2,5 Flugstunden entfernt bietet die Insel etliche Sonnenstunden, mediterranes Flair und zahlreiche Sandstrände. So ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Urlauber eine eigene Immobilie auf Mallorca kaufen möchten – sei es als Ferienwohnung oder dauerhaften Wohnsitz.

Welche Immobilie auf Mallorca suchen Sie?


Welche Immobilien Interessenten auf Mallorca kaufen können

Mallorca ist mit einer Fläche von 3.603 Quadratkilometern die größte Insel der Balearen und verfügt über eine 550 Kilometer lange Küstenlinie. Zwei Gebirgsketten rahmen die Insel ein und tragen zum vielfältigen Landschaftsbild bei – von idyllischen Bergdörfern bis hin zu lebhaften Partymeilen hat Mallorca für jeden Geschmack etwas zu bieten. Daher finden Interessenten eine ebenso vielfältige Auswahl an Immobilien vor – in unterschiedlichen Größen und Preisklassen.

  • Fincas: Finca bedeutet im Spanischen "Grundstück", doch steht der Begriff vielmehr für ein Landhaus oder Landgut mit angeschlossener Plantage. Diese Immobilien zählen zu den beliebtesten auf der Insel, da sie in rustikalen Gemäuern die traditionelle Lebensweise der Insel verkörpern. Fincas befinden sich meist im Landesinneren, rund zehn bis 15 Kilometer vom Strand entfernt. Dadurch bieten sie ihren Besitzern viel Ruhe und Privatsphäre. Fincas in Strandnähe sowie Villas mit Meerblick zählen zu den besonders begehrten Immobilien und bewegen sich daher im Luxussegment.
  • Apartments: Wer lieber in Strandnähe wohnt, entscheidet sich für ein Apartment. Diese befinden sich oft in Wohnanlagen, die über einen gemeinschaftlich genutzten Pool verfügen. Besitzer profitieren meist von einer zentralen Lage mit kurzem Weg zum Strand und zu diversen Einkaufsmöglichkeiten. Insbesondere zentrale Apartments sind eine sinnvolle Kapitalanlage und können an Urlauber vermietet werden.
  • Stadt- oder Dorfhäuser: Eine günstige Alternative zur Finca und eine wesentlich größere Alternative zum Apartment stellen Stadt- und Dorfhäuser dar. Sie befinden sich entweder in den Innenstädten oder deutlich abgelegen in den Dörfern. Letztere sind zwar besonders günstig, eignen sich allerdings weniger für die Vermietung an Urlauber. Denn Touristen bevorzugen in der Regel eine zentrale Lage, Strandnähe und Ferienanlagen mit Pool.

Die beliebtesten Regionen

Interessenten sollten sich nicht nur die Frage nach der Art der Immobilie beantworten, sondern ebenfalls überlegen, welche Region der Insel sie bevorzugen:

  • Palma de Mallorca: Hier eine Immobilie zu kaufen, empfiehlt sich für alle, die mitten im Geschehen leben möchten. Die Nähe zum Flughafen, die optimal ausgebaute Infrastruktur, zahlreiche Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie der stadteigene Strand bieten ein Plus an Lebensqualität.
  • Norden der Insel: Alcudia und Pollenca sind attraktive Städte mit malerischer Altstadt und Nähe zum Strand. Vor allem in Pollenca ist die Nachfrage hoch, sodass der Wohnungsmarkt entsprechend geprägt ist von hochpreisigen Fincas und Wohnungen im Stadt- und Hafenbereich. Wem die beiden Orte zu ruhig sind, entscheidet sich für das lebhaftere und größere Inca.
  • Süden der Insel: Weniger touristisch geprägt ist der Süden. Insbesondere Apartments lassen sich hier zu moderaten Preisen finden. Manche dieser Objekte befinden sich nicht immer auf dem neusten Stand und müssen eventuell saniert werden.
  • Westen der Insel: Hier finden Individualisten abgelegene und versteckte Fincas sowie malerische und liebevoll restaurierte Dorfhäuser. Insgesamt sind die Immobilien hier hochpreisig, das gilt beispielsweise für den Südwesten der Insel bei Puerto Andratx.
  • Osten der Insel: Wer den typisch mallorquinischen Lebensstil sucht, ist in Orten wie Artá, Son Servera oder Sant Llorenc gut aufgehoben. Viele schöne Strände und eine gute Infrastruktur machen die Lage attraktiv, dennoch sind Preise für Apartments noch moderat. Immer beliebter wird außerdem der Südosten der Insel, der hinsichtlich der Wertentwicklung das meiste Potential bietet.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

» ZU DEN INSERATEN

INSERATE AUF MALLORCA

  • Immobilien am Meer
  • Finca mit Pool oder Apartment
  • Santa Ponsa, Port d'Andtratx uvm.

» ZU DEN INSERATEN

Die wichtigsten Regeln zum Kauf einer Immobilie auf Mallorca

Wer sich dafür entscheidet, eine Immobilie auf Mallorca zu kaufen, sieht sich mit einigen rechtlichen und steuerlichen Regelungen konfrontiert. Beachten Käufer die folgenden Tipps und lassen sich von einem Anwalt beraten, steht dem Kauf der Traumimmobilie nichts mehr im Weg:

  • Interessenten sollten sich durch einen Grundbuchauszug und einen notariellen Kaufvertrag das Eigentumsrecht des Verkäufers nachweisen lassen.
  • Bevor mündliche oder schriftliche Vereinbarungen getroffen werden, sollten Haus und Grundstück auf Belastungen überprüft, Bebauungspläne eingesehen und alle Grundstücksgrößen und -grenzen nachgemessen werden. Auch sollte überprüft werden, ob Miet- und Pachtverträge bestehen.
  • Statt eines vorgefertigten Formularvertrages ist ein Individualvertrag vorzuziehen.
  • Mündliche Absprachen sollten stets schriftlich im Vertrag festgehalten werden.
  • Käufer sollten auf einen umgehenden Abschluss des notariellen Kaufvertrages (Escritura Publica de Compraventa) und eine Eintragung ins Grundbuch bestehen.
  • Die mit einem Haus- oder Grundstückskauf verbundenen Steuern und Kosten sollten stets im Auge behalten werden. Denn diese müssen zusätzlich zum reinen Kaufpreis gezahlt werden. So betragen die Kosten für Notar, Grundbuchamt und Rechtsanwalt drei bis vier Prozent des Kaufpreises, die Mehrwertsteuer liegt bei zehn Prozent. Dazu kommen noch sieben bis zehn Prozent Grunderwerbsteuer.

Weitere Auslandsimmobilien