Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » Lanzarote

Immobilien auf Lanzarote kaufen

Lanzarote, aufgrund ihres Ursprungs auch „Insel der Vulkane“ genannt, ist geprägt von einer atemberaubenden Naturlandschaft und exotischem Charme. Aufgrund des ganzjährig milden Klimas ist die Kanareninsel ein beliebtes Touristenziel, aber auch ein dauerhafter Wohnsitz ist als Immobilie auf Lanzarote interessant.

Welche Immobilie auf Lanzarote suchen Sie?


Beliebte Regionen – Wo sich der Immobilienkauf auf Lanzarote lohnt

Von den sieben kanarischen Inseln ist Lanzarote die nordöstlichste und nur rund 140 Kilometer von der marokkanischen Küste entfernt. Das Bild der Insel ist geprägt von einer vulkanischen Naturkulisse – üppiges Grün ist hier nicht zu finden, dafür aber eine ästhetische Formen- und Farbenvielfalt aus Vulkanbergen. Lanzarote ist touristisch erschlossen, im Vergleich zu Teneriffa oder Gran Canaria aber vom Massentourismus verschont geblieben. Neben kleinen, malerischen Dörfern haben sich vor allem vier Zentren auf der Insel etabliert, die für Immobiliensuchende von Interesse sind:

  • Puerto del Carmen: Der älteste und größte Touristenort Lanzarotes liegt an der Südküste und begeistert mit malerischen Naturstränden. Zahlreiche Bars, Restaurants, Discotheken und Geschäfte bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Eine Immobilie kann hier hervorragend als Kapitalanlage genutzt werden – aufgrund des milden Klimas ist eine ganzjährige Vermietung möglich.
  • Playa Blanca: Dank seiner wunderschönen Strände und Buchten wird der Ort an der Südspitze der Insel bei Touristen immer beliebter. Damit ist auch er interessant, um eine Immobilie als Kapitalanlage zu erwerben. Aufgrund der ausgezeichneten Infrastruktur ist Playa Blanca aber ebenso als Dauerwohnsitz empfehlenswert.
  • Costa Teguise: Nordöstlich von der Hauptstadt Arrecife liegt Costa Teguise, das sich seit den 70er Jahren als Nobelurlaubsort etabliert hat. Die Architektur ist geprägt von dem kanarischen Architekten und Umweltschützer César Manrique. Da seit 1990 ein Baustopp herrscht, sind hier deutlich weniger Touristen als im turbulenten Puerto del Carmen anzutreffen. Dennoch lassen sich hier noch Immobilien in ruhiger Lage finden.
  • Puerto Calero: Nur wenige Autominuten von Puerto del Carmen entfernt liegt Puerto del Carmen, einer der modernsten und exklusivsten Yachthäfen der Welt. Um diesen ist ein luxuriöses Wohnviertel angesiedelt, insbesondere auf den höher gelegenen Küstenabschnitten lassen sich imposante Villen mit Meerblick sowie attraktive Apartmentanlagen finden. Im Vergleich zu den anderen Urlaubsorten sind hier verhältnismäßig wenige Touristen anzutreffen. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Cafés sorgen für eine hohe Lebensqualität.

Welche Immobilien Interessenten auf Lanzarote finden

Der Immobilienmarkt auf Lanzarote ist vor allem in den Urlaubszentren abwechslungsreich und bietet unter anderem diese Immobilien:

  • Apartments: Besonders beliebt bei Urlaubern sind kleine Apartments in zentraler Lage und Strandnähe. Sie bieten sich daher für die Vermietung an Touristen an und sind eine optimale Kapitalanlage. Ebenso können sie als eigenes Domizil für den Urlaub genutzt werden. Kleine Wohnungen mit 40 Quadratmetern Wohnfläche sind in Touristenregionen wie Puerto del Carmen für rund 100.000 Euro erhältlich. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt: Luxuriöse Penthouse-Wohnungen können preislich durchaus im hohen sechsstelligen Bereich liegen.
  • Finca/Villa: Großzügiges Wohnen mit einem eigenen Grundstück ermöglichen Fincas oder Villen. Fincas sind traditionelle Landhäuser, die sich außerhalb der Zentren befinden und meist nicht in direkter Strandnähe liegen. Hier sind teilweise alte Bestandimmobilien im traditionellen Baustil zu finden, die liebevoll restauriert wurden. Wer ein gehobenes Wohnniveau wünscht, findet attraktive Villen in Puerto Calero, vereinzelt aber auch in kleinen Dörfern wie El Mojon. Besonders begehrt sind hier Objekte mit Meerblick. Ein eigener Pool gehört in der Regel zur Standardausstattung.
  • Bungalow: Alleinstehende Bungalows stellen eine Alternative für diejenigen dar, die ein eigenes Haus wünschen, aber auch eine zentrale Lage bevorzugen. Eine große Terrasse, ein Garten sowie ein Pool sind bei vielen Objekten Standard. Je nach Größe, Lage und Ausstattung ist ein Bungalow bereits ab 100.000 Euro erhältlich. Eine solche Immobilie auf Lanzarote zu kaufen, lohnt sich vor allem als Altersruhesitz, da ein Bungalow ein barrierefreies Wohnen ermöglicht.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

» ZU DEN INSERATEN

INSERATE AUF LANZAROTE

  • Immobilien am Meer
  • Finca mit Pool oder Apartment
  • Teguise, Tias uvm.

» ZU DEN INSERATEN

Wie ein Immobilienkauf auf Lanzarote abläuft

Ist die Entscheidung für eine Immobilie gefallen, müssen einige Formalitäten eingehalten werden. Auf diese Aspekte sollten Käufer achten:

  • Grundsätzlich bedarf ein Kaufvertrag für eine Immobilie nach spanischem Recht keiner bestimmten Form. Sogar ein mündlicher Vertrag ist gültig – daher ist von vorschnellen Entscheidungen oder Zusagen abzuraten!
  • Käufer sollten in jedem Fall auf einen schriftlichen Vertrag bestehen und darauf achten, dass auch mündliche Absprachen dort festgehalten sind.
  • Empfehlenswert ist der Abschluss eines notariellen Vertrages, da nur so eine Eintragung ins Grundbuch möglich ist und sich Käufer damit vor Ansprüchen Dritter schützen können.
  • Mit Formverträgen ist kritisch umzugehen, da sie meist zum Vorteil des Verkäufers ausgelegt sind. Käufer sollten daher unbedingt auf einen Individualvertrag bestehen.
  • Gerade bei Sprachbarrieren ist es sinnvoll, sich an einen fachkundigen Berater zu wenden. Das können Rechtsanwälte, Notare oder Immobilienmakler sein.

Weitere Auslandsimmobilien