Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » La Palma

Immobilien auf La Palma kaufen

Den Namen „La Isla Bonita“ trägt die kanarische Insel La Palma nicht ohne Grund. Mit ihren malerischen Wäldern und natürlichen Badestränden ist sie ein wahres Naturparadies, das vom großen Touristenansturm bisher verschont blieb. Daher lohnt es sich, eine Immobilie auf La Palma zu kaufen.

Welche Immobilie auf La Palma suchen Sie?


Welche Regionen bieten sich für den Immobilienkauf an?

La Palma ist die richtige Wahl für Naturliebhaber, die Erholung abseits der großen Touristenorte suchen. Aufgrund des durchweg milden Klimas ist die Insel nicht nur als Urlaubsziel, sondern auch als Altersruhesitz interessant. Das sorgt für eine steigende Nachfrage nach attraktiven Immobilien in guter Lage. Besonders beliebt sind beispielsweise diese Regionen bei potentiellen Käufern:

  • Puerto Naos: Der kleine Ferienort liegt im Westen von La Palma und begeistert mit einem schwarzen Lavastrand. Da dieser Ort bei Touristen beliebt ist, profitieren Immobilienbesitzer von einer guten Infrastruktur mit Geschäften, Restaurants und Bars.
  • Los Cancajos: Im Osten der Insel befindet sich Los Cancajos, ein ebenfalls beliebter Urlaubsort, der über eine gute Anbindung zum Flughafen verfügt. Hier finden Käufer vor allem moderne Bauten, da der Ort erst Mitte der 1980er Jahren erbaut wurde. Lohnenswert sind solche Objekte für Kapitalanleger, die ihre Immobilie an Urlauber vermieten möchten.
  • Tazacorte: Der idyllische Ort im Westen lockt mit einem ursprünglichen, ländlichen Charme. Enge Gassen und eine niedrige Bebauung sind charakteristisch für den 7.000-Einwohner-Ort, der insbesondere außerhalb des Stadtzentrums abgelegene Immobilien in ruhiger Lage bietet.
  • Breña Alta: Am Osthang des Cumbre Nueva gelegen, ist der Ort vor allem für diejenigen interessant, die eine naturnahe Umgebung suchen. Von hier ist es nicht weit zu den Wanderwegen, die zu den zahlreichen Vulkanen von La Palma führen. Der Ort ist touristisch wenig erschlossen und daher ideal als Dauerwohnsitz auf der grünen Insel.

Diese Immobilien finden Käufer auf La Palma

Der Immobilienmarkt auf La Palma gestaltet sich sehr abwechslungsreich – von modernen Apartments bis hin zu rustikalen Bauernhäusern. Attraktive Objekte in beliebten Regionen sind allerdings heiß begehrt. Zu den häufigsten Immobilienarten der Insel zählen:

  • Fincas: Fincas sind traditionelle Landhäuser, die sich außerhalb der Ortskerne auf weitläufigen Grundstücken befinden. Entweder handelt es sich um ursprüngliche Immobilien, die vom Käufer nach eigenen Vorstellungen saniert werden können, oder um bereits modernisierte Häuser mit hochwertiger Ausstattung. Je nach Größe, Zustand und Ausstattung können die Preise bis in die Millionenhöhe gehen.
  • Apartments: In Mehrfamilienhäusern oder größeren Wohnhäusern lassen sich Wohnungen in unterschiedlichen Größen finden, die sich hinsichtlich der Ausstattung und des Zustands unterscheiden. Sie liegen üblicherweise zentral in Orten wie Tazacorte oder in der Hauptstadt Santa Cruz und bieten ihren Bewohnern eine optimale Infrastruktur. Zudem sind diese Immobilien für die Vermietung an Feriengäste interessant. Die Preise sind hier durchaus moderat und liegen für eine kleine Wohnung mit 50 Quadratmetern deutlich unter 100.000 Euro.
  • Stadt- und Dorfhäuser: Sowohl in den Zentren von La Palma als auch in den Dörfern lassen sich alleinstehende Häuser oder Reihenhäuser zu moderaten Preisen finden. Außerhalb der Ortschaften verfügen die Objekte meist über einen Garten, aber auch begehrte Häuser mit Meerblick oder gar in Strandnähe sind zu finden. Bei diesen Häusern muss allerdings ein höherer Kaufpreis eingeplant werden, insbesondere wenn ein Pool zum Anwesen gehört.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

» ZU DEN INSERATEN

INSERATE AUF LA PALMA

  • Immobilien am Meer
  • Finca mit Pool oder Apartment
  • Brena Alta, Tazacorte uvm.

» ZU DEN INSERATEN

Was beim Kaufvertrag zu beachten ist

Haben sich Interessierte für den Kauf einer bestimmten Immobilie auf La Palma entschieden, erfolgt der Erwerb meist in zwei Schritten. Zunächst wird ein Vorvertrag erstellt, in dem alle Maßnahmen wie die Finanzierung, die Grundstückberechtigungen und noch fehlende Eintragungen festgehalten werden. Ebenso definiert der Vorvertrag alle Konditionen des endgültigen Vertrags. Durch eine Anzahlung von üblicherweise zehn Prozent des Kaufpreises wird der Vorvertrag rechtskräftig. Tritt der Käufer vom Kauf zurück, wird diese Anzahlung vom Verkäufer einbehalten. Umgekehrt kann der Käufer bei einem Rücktritt des Verkäufers die doppelte Anzahlung zurückfordern.

Im Vorvertrag ist außerdem der Termin der notariellen Übertragung festgelegt, bei dem der eigentliche Kaufvertrag unterzeichnet wird. Dabei sind Käufer und Verkäufer beziehungsweise deren Bevollmächtigte sowie der Notar anwesend. Der Vertrag wird von beiden Parteien unterzeichnet und die Kaufsumme überreicht. Der Notar kümmert sich dann um alle weiteren Schritte, indem er die Eigentumsurkunde beim Grundbuchamt einreicht. Nach Zahlung der Grunderwerbsteuer erfolgt dann der Eintrag in das Grundbuch, anschließend kann der Käufer die Eigentumsurkunde wieder beim Notar abholen.


Weitere Auslandsimmobilien