Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » Fuerteventura

Immobilien auf Fuerteventura kaufen

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren und erfreut sich eines ganzjährig milden Klimas sowie über 300 Sonnenstunden im Jahr. Kilometerlange Sandstrände und vulkanische Berglandschaften prägen das Bild der Insel und machen sie so beliebt bei Erholungssuchenden und Aktivurlaubern. Eine Immobilie auf Fuerteventura zu kaufen, ist daher eine sinnvolle Wertanlage.

Welche Immobilie auf Fuerteventura suchen Sie?


Welche Immobilientypen bietet Fuerteventura?

Die Kanareninsel mit vulkanischem Ursprung bietet nicht nur eine vielfältige Naturlandschaft, sondern auch eine abwechslungsreiche Auswahl an Immobilien. Interessenten sollten sich noch vor der Suche Kriterien festsetzen, die das Objekt erfüllen muss. Dabei spielt es auch eine Rolle, ob die Immobilie auf Fuerteventura als Dauerwohnsitz, Feriendomizil oder Kapitalanlage genutzt werden soll. Drei beliebte Immobilientypen sind unter anderem:

  • Apartments: Bei Touristen beliebt sind Apartments in den Urlaubsorten Corralejo, Jandía oder Morro Jable. Wer ein zentral gelegenes Domizil für den eigenen Urlaub sucht oder seine Wohnung auch an Feriengäste vermieten möchte, wird hier fündig. Viele der Apartments befinden sich in attraktiven Wohnanlagen, die über Grünflächen und einen Pool verfügen. Die Preise für solche Objekte sind moderat – kleinere Wohnung bis 60 Quadratmeter können für unter 100.000 Euro erstanden werden.
  • Bungalow: Viel Platz auf einer Etage erhalten Käufer mit einem Bungalow. Diese sind oftmals freistehend auf einem Grundstück mit Gartenanlage, einige Objekt können außerdem einen Pool vorweisen. Vorteil eines Bungalows ist, dass er ebenerdig ist. Daher eignet er sich auch optimal als barrierefreier Alterswohnsitz. Für 100 Quadratmeter Wohnfläche liegen die Kaufpreise je nach Lage, Zustand und Größe zwischen 150.000 und 250.000 Euro.
  • Finca: Traditionelles Wohnen auf dem Land erlaubt eine Finca. Hierbei handelt es sich um ein freistehendes, großzügiges Landhaus mit großem Grundstück. Zum einen finden Interessenten sanierte Bestandsimmobilien, die mehrere hundert Jahre alt sein können. Zum anderen gibt es Neubauten, die in ihrer Bauweise an den ursprünglichen Stil der Fincas angelehnt sind. Oftmals liegen die Anwesen außerhalb der Ortschaften und bieten dadurch viel Privatsphäre. Je nach Ausstattung können die Kaufpreise weit über 400.000 Euro liegen. Sofern sie nicht als Dauerwohnsitz dient, eignet sich eine Finca hervorragend für die Vermietung an ruhesuchende Urlauber.

Wo sich interessante Immobilien finden lassen

Wer auf Fuerteventura nach Immobilien sucht, wird schnell feststellen, dass sich der Großteil der verfügbaren Objekte in den beliebten Urlaubsregionen befindet. In diesen überwiegen Apartments, Bungalows und Reihenhäuser. Diese Orte gelten auf dem Markt als besonders attraktiv und garantieren eine Wertsteigerung der Immobilie:

  • Corralejo: An der Nordspitze Fuerteventuras liegt einer der beliebtesten Ferienorte der Insel, der mit feinen Sandstränden begeistert. Ein pulsierendes Nachtleben, zahlreiche Bars und Restaurants sowie sportliche Aktivitäten machen den Ort vor allem für ein junges Publikum interessant. Kleine Apartments sind hier ab 100.000 Euro erhältlich, für eine Villa mit Pool und Meerblick beginnen die Preise bei 500.000 Euro.
  • Costa Calma: Wer auf Fuerteventura eine Immobilie zur Vermietung an Feriengäste sucht, sollte sich in Costa Calma umsehen. Der Ort entstand in den 70er Jahren als reiner Urlaubsort und ist besonders beliebt bei deutschen Touristen. Einen Ortskern gibt es nicht, da sich die Bebauung entlang der Küste verteilt. So lassen sich viele Objekte in Strandnähe und mit Meerblick finden. Auf dem Markt überwiegen ganz klar Apartments in Wohnanlagen.
  • Antigua: In der Mitte der Insel liegt der Ort Antigua. Hier geht es ruhiger zu als in den Küstenstädten, dennoch verfügt das idyllische Dorf über eine optimale Infrastruktur und viele Einkaufsmöglichkeiten. Ruhesuchende finden vor allem um Antigua ruhige Anwesen mit großen Grundstücken zu moderaten Preisen. Die Auswahl an Immobilien ist geringer als in der Küstenregion, dafür sind die Preise deutlich niedriger. Kleine Wohnungen sind teilweise unter 50.000 Euro zu haben.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

» ZU DEN INSERATEN

INSERATE AUF FUERTEVENTURA

  • Immobilien am Meer
  • Finca mit Pool oder Apartment
  • Costa Calma, La Oliva uvm.

» ZU DEN INSERATEN

Wie funktioniert der Immobilienkauf auf Fuerteventura?

Bevor Interessenten eine Immobilie auf Fuerteventura kaufen können, müssen einige behördliche Angelegenheiten geregelt werden. Ohne Spanischkenntnisse gestaltet sich das schwierig – es ist daher zu empfehlen, schon hier einen deutschsprachigen Anwalt, Notar oder Immobilienmakler hinzuzuziehen.

Vor dem Immobilienkauf muss eine spanische Steuernummer (N.I.E) beantragt werden. Das kann bei der örtlichen Polizei vorgenommen werden. Bis zum Erhalt der Nummer können einige Wochen vergehen, daher sollte der Antrag möglichst frühzeitig gestellt werden.

Außerdem ist es sinnvoll, vor dem Kauf ein Konto bei einer spanischen Bank zu eröffnen, über das der Kauf abgewickelt wird. Auch laufende Kosten wie die Grundsteuer können dann über dieses Konto laufen.

Vor dem Kauf sollten sich Interessenten in jedem Fall das Eigentumsrecht des Verkäufers nachweisen lassen. Hierfür muss dieser einen aktuellen Grundbuchauszug sowie seinen notariellen Kaufvertrag vorlegen. Nur so können Käufer sicher sein, dass der Verkäufer tatsächlich Eigentümer der Immobilie ist.


Weitere Auslandsimmobilien