Sie sind hier: Auslandsimmobilien » Europa » Spanien » Barcelona

Immobilien in Barcelona kaufen

Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens und ein Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Welt. Die vielen Angebote in den Bereichen Wirtschaft und Kultur sowie die florierende Industrie machen die Barcelona für Kauf von Immobilien attraktiv.

Welche Immobilie in Barcelona suchen Sie?


Wie gestaltet sich der Immobilienmarkt in Barcelona?

Barcelona gilt zusammen mit Madrid als der attraktivste Immobilienmarkt Spaniens. Vor allem die zentralen Gegenden blieben von der Wirtschaftskrise relativ verschont. Große Investoren bringen Bewegung in den Markt. Oft werden die zentral gelegenen Immobilien an den Einzelhandel vermietet.

Eixample ist das am dichtesten bewohnte Viertel Barcelonas. Es zeichnet sich durch die geraden Straßen und die an den Ecken abgerundeten Modernisme Bauten aus. Der Immobilienmarkt in dem Stadtteil ist besonders attraktiv für ausländische Investoren, da die Immobilien hochpreisig vermietet werden können. Der durchschnittliche Preis liegt bei 4.350 Euro pro Quadratmeter.

Die Zona Alta ist einer der ruhigeren Stadtteile Barcelonas. Hier leben besonders wohlhabende, einheimische Familien. Neben den großzügigen Gebäuden und Häusern gibt es auch viele Grünanlagen. Neubauten fangen bei einem Quadratmeterpreis von 9.000 Euro an.

Ciutat Vella ist der zentralste Bezirk in Barcelona und grenzt im Südosten an das Mittelmeer. Er umfasst auch den größten Teil der Altstadt. Unter anderem liegen hier die Kathedrale und das Picasso Museum. Außerdem zeichnet sich der Bezirk durch eine hohe Dichte an Gastronomiebetrieben und Ladenlokalen aus. Ein Quadratmeter hochwertiger Wohnraum kostet hier 6.100 Euro.

Gràcia gilt als das Künstlerviertel Barcelonas. Hier treffen sich sowohl Einheimische auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum als auch viele Ausländer, die den Bezirk multikulturell machen. Die Immobilienarten unterscheiden sich in dem Bezirk. Es gibt sowohl kleine Apartments als auch größere Einfamilienhäuser. Die Wohnungen liegen bei 1.500 Euro pro Quadratmeter, für die Häuser werden durchschnittlich 5.000 Euro im Quadratmeter berechnet.

Was bietet Barcelona seinen Bewohnern?

Barcelona gilt als eines der wirtschaftlichen Zentren Spaniens. Das Bruttoinlandsprodukt der Einwohner liegt mit 40.100 Euro deutlich über dem EU-Durchschnitt mit 28.700 Euro. Katalonien ist wirtschaftlich gesehen die stärkste Region Spaniens. Das wichtigste wirtschaftliche Standbein der Stadt ist die Dienstleistung in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Handel und Tourismus. Außerdem sind die Automobilindustrie und Pharmazie- und Chemieunternehmen vertreten.

Barcelona ist eine der wenigen europäischen Metropolen, die direkt am Meer liegt und einen eigenen Strand besitzt. Aufgrund der Lage befindet sich in Barcelona ein Industriehafen, der ebenfalls zur Wirtschaft der Stadt beiträgt. Das Bahnnetz der Stadt ist gut ausgebaut und garantiert einen bequemen Transport durch die Stadt. Auch andere Städte wie Madrid oder Paris sind gut angebunden.

Tipp: Im Vergleich zu anderen Küstenorten Spaniens sind Barcelona und Umgebung noch verhältnismäßig günstig.

Barcelona ist eine Universitätsstadt und besitzt darüber hinaus noch viele weitere Bildungsangebote. Vor allem für Deutsche gibt es spezielle Schulen, die nach dem deutschen Bildungssystem unterrichten.

Als Stadt ist Barcelona deswegen nicht nur bei Touristen beliebt. Das Stadtbild der Modernisme-Bauten in Eixample vermittelt ein schönes Lebensgefühl. Die ehrfürchtigen Bauten wie die Sagrada Família oder die Kathedrale sorgen für ein unvergleichliches Stadtbild. Die Museen und regelmäßigen Veranstaltungen sowie der ausgeprägte Gastronomiebetrieb, lassen das Leben in Barcelona nicht langweilig werden. Doch durch den Strand und die kleinen Gassen fernab der großen Plätze und Hauptstraßen kann Barcelona zum Ruhepol werden, wenn Gäste und Einwohner Erholung suchen.

INSERATE IN SPANIEN

  • Haus, Finca oder Apartment
  • In besten Lagen
  • Festland oder Insel

 

» ZU DEN INSERATEN

Tipps zum Immobilienkauf in Barcelona

  • Alle EU-Bürger sind dazu befugt, in Barcelona einschränkungslos Immobilien zu kaufen.
  • Die Grunderwerbsteuer in Katalonien beträgt 10 Prozent des Kaufpreises. Dazu kommt die Beurkundungssteuer in Höhe von 0,5 bis 1,5 Prozent. Darüber hinaus fallen Anwaltskosten in Höhe von maximal 1 Prozent an.
  • Die jährlich zu entrichtende Steuer ist entweder beschränkt oder unbeschränkt. Die unbeschränkte Steuerpflicht wird angewendet, wenn der Immobilienbesitzer sich über die Hälfte des Jahres in seiner spanischen Residenz befindet. Dann muss das gesamte Einkommen und Vermögen in Spanien versteuert werden.
  • In jedem Fall sollte eine Bestätigung über den Grundbucheintrag des Verkäufers und dessen Katasterreferenz angefragt werden. Dadurch bestätigt sich der Interessent das Eigentumsrecht des Verkäufers.
  • Nach spanischem Recht sind auch mündliche Verträge gültig. Vor einer mündlichen Zusage sollte die Immobilie in Barcelona eingehend besichtigt werden.
  • Bei Vertragsabschluss ist eine Anzahlung von 1 Prozent üblich.
  • Der Käufer sollte auf die Grundbucheintragung und einen notariellen Kaufvertrag bestehen.
  • Formularverträge bieten oft Vorteile für den Verkäufer. Der Käufer sollte deswegen nicht den Mehraufwand scheuen und einen Individualvertrag vereinbaren.
  • Wenn der Kaufinteressent kein Spanisch spricht, sollte er darauf bestehen, dass bei Vertragsabschluss ein beglaubigter Übersetzer hinzugezogen wird. Dadurch wird garantiert, dass beide Parteien alle Klauseln verstanden haben.

Weitere Auslandsimmobilien