Verkaufswert

Die Frage, ob und wenn ja, zu welchem Preis eine Immobilie verkauft werden kann, richtet sich nach einer Vielzahl an Faktoren. Mit dem Verkaufswert erhalten Immobilieneigentümer eine Einschätzung, die für zukünftige Investitionen und dergleichen in die Immobilie von Belang sein kann.


Man zielt hier nicht etwa auf einen Vergleichswert ab, berücksichtigt also nicht zum Teil das aktuelle Marktgeschehen, sondern denkt langfristig. Der Verkaufswert ist daher ein Dauerwert und kein Zeitwert wie der Verkehrswert.

Er wird vom Gutachter auf der Basis der voraussichtlich für längere Zeit gesicherten Eigenschaften und Erträge des Objektes ermittelt.

Anhaltspunkte geben die jeweiligen Gutachterausschüsse. Sie sind, je nach Bundesland, anders zusammengesetzt und ihre Arbeit unterscheidet sich dadurch auch teilweise deutlich. In den von ihnen publizierten Immobilienmarktberichten finden sich Informationen für Verkäufer, etwa zu Markttendenzen und dergleichen. Zusätzlich erhalten Sie bei ImmobilienScout24 einen Einblick in die größte Immobiliendatenbank in Deutschland, etwa zur Marktpreisentwicklung in Ihrer Region. 

Keine vollständige Bewertung möglich

Wenn auch durch diverse Bewertungsmethoden und Statistiken ein sehr umfangreiches Gerüst an Informationen gebaut werden kann, hängt der Verkaufswert zu einem kleinen Teil immer noch von individuellen Aspekten des Interessenten ab. Er gibt aber die einzig verlässliche Quelle dafür, den Angebotspreis der Immobilie unter Berücksichtigung aller wesentlichen Faktoren zu bestimmen.

Die Beauftragung eines Sachverständigen ist in den meisten Fällen obligatorisch, bei Altbauten ist sie nahezu Pflicht. Denn hierdurch erhalten beide Seiten einen umfangreichen und fachlich fundierten Bericht zu baulichen Schäden und dem daraus folgenden Investitionsbedarf.

Der Kostenrahmen für diese Dienstleistung bewegt sich im Bereich zwischen 1.500 und 3.000 Euro für ein umfangreich dokumentiertes Verkehrswertgutachten. Aufgrund der vorhergehenden Planung empfiehlt es sich, etwa drei Monate vor dem geplanten Verkauf einen solchen Auftrag zu erteilen. Sparen lässt sich hingegen mit einer Beratung, in welcher überprüft wird, ob der vereinbarte Kaufpreis sich im Rahmen des hierfür Üblichen bewegt. Die Industrie- und Handelskammern führen Listen mit öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen.

Sachwert und ideeller Wert liegen mitunter weit auseinander. Mithilfe des errechneten Verkehrswertes lässt sich jedoch eine realistische Einschätzung zunutze machen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren: