Checkliste: Provisionshöhe

Welcher Satz gilt für Ihren Kauf?

Beim Kauf einer Immobilie ist die Provision ein weiterer Kostenfaktor, der jedoch je nach Bundesland unterschiedlich ausfallen kann.

Aktuell richtet man sich in den einzelnen Bundesländern nach den hier aufgelisteten Sätzen in Bezug auf den notariellen Kaufpreises.

Wer die Provision zu zahlen hat, Käufer oder Verkäufer, ist nicht einheitlich geregelt und unterscheidet sich nach Region oder Bundesland. Üblich ist entweder die Zahlung der vollen Provision durch den Käufer oder die Verteilung der Provision zu gleichen Teilen auf Käufer und Verkäufer.

Bis zu 3,57 Prozent in:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Bis zu 4,76 Prozent in:

  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz

Bis zu 5,95 Prozent in:

  • Bremen
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen

Bis zu 6,25 Prozent in:

  • Hamburg

Bis zu 7,14 Prozent in:

  • Berlin
  • Brandenburg