Finden Sie den richtigen Mieter für Ihr Haus

Ich möchte

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern: 030 - 24 301 12 00

Haus vermieten in München

Der Münchener Immobilienmarkt ist geprägt von einer anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnraum bei gleichzeitiger Objektverknappung. Zurückzuführen ist diese Entwicklung auf eine vergleichsweise günstige Entwicklung des Arbeitsmarktes bei einer unzureichenden Neubautätigkeit in den vergangenen Jahren.




Nachfrage nach Wohnimmobilien ungebremst

Die Einwohnerzahl Münchens nimmt stetig zu, der verfügbare Wohnraum verbleibt aber nahezu auf gleichem Niveau. Dementsprechend gering, sind auch die Leerstandsquoten in München. Zudem hat diese Angebotsverknappung zu einem immensen Preisanstieg sowohl bei den Wohnungsmieten als auch bei den Mieten für Häuser geführt. Während bundesweit die Mieten in den vergangenen sechs Jahren um durchschnittlich 15 Prozent gestiegen sind, konnte in München im gleichen Zeitraum ein Zuwachs von 20 Prozent verzeichnet werden. Wer ein Haus vermieten will, findet in München schnell Interessenten, die bereit sind, die geforderten Preise zu zahlen.


Haus vermieten: In München deutliche Anstiege bei Häusermieten

Im vergangenen Jahr sind in München nicht nur die Wohnungsmieten enorm angestiegen – auch bei den Mieten für Häuser konnten erhebliche Anstiege verzeichnet werden. So haben die Mieten für neugebaute Doppelhaushälften um 5,5 Prozent, die Mieten für Doppelhaushälften und Reihenmittelhäuser aus dem Bestand um 3,5 Prozent zugelegt. Bei neugebauten Reihenhäusern konnte ein Preisanstieg von 3,2 Prozent verzeichnet werden. Im Schnitt können Vermieter für ein Reihenmittelhaus aus dem Bestand 1.760 Euro und für ein neugebautes 1.930 Euro verlangen. Die Mieten für Doppelhaushälften fallen deutlich höher aus. So beträgt die Miete für eine Doppelhaushälfte aus dem Bestand durchschnittlich 2.050 Euro und für einen Neubau 2.500 Euro. Allerdings hängt die im Einzelfall tatsächlich zu realisierende Miete stark von der Lage der Immobilie ab.


Haus vermieten: Münchens zentrale Bezirke mit höchsten Wohnmieten

So können im beliebten Stadtteil Schwabing für eine Doppelhaushälfte im Schnitt 22 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche verlangt werden, im weiter außerhalb gelegenen Bezirk Lochhausen hingegen nur durchschnittlich 13 Euro je Quadratmeter. Allerdings können Häuser in Randlagen, in denen die durchschnittlichen Mieten deutlich geringer ausfallen, mit der entsprechenden Ausstattung zu höheren Preisen angeboten werden. So sind Mieter bereit, für eine Fußbodenheizung durchschnittlich elf Prozent mehr zu zahlen. Auch wenn der Wohnraum, statt mit Linoleum oder Laminat, mit Parkett ausgelegt wird, kann die Miete im Schnitt um fünf Prozent nach oben korrigiert werden.

Legen Sie jetzt los

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Mieter oder dem passenden Makler!