Das Mietrechtsnovellierungsgesetz MietNovG

Das Bestellerprinzip bei Miete

Seit dem 01.06.2015 ist das Mietrechtsnovellierungsgesetz vollständig in Kraft getreten. Das Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten und zur Stärkung des Bestellerprinzips bei der Wohnungsvermittlung (MietNovG) ist am 27.04.2015 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden.

Bestellerprinzip bei Miete

Wo steht die Branche?


 

Am 1. Juni 2015 trat das Bestellerprinzip zur Miete in Kraft. Das Gesetz sieht vor, dass der Vermieter die Makler-Provision bezahlt. In einer Artikelserie auf unserem Blog fragen wir nach, wie das Gesetz den Markt verändert hat und stellen Best-Practice-Beispiele von erfolgreichen Maklern vor.

 



Bestellerprinzip bei Miete - Branchenexperten ziehen ein Fazit



Lesen Sie hier spannende Einschätzungen von Branchenexperten, wie dem ehemaligen Verbandsgeschäftsführer, Sven Johns, und der Journalistin Dagmar Hotze.


Best Practice - So erfolgreich agieren Ihre Kollegen



Mit dem Bestellerprinzip zur Miete ging 2015 ein Ruck durch die Maklerbranche. Kaum eine Gesetzesänderung hat für so viel Aufruhr gesorgt. Hier erfahren Sie, wie es Ihren Kollegen ergangen ist. Wurden die Geschäftsmodelle umgestellt? Und welche Erfahrungen konnten sie machen?


Bestellerprinzip bei Miete - Die Eigentümerumfrage


ImmobilienScout24 hat über 1.000 privat inserierende Eigentümer zu ihren Erfahrungen mit dem Bestellerprinzip zur Miete befragt. Lesen Sie in den Ergebnissen, welche Gründe Eigentümer dazu bewegen, mit einem Immobilien-Profi zusammenzuarbeiten!

  • Zu den Ergebnissen

Was leistet ein Makler?

Was Sie in Ihrem Geschäftsalltag leisten, haben wir gemeinsam mit Ihren Kollegen zusammengetragen und in einer Infografik dargestellt. Machen Sie so Ihre Leistung transparent. Zeigen Sie Eigentümern und Interessenten, was Sie als Makler bei der Vermarktung von Immobilien leisten. Nutzen Sie die Grafik in Ihrer Kommunikation und zeigen Sie potentiellen Kunden, warum sie einen Makler engagieren sollten.

file
file

Warum sich Vermieter trotz Bestellerprinzip zur Miete für Makler entscheiden

Für private Eigentümer ist es nahezu unmöglich, den richtigen Marktpreis und optimalen Mieter/Käufer in angemessener Zeit für ihr Objekt zu finden. Aufgaben, wie die Wertermittlung zur Kauf- bzw. Mietpreisfindung, die zielgruppenrelevante Bewerbung einer Immobilie sowie die Auswahl geeigneter Mieter und Käufer inklusive Bonitätsüberprüfung sind Dienstleistungen, die nur ein Immobilienprofi erfolgreich erfüllen kann. Nicht zu vergessen die Bewerberauswahl und das Management der eingehenden Interessentenanfragen – gerade in nachfragestarken Märkten.

Entsprechend eindeutig ist die Antwort auf die Frage: "Wie reagieren Vermieter, wenn das Bestellerprinzip kommt?". ImmobilienScout24 hat gemeinsam mit der Immobilien Zeitung eine Umfrage in der Branche unter 490 gewerblichen Vermietern zum Thema durchgeführt.

Umfrage von Immo Media Consult im Auftrag von ImmoblienScout24 und der Immobilien Zeitung; Apr. 2014

  1. Makler bieten wichtigen Service, auf den nicht verzichtet werden kann
  2. Makler haben bessere Kenntnisse des lokalen Vermietungsmarktes
  3. Fehlende Ressourcen, um Vermietungen selbst durchzuführen
  4. Bestände weit verstreut, Vermieter können nicht überall vor Ort sein
  5. Vermieter hat bereits vor Einführung des Bestellerprinzips die Vermietungskosten selbst getragen
  6. Vermieter kann höhere Kosten durch höhere Mietforderung gegenfinanzieren
  7. Vermieter will mit Maklern vor allem personelle Engpässe überbrücken

Interessante Beiträge zum Thema:

100 Tage Bestellerprinzip - Die große Umfrage

ImmobilienScout24 hat gemeinsam mit der Immobilien Zeitung und Immo Media Consult eine Studie zum Bestellerprinzip durchgeführt. Dabei wurden Makler, die im Vermietungsgeschäft tätig sind, sowie gewerbliche Vermieter ausführlich befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Einführung des Bestellerprinzips auf den Umsatz der Makler ausgewirkt hat.

Mehr lesen

Offensive "Pro Makler"

Volker Wohlfarth, Geschäftsleiter Anbietermarketing und Markenführung bei ImmobilienScout24, beschreibt in seinem Blogartikel die Offensive "Pro Makler". Ziel dieser Initiative ist es, die Leistungen der Immobilienprofis für Eigentümer und Suchende sichtbar zu machen.

Mehr lesen

Was bringt das Bestellerprinzip?

Petra Kunkel sagt: "Richtiges" Bestellerprinzip bei Miete: ja! — Aber bitte kein Eingriff in die Vertragsfreiheit!

Mehr lesen

Warum ein funktionierendes System ändern?

"Die Makler-Courtage ist kein leicht verdientes Geld — und sollte deswegen nicht verändert werden", so lautet die Meinung von Susanne Heitzler.

Mehr lesen