Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung von virtuellen Touren mit ImmobilienScout24




Download der App

 

Um virtuelle Touren erstellen zu können, benötigen Sie unsere kostenfreie App „Virtuelle Touren: ImmoScout24“ für Ihr Smartphone. Diese finden Sie im App Store für Ihr iPhone bzw. Google Play Store für Ihr Android-Smartphone.

Download der App für Ihr iPhone:

Download für Android-Smartphones:

Starten der App


Öffnen Sie nach Installation die App und melden Sie sich mit Ihren ScoutManager-Zugangsdaten an. Die App verknüpft sich mit Ihrem Benutzerkonto und Ihre hochgeladenen Touren sind automatisch im ScoutManager verfügbar.

file

Nach Login und einer Hinweisseite (ausblendbar) gelangen Sie in die Übersichtsseite Ihrer virtuellen Touren (die anfangs leer ist). Von dort aus starten Sie jeweils die Erstellung oder Bearbeitung Ihrer virtuellen Touren.

file
  • Öffnen Sie nach Installation die App und melden Sie sich mit Ihren ScoutManager-Zugangsdaten an. Die App verknüpft sich mit Ihrem Benutzerkonto und Ihre hochgeladenen Touren sind automatisch im ScoutManager verfügbar.

    file
  • Nach Login und einer Hinweisseite (ausblendbar) gelangen Sie in die Übersichtsseite Ihrer virtuellen Touren (die anfangs leer ist). Von dort aus starten Sie jeweils die Erstellung oder Bearbeitung Ihrer virtuellen Touren.

    file

Anlegen einer virtuellen Tour


a) Vergabe eines Touren-Namens


Um eine neue Tour zu erstellen, klicken Sie oben rechts auf „+Neu“. Vergeben Sie als Erstes einen Namen für die Tour.



Wählen Sie einen kurzen Namen aus, der für Sie gut zuzuordnen ist, z.B. „3-Zi-Whg Andreasstraße 10" oder geben Sie hier Ihre interne Objekt-ID ein. Der Name der Tour kann nachträglich in der App geändert werden.

Wenn Sie die Tour mit Ihrem ImmobilienScout24-Exposé verknüpft haben und diese über das Exposé geöffnet wird, erscheint der Titel des Exposés als Touren-Namen. Nur wenn Sie die hochgeladene Tour direkt teilen, sehen die Betrachter den von Ihnen in der App vergebenen Touren-Namen.

Klicken Sie dann auf „Weiter“.



b) Angaben zum Raum/zu einer Aufnahme in der Tour


file

Die App fragt nun verschiedene Informationen zum jeweiligen Raum der Tour ab, die für den Betrachter zur Navigation in der Tour wichtig sind:

  • Innen- oder Außenaufnahme
  • Raumbezeichnung
  • Etagenzahl / Name der Etage (veränderbar)
  • Bildquelle:

            a) RICOH 360°-Kamera (kompatible Modelle: m15, S oder SC)

            b) vorhandenes Panorama-Bild aus dem Foto-Album Ihres Smartphones

            c) neue Aufnahme mit Smartphone-Kamera

Sie können also die Aufnahme eines Raumes über drei verschiedene Bildquellen erzeugen. Wir empfehlen ausdrücklich den Einsatz der RICOH Theta S, weil diese Kamera mit nur einer Aufnahme ein 360°-Sphären-Foto in hoher Auflösung macht, das den kompletten Raum zeigt (inkl. Boden und Decke).


Haben Sie alle Informationen ausgefüllt, klicken Sie rechts oben auf „Fertig“.


Verknüpfen einer virtuellen Tour mit einem Exposé


  • Um eine virtuelle Tour mit einem Exposé zu verknüpfen, haben Sie 2 Optionen.

    Möchten Sie die Tour nicht nachträglich im Editor am Computer bearbeiten (z.B. Verfremdungen einfügen), können Sie die Tour direkt am Smartphone mit einem Exposé verknüpfen.

    Dafür klicken Sie auf das Menü (3 Punkte) rechts in der Tour und wählen "Exposé verknüpfen". Im Anschluss wählen Sie das entsprechende veröffentlichte Exposé aus.

    Mit einem erneuten Klick auf das Menü können Sie eine Tour wieder vom Exposé trennen.

    file
  • Sie können Ihre Touren auch am PC über den ScoutManager verknüpfen. Dies empfehlen wir, wenn Sie bestimmte Nachbearbeitungen im Editor vornehmen möchten.

    Loggen Sie sich dafür in Ihren ScoutManager ein und klicken Sie über die Angebotsübersicht auf das Exposé, mit dem Sie die Tour verknüpfen wollen. Sie können Ihre Touren aktuell nur mit bereits veröffentlichten Exposés verknüpfen. Über den Punkt „Bilder, Videos, Dokumente und Links“ gelangen Sie via Klick auf „Bearbeiten“ in die Medien-Verwaltung.

    file
  • In der Kategorie „Virtuelle Tour“ ganz oben in der Medien-Verwaltung gelangen Sie durch Klick auf „Tour verknüpfen“ in die Übersicht Ihrer hochgeladenen Touren.

    file
  • Hier können Sie sich die entsprechende Tour aussuchen und durch einen Klick auf den Button „Tour verknüpfen“ einbinden.

    file
  • Suchenden wird Ihre virtuelle Tour im Exposé automatisch als erstes Element der Bildergalerie mit einem 360°-Icon sowie unterhalb der Bildergalerie als Textlink angezeigt. So erkennen Suchende sofort, dass Ihr Exposé zusätzliche innovative Inhalte enthält.

    Als Vorschaubild wird automatisch das Bild eingestellt, welches Sie als erstes fotografiert haben und mit dem Ihre Tour beginnt. 

    file
  • Innerhalb der Suche kann explizit nach Exposés mit virtuellen Rundgängen gefiltert werden.

    file
  • Um eine Tourenverknüpfung zu entfernen oder eine Tour nachträglich zu bearbeiten, wählen Sie im Menü „Vermarktung optimieren“ die Funktion „Virtuelle Touren verwalten“.

    file
  • Sie haben nun die Optionen „Verknüpfung aufheben“ oder „Bearbeiten“.

    Wählen Sie die Option „Bearbeiten“, so gelangen Sie in den Tour-Editor.

    file

Nachbearbeiten der Tour im Editor


  • Im Editor sehen Sie Ihren fertigen Rundgang. Dort können Sie entweder über den weißen Pfeil am unteren Bildschirmrand oder durch die blauen „Hotspots“ (Klickpunkte) durch die Räume navigieren. Auch die Etage wechseln Sie über den weißen Pfeil.

    Die blaue Leiste oben im Bild beinhaltet Ihre Bearbeitungs-Optionen.

  • Mit einem Klick auf „Verfremden“ können Sie bestimmte Bereiche der Tour wie z. B. eingebaute Safes, Bilder oder persönliche Gegenstände, unkenntlich machen. Nutzen Sie diese Funktion, um die Privatsphäre der Bewohner des Objektes zu schützen. Auch bei Außenaufnahmen, sollten Sie darauf achten, z. B. Nummernschilder oder Gesichter von Passanten zu verfremden. Um Bereiche zu verfremden, ziehen Sie das Auswahlfenster über den unkenntlich zu machenden Bereich und klicken auf das „Speichern“-Symbol. Durch wiederholtes Klicken auf „Verfremden“ können Sie weitere Verfremdungen hinzufügen. Mit dem „Papierkorb“-Symbol können Sie Verfremdungen wieder löschen.

  • Mit einem Klick auf „Grundriss“ können Sie, entweder via „Drag and Drop“ oder durch Klicken, einen Grundriss zu der aktuell ausgewählten Etage hinzufügen.

  • Mit einem Klick auf „Raum hinzufügen“ können Sie einen Raum zu Ihrer Tour hinzufügen.

  • Mit einem Klick auf „Basisinformationen“ können Sie die Informationen zum aktuell angezeigten Raum ändern.

  • Mit einem Klick auf „Blickwinkel“, können Sie den Blickwinkel des ausgewählten Bildes einschränken. Besucher der Tour können dann nur den ausgewählten Bereich sehen. Sie können die Einschränkung jederzeit anpassen oder aufheben.

  • Mit einem Klick auf „Hotspot“ können Sie den aktuell ausgewählten Raum mit den anderen Räumen Ihrer Tour verbinden. Dazu wählen Sie den Bildausschnitt, in dem sich die Verbindung zum anderen Raum befindet, und klicken auf „Hotspot“. Mit der Maus können Sie nun den Hotspot (Klickpunkt) an der gewünschten Stelle setzen. Anschließend wählen Sie den Raum, den sie durch den Hotspot verknüpfen möchten.

    Wenn Sie die Bearbeitung Ihrer Tour abgeschlossen haben, klicken Sie in der Leiste mit Ihren Bearbeitungs-Optionen oben rechts auf „Speichern und beenden“.


Einsetzen der virtuellen Tour

 

Virtuelle Touren sind vielseitig einsetzbar. Am PC, dem Tablet oder auf dem Smartphone können Suchende Ihre Immobilie eindringlicher und räumlicher erleben und sich eigenständig von Raum zu Raum bewegen. Der Effekt kann zudem durch den Einsatz einer VR-Brille verstärkt werden. Auf Smartphone oder Tablet muss dafür lediglich in den VR-Modus gewechselt werden. Diesen aktivieren Sie durch Klick auf das Einstellungs-Zahnrad und die Auswahl des Brillen-Symbols. Danach wird das Endgerät in einer VR-Brille befestigt und los geht die Immobilienbesichtigung – an jedem Tag, zu jeder Zeit. Die Navigation durch die Räume erfolgt durch die Fokussierung auf die Klickpunkte.