Haus kaufen in Kiel

In Kiel werden derzeit 113 Häuser zum Kauf angeboten. Bei einem aktuell durchschnittlichen Kaufpreis von 1900,00 Euro/m² für Häuser zum Kauf in Kiel beträgt die Kaufpreisentwicklung +29% im Vergleich zum Vorjahr. Bei derzeit insgesamt 282 angebotenen Kaufimmobilien beträgt der Anteil an Häusern 40% vom Gesamtangebot.
229.000,00 € Kaufpreis
121 m2 Wohnfläche
5 Zimmer
1.500.000,00 € Kaufpreis
400 m2 Wohnfläche
10 Zimmer
665.000,00 € Kaufpreis
260 m2 Wohnfläche
10 Zimmer

Tipps zur Suche in Kiel

Der Traum eines Hauses direkt am Meer kann in Kiel erfüllt werden: Hier reicht die Ostsee bis in die Stadt hinein. Selbst im Stadtkern lässt es sich mit der Kieler Förde gemütlich am Wasser leben. Diese Immobilien haben in den letzten Jahren jedoch an Wert gewonnen – kann Kiel trotz der steigenden Preise überzeugen?

Wodurch sich der Markt für Häuser in Kiel auszeichnet

Haus kaufen in Kiel

momanuma - Dollar Photo Club

Das maritime Flair und die Lage direkt am Meer macht Kiel zu einer ganz besonderen Stadt. Nicht ohne Grund besuchen jährlich tausende Touristen die Metropole, um die Kieler Woche zu besichtigen oder selbst dem Wassersport nachzugehen. Doch auch Kiels Einwohner fühlen sich in der Ostseestadt wohl: Trotzdem sie über alle Eigenschaften einer Großstadt verfügt, besitzt sie doch eine entspannte und lockere Atmosphäre. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen nach Kiel ziehen möchten – sowohl das Urlaubsflair als auch die etlichen Sanierungsmaßnahmen lassen die Stadt immer attraktiver werden. Das allerdings hat seinen Preis: Seit einigen Jahren zieht der Immobilienmarkt in Kiel deutlich an. Vor allem Stadtvillen und Einfamilienhäuser werden immer teurer. Doch hat die Stadt keineswegs mit einem Anstieg der Bestandsimmobilien zu kämpfen: Die Häuser, die auf dem Markt angeboten werden, finden schnell wieder Käufer – und noch mehr potenzielle Eigentümer kommen hinzu. Hierauf reagiert die Stadt mit zahlreichen Neubau- und Umbauprojekten: Vor allem in der Innenstadt werden Altbauten restauriert und moderne Wohnensembles aufgezogen. Auch ist geplant, leerstehende Gewerbeimmobilien umzubauen, sodass sie als Wohnräume genutzt werden. Die Metropole Kiel besitzt also viel Potenzial, ihren rund 240.000 Einwohnern und den stetig mehr werdenden Zuzüglern einen modernen und urbanen Wohnraum zu bietet.  

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Brunswik die Holtenauer als Einkaufsmeile, Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Paare Düsternbrook nah am Wasser, viele Sportmöglichkeiten, Hindenburgufer mit Cafés und Restaurants
Familien Meimersdorf ländliches Flair, hervorragende Infrastruktur, Schule und Kindergarten fußläufig
Studenten Südfriedhof Universität gut erreichbar, beliebtes Studentenviertel
Senioren Wellsee ruhige Lage, Naherholungsgebiet, gute Infrastruktur

Haus kaufen in Kiel: Wo ist es teuer, wo günstig?

Die Umgestaltungsmaßnahmen, die schon zur Jahrtausendwende begonnen haben, lassen die Immobilienpreise steigen. Ein Haus in Kiel zu kaufen ist also bei weitem nicht mehr so kostengünstig wie noch vor ein paar Jahren. Da vor allem Immobilien in den besten Lagen immer beliebter werden, steigen hier die Preise im Vergleich zur restlichen Stadt noch deutlicher. So etwa müssen Käufer für ein 180 m² großes Haus im zentralen Stadtteil Düsternbrook mit sieben Zimmern knapp 800.000 € zahlen – hierfür erhalten sie allerdings nicht nur ein Grundstück, sondern auch eine Toplage direkt an der Kieler Förde. Günstiger werden die Immobilien in den Randgebieten um den Stadtkern: Ein etwa gleichgroßes Zweifamilienhaus kostet hier nur ca. 450.000 €. Doch selbst in den äußersten Stadtteilen Kiels sind nicht unbedingt günstigere Häuser zu finden – in den meisten Fällen liegen diese Immobilien entweder in ruhiger Lage mit hervorragender Verkehrsanbindung oder direkt an der Ostsee. Eigenheime in Kiel sind teuer und werden auch zukünftig immer kostspieliger, doch der unvergleichliche Charme Kiels macht diese Preise wieder wett.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Pries 4 Zimmer ca. 80 m² ca. 160.000 €
Russee 5 Zimmer ca. 140 m² ca. 270.000 €
Wellsee 6 Zimmer ca. 150 m² ca. 250.000 €

So sind die Kieler Stadtteile aufgestellt

Sowohl in der Innenstadt als auch in den äußeren Gebieten Kiels wurden etliche Immobilien gebaut, um jedem Einwohner die passende Atmosphäre zu bieten. Wer den Großstadttrubel mag und gern direkt mittendrin lebt, sollte sich ein Haus in der Kieler Innenstadt suchen: Hier sind besonders Düsternbrook und Ravensberg beliebt – die beiden Viertel erstrecken sich rund um den Stadtkern und bieten vor allem potenziellen Käufern von Stadtvillen hervorragende Angebote. Durch die in Düsternbrook gebauten prunkvollen Gebäude ist der Bezirk als Villenviertel bekannt und zieht nicht nur die Kieler Oberschicht, sondern auch mehrere Landesminister an, die hier Häuser bezogen haben. Beliebt ist auch die Düsternbrooker Promenade direkt an der Kieler Förde, die zum Spazieren einlädt und einen beeindruckenden Blick über das Wasser bietet. Ravensberg ist eines der wenigen Stadtviertel, in denen noch Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert zu finden sind – die meisten dieser historischen Bauten stammen aus der Gründerzeit und stehen heute unter Denkmalschutz, sind allerdings noch immer bewohnbar. Neben den Altbauten wurden moderne Stadthäuser errichtet, die genügend Platz für große Familien bieten. Zwar befindet man sich hier mitten in Kiel, die vielen Grünanlagen geben dem Stadtteil jedoch eine idyllische Atmosphäre. Familien zieht es allerdings oftmals in die Randgebiete Kiels – Elmschenhagen etwa bietet sowohl Ruhe als auch eine gute Infrastruktur. Die fünf Schulen sind über den ganzen Ort verteilt, die Geschäfte am Bebelplatz und Andreas-Hofer-Platz bieten alles Nötige für die tägliche Versorgung. Zudem gilt Elmschenhagen mit seinen drei Seen und der bemerkenswerten Landschaft als eines der schönsten Viertel. Besonders junge Familien wohnen in den Einfamilien- und Reihenhäusern, die einheitlich über das ganze Gebiet verteilt sind.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Schilksee viele Grünflächen, günstige und barrierefreie Wohnungen in ruhiger Lage Senioren
Schreventeich Parkanlage für Sport und Erholung, zentral gelegen Singles
Wik gute Verkehrsanbindung, Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung Paare

Was zeichnet typische Immobilien Kiels aus?

Typisch für Kiel ist, dass hier nur noch wenige Bauten aus vergangenen Epochen zu finden sind und die Stadt vielmehr von der Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts geprägt ist. Bis in die 1940er konnten Einwohner und Reisende die beeindruckenden Bürgerbauten und prunkvollen Stadtvillen bestaunen. Der Zweite Weltkrieg jedoch hatte vor allem den Stadtkern und die umliegenden Gebiete fast komplett zerstört. Dadurch entschied sich die Stadtverwaltung, kein Geld in die Restaurierung, sondern in den Abriss und die Modernisierung zu stecken. Historische Bauten wurden durch die zeittypische Architektur der 1950er und 1960er Jahre ersetzt, große Kaufhäuser und Bürogebäude wurden errichtet. Nur die neu angelegten Grünflächen durchbrachen die eintönige Fassade der mehrstöckigen Plattenbauten. Mit Ende des 20. Jahrhunderts ging allerdings ein Ruck durch Kiel: Seitdem arbeitet die Stadt unentwegt daran, den einst so typisch urbanen Flair wieder einziehen zu lassen. So wurden der Bootshafen und die Werften neu gestaltet, auch der Hauptbahnhof unterliegt einer vollständigen Sanierung. Um der Geschichte Kiels Respekt zu zollen, werden der Alte Markt und der umliegende Stadtkern von Grund auf restauriert. Auch die Wohngebäude erhalten Schritt für Schritt einen neuen Anstrich, um sie moderner zu gestalten. Schon längst ist Kiel wieder optisch aufgewertet, was nicht zuletzt an der steigenden Einwohnerzahl zu erkennen ist – trotzdem arbeitet die „Sailing City“ permanent an ihrer Modernisierung, um wieder zur schönsten Stadt an der Ostsee zu werden.