Eigentumswohnungen in Magdeburg

Mit derzeit 250 angebotenen Eigentumswohnungen in Magdeburg beträgt der durchschnittliche Kaufpreis von Eigentumswohnungen in Magdeburg 1150,00 Euro/m². Im Vergleich zum Vorjahr gab es bei den durchschnittlichen Kaufpreisen nahezu keine Veränderungen. Vergleichsweise existieren derzeit 253 Häuser zum Kauf. Betrachtet man den derzeit angebotenen Gesamtbestand an Kaufimmobilien von 503 Objekten, so ergibt sich ein Anteil für Eigentumswohnungen von 50%.

Tipps zur Suche in Magdeburg

Viele Jahre musste Magdeburg mit dem Image einer grauen Industriestadt kämpfen – in jüngster Zeit hat die zweitgrünste Stadt Deutschlands diesen Ruf jedoch widerlegen können: Magdeburg gilt heute als bedeutender Standort für Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung. Auch die Lebensqualität wird in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts zunehmend verbessert. Wie wirkt sich diese rasante Entwicklung auf den Wohnungsmarkt aus?

Was den Markt für Eigentumswohnungen in Magdeburg ausmacht

Eigentumswohnungen in Magdeburg

Bea Busse - Dollar Photo Club

Etwa 47.000 Pendler reisen jeden Tag nach Magdeburg, um hier zu arbeiten – die ostdeutsche Großstadt konnte sich in den vergangenen Jahren als wichtiges Logistik- und Wirtschaftszentrum etablieren. Auch auf Bildung wird zunehmend mehr Wert gelegt: Rund 18.000 Studenten besuchen die Otto-von-Guericke-Universität und die Hochschule Magdeburg-Stendal; die Anzahl der Studenten hat sich damit seit 1990 verdoppelt. Sachsen-Anhalts bevölkerungsreichste Stadt wird als Arbeits- sowie als Bildungsort also zunehmend beliebter – das wirkt sich auch positiv auf den Immobilienmarkt aus. Zwar stehen noch immer rund 9,5 % aller Objekte leer, doch die Leerstandsquote konnte seit 2010 um etwa die Hälfte verringert werden. Dies liegt besonders daran, dass viele sanierungsbedürftige Immobilien in den einfachen Lagen abgerissen wurden. Trotz einiger Neubauprojekte fokussiert sich die Stadt eher auf Modernisierungs- sowie Umbaumaßnahmen von Objekten in den begehrten Wohngegenden – insbesondere Eigentumswohnungen im Magdeburger Zentrum werden erneuert, um sie den heutigen Standards anzupassen. Dabei ist der Leerstand nicht in allen Stadtteilen zu erkennen: In den Vierteln rund um die Elbe wird das Wohnungsangebot immer geringer; Objekte mit direktem Blick auf das Wasser sind größtenteils schon vermietet oder verkauft. Um zukünftig mehr Dynamik in den Wohnungsmarkt zu bringen, werden nicht nur die Immobilien erneuert, sondern auch die soziale Infrastruktur ausgebaut – für die Verbesserung des Stadtbildes hat Magdeburg ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept entwickelt, welches bis 2025 greifen soll.

Zielgruppen

Studenten

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Stadtfeld

Altstadt

Sudenburg

Fermersleben

Werder

Charakteristika

günstige Quartiere, gute Anbindung ans Zentrum, nahe der Uni

kulturelles Zentrum, pulsierendes Nachtleben, zentralste Wohnlage

günstige Wohnungen in angenehmer Lage, etliche Bars und Restaurants

Grundschule und Kindergärten, ruhige Lage an der Elbe

moderne Objekte, Magdeburgs größter Park, gute Anbindung ans Zentrum

Die Preisspannen auf dem Magdeburger Wohnungsmarkt

Aufgrund der positiven Entwicklungen, welche die Stadt in den vergangenen Jahren vorangetrieben hat, liegen die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Magdeburg längst über dem Durchschnitt Sachsen-Anhalts. Innerhalb der Großstadt ist allerdings ein deutliches Gefälle zu erkennen: In den innerstädtischen Lagen, direkt an der Elbe liegend, sind Eigentumswohnungen am teuersten – in den südlichen und nördlichen Randgebieten können Interessenten dagegen noch Schnäppchen ergattern. Während eine rund 90 m2 große Wohnung in der Altstadt etwa 160.000 € kostet, kann eine gleich große Wohnung in Stadtfeld-Ost für rund 90.000 € erworben werden. Aufgrund der weitreichenden Modernisierungsmaßnahmen ist es allerdings möglich, selbst in einfachen Lagen eine Neubauwohnung im hohen Preissegment zu finden. Eine knapp 70 m2 große Zweiraumwohnung kostet im Stadtteil Alte Neustadt etwa 55.000 € - unsaniert. Ein nur 10 m2 größerer Neubau in gleicher Lage schlägt dagegen mit rund 140.000 € zu Buche. Auch ist in Magdeburg erkennbar, dass kleine Eigentumswohnungen bis 40 m2 in einigen Wohngegenden fast genauso teuer sind wie große Objekte ab 60 m2 – durch Singles und Senioren ist vor allem in der Innenstadt die Nachfrage nach kleinen Immobilien gestiegen. In der ostdeutschen Großstadt ist der Wandel auf dem Wohnungsmarkt also deutlich spürbar; Interessenten sollten deshalb auf den Zustand des Objekts achten und die Preise mit anderen Immobilien im gleichen Stadtteil vergleichen.

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnfläche Durchschnittspreis

Sudenburg

2 Zimmer

ca. 60 m2

ca. 30.000 €

Herrenkrug

3 Zimmer

ca. 100 m2

ca. 195.000 €

Altstadt

4 Zimmer

ca. 120 m2

ca. 260.000 €

Rund um die Elbe: Die Magdeburger Stadtteile

Das Angebot von Eigentumswohnungen in Magdeburg konzentriert sich auf die innerstädtischen Viertel: Insbesondere in den Bezirken Stadtfeld und Sudenburg sind etliche Objekte vorhanden – ein Großteil von ihnen teil- oder vollsaniert. Da beide Stadtteile an die Altstadt angrenzen, zählen sie zu den beliebtesten Wohngegenden und sind dementsprechend dicht besiedelt. Die Bevölkerung ist bunt gemischt, Senioren und Studenten leben hier Tür an Tür mit Familien. Vorteilhaft für die Einwohner sind sowohl der gut ausgebaute Nahverkehr sowie die vorhandene Nahversorgung. Auch die Objekte in den Wohnsiedlung liegen im einfachen bis mittleren Preissegment; in Stadtfeld-Ost können auch historische Bauten aus der Gründerzeit bezogen werden. Wer lieber etwas abseits des Großstadttrubels leben möchte, wird sich im Stadtteil Herrenkrug wohlfühlen. Der Bezirk ist durch die Elbe von der Altstadt getrennt und von Grünflächen umgeben. Zwar liegen die Miet- und Kaufpreise hier im mittleren bis hohen Preissegment, doch die vorhandenen Wohnungen bieten gehobene Standards. Die jüngere Generation genießt in Herrenkrug die Nähe nur Hochschule, die älteren Einwohner sind begeistert von der ruhigen Lage. Doch vor allem der Elbauenpark ist ein wichtiges Ausflugsziel für jedermann in diesem Bezirk: Sommerrodelbahn, Kletterpark und Irrgarten locken die jüngsten Besucher; die Themengärten und der Jahrtausendturm sind beliebte Attraktionen. Mit dem Elbauenpark besitzt Magdeburg eine der populärsten Freizeitparks ganz Sachsen-Anhalts. Damit zieht die Stadt nicht nur die eigene Bevölkerung an, sondern überzeugt auch Besucher aus dem gesamten Bundesland von ihrer Attraktivität.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Stadtfeld-Ost

erschwingliche Wohnungen, Sport- und Freizeitmöglichkeiten, großes Kino

Singles

Salbke

Naherholungsgebiet Salbker See, moderne Objekte, mehrere Kitas und Schulen

Familien

Randau-Calenberge

ländlicher Stadtteil von Grünflächen und Seen umgeben, gut ausgebaute Infrastruktur

Senioren

Typische Eigentumswohnungen in Magdeburg

Magdeburgs Stadtbild ist durchwachsen: Zwar ist ein geschlossenes Stadtgebiet vorhanden, doch ist die Bebauung keineswegs einheitlich – durch ganz Magdeburg ziehen sich Spuren der traditionsreichen Vergangenheit. Trotz großflächiger Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg konnte die Stadt die wertvollsten Bauten aus früheren Epochen wieder aufbauen: den Magdeburger Dom und das Kloster Unser Lieben Frauen. Auch Bauten aus dem Barock und der Gründerzeiten konnten teilweise restauriert werden – so sind beispielsweise in Stadtfeld noch prächtige Villen mit stilvoll verzierten Fassaden zu finden. Doch vor allem die Architektur der Nachkriegszeit prägt das Magdeburger Stadtbild. In fast jedem Viertel sind alte Plattenbausiedlungen zu finden, von denen die meisten allerdings in den 2000er Jahren saniert wurden. Inmitten dieser Gebäude aus historischen Epochen wurden moderne Mehrfamilienhäuser sowie Eigenheime errichtet, die die Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart perfekt abrunden. Wer eine Eigentumswohnung in Magdeburg sucht, kann sich zudem auch in der Grünen Zitadelle niederlassen: Das rosafarbene Hundertwasserhaus beherbergt 55 modern eingerichtete Wohnungen und gilt als eines der Wahrzeichen von Sachsen-Anhalts Hauptstadt.