Immobilien in Mainz

In Mainz befinden sich zur Zeit 545 Immobilienangebote. Die durchschnittliche Kaltmiete für Wohnungen in Mainz beträgt 9,30 Euro/m² (+2% zum Vorjahr). Immobilien zum Kauf hingegen besitzen einen durchschnittlichen Kaufpreis von 2300,00 Euro/m² (+11% zum Vorjahr). In Mainz befinden sich derzeit 310 Mietobjekte (290 Mietwohnungen und 20 Häuser zur Miete) und 235 Kaufobjekte (163 Eigentumswohnungen und 72 Häuser zum Kauf).
285,00 € Miete
47 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Garten
310,00 € Miete
30 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
285,00 € Miete
26 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Einbauküche
660,00 € Miete
74,5 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Mainz

Mainz begeistert: Die Hauptstadt von Rheinland-Pfalz wird vor allem bei jüngeren Generationen immer beliebter. Sowohl die Johannes-Gutenberg-Universität als auch die Mischung aus Großstadt-Flair und ländlichem Charakter macht Mainz zu einer besonders schönen Stadt. Doch viele Mainzer beklagen sich über hohe Immobilienpreise – wie teuer ist die Stadt am Rhein wirklich?

Wie sich der Mainzer Immobilienmarkt beschreiben lässt

Immobilien Mainz

Matthias Wilm - Dollar Photo Club

Die Großstadt Mainz bietet eine bunte Mischung aus Jung und Alt, aus Trubel und Idylle – genau das ist es, was die Bewohner so lieben. Während in der Innenstadt getanzt, gefeiert und gearbeitet wird, genießen die Mainzer in den Randgebieten die fast dörfliche Gemütlichkeit. Doch Mainz hat noch weitaus mehr zu bieten: Mitten in der Wirtschaftsregion Rhein-Main gelegen, bietet sie gemeinsam mit der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ein Doppelzentrum. Zahlreiche Unternehmen haben sich hier niedergelassen, sodass Mainz nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern auch berufliche Chancen für qualifizierte Fachkräfte bietet. Zudem ist es zur Großstadt Frankfurt am Main und zum nahegelegenen Flughafen nur ein Katzensprung, was die Lage der rheinland-pfälzischen Hauptstadt besonders attraktiv macht. Die rund 200.000 Einwohner fühlen sich in ihrer Heimat wohl – trotz stark ansteigender Immobilienpreise. Da die Nachfrage nach Wohnungen und Eigenheimen in Mainz stetig wächst, boomt der Mainzer Immobilienmarkt. Vor allem Neubauten sind aufgrund der niedrigen Betriebskosten besonders gefragt. Die steigende Beliebtheit von Mainz ist allerdings wenig verwunderlich: Immerhin ist sie einige der wenigen deutschen Städte, die Arbeit, Bildung und Wohnen so gut miteinander vereint. Darüber hinaus ziehen zahlreiche Pendler, denen die naheliegende Metropole Frankfurt zu laut ist, in die Stadt am Rhein – die hohe Qualität des Standorts überzeugt.

Zielgruppe

Studenten

Singles

Paare

Familien

Senioren

Bevorzugter Stadtteil

Hartenberg-Münchfeld

Neustadt

Gonsenheim

Weisenau

Laubenheim

Charakteristika

Nähe zur Uni, Hartenbergpark für Sport, Erholung und Grillen

zahlreiche Kneipen und Cafés, nah am Rhein

Nähe zum Zentrum, gute Freizeitgestaltung, pulsierendes Nachtleben

Kindergärten und Schulen, direkte Nähe zur Altstadt

ruhig gelegen, viele Grünflächen, dörflicher Charakter

Sind steigende Preise für Immobilien in Mainz zu erwarten?

Die positive Grundstimmung des Immobilienmarktes wirkt sich besonders auf Neubauten in Rheinlage und der Innenstadt aus. Vor allem in Stadtteilen mit hervorragender Verkehrsanbindung steigt die Nachfrage, sodass hier mit teuren Immobilienpreisen zu rechnen ist. So ist beispielsweise ein Domizil in Bretzenheim mit einer Wohnfläche von rund 150 m2 für 250.000 € bis 500.000 € erhältlich – je nach Sanierung und Grundstücksgröße. Ähnliche Preise erzielen neu errichtete Doppelhaushälften und Einfamilienhäuser in Viertel Oberstadt: Käufer müssen hier für eine Wohnfläche von rund 145 m2 etwa 300.000 € zahlen. Dafür allerdings wird das Haus nahe des Rheins zum ersten Mal bezogen. Auch außerhalb des Stadtkerns sinken die Preise kaum. Da Mainz noch zahlreiche Bauprojekte geplant hat, ist zu erwarten, dass die Immobilienpreise auch zukünftig in die Höhe klettern. Vor allem mit dem Umbau des ehemaligen IBM-Geländes in Weisenau zu einem Wohnraum für rund 2.500 Menschen und die Fertigstellung des Zollhafens werden vergleichsweise teure Kauf- und Mietpreise erzielen – trotzdem ist die Nachfrage nach Immobilien in Mainz ungebrochen.

Stadtteil Zimmeranzahl Immobiliengröße Durchschnittspreis

Ebersheim

4 Zimmer

ca. 150 m2

ca. 390.000€

Hechtsheim

5 Zimmer

ca. 165 m2

ca. 450.000€

Finthen

7 Zimmer

Ca. 125 m2

ca. 350.000€

Immobilien in Mainz: Die beliebtesten Stadtteile

Trotz der hohen Immobilienpreise zieht es vor allem jüngere Menschen nach Mainz: Die größte Altersgruppe der Stadt besteht aktuell aus 20 – 35jährigen, also Studenten und jungen Arbeitnehmern. Nicht nur die Johannes-Gutenberg-Universität besitzt einen guten Ruf, auch die Hochschule Mainz, die Katholische Hochschule und das Peter-Cornelius-Konservatorium bieten umfangreiche Ausbildungen in Musik, Sozialpädagogik, Architektur und wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen. Da sich die Bildungseinrichtungen in und um den Stadtkern herum befinden, ziehen Studenten bevorzugt in die zentral gelegenen Viertel Altstadt, Neustadt und Hartenberg-Münchfeld. Von hier aus sind Einwohner mit dem Fahrrad, dem Bus und der Bahn in wenigen Minuten sowohl an den Bildungseinrichtungen als auch am Rhein. Die Strände und Promenaden am Rheinufer laden zum Verweilen und Genießen ein, Grünanlagen wie der Hartenbergpark sind geeignet zum Joggen und Grillen. Besonders in der Altstadt sind viele Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen in sanierten Altbauten und modernen Gebäuden zu finden; die Drei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sind etwas teurer, eignen sich aber gut für studentische Wohngemeinschaften.

Wer lieber etwas abseits des Großstadttrubels leben möchte, ist in Marienborn, Lerchenberg und Drais gut aufgehoben. Da die Wege zur Universität etwas weiter sind, sind die abseits gelegeneren Stadtteile für Studenten eher ungeeignet – Familien und Senioren fühlen sich in diesen Vierteln allerdings besonders wohl. Diese kleinen Viertel überzeugen vor allem durch ihre vielen Grünflächen, die Möglichkeiten zum Sport, zur Erholung und für Ausflüge bieten. Begeisterte Tennisspieler können sich außerdem auf einem der acht Tennisplätze des SC Lerchenberg austoben. Der dörfliche Charakter dieser drei Stadtteile wird nicht nur von den schmalen Straßen und dem Gemüseanbau geprägt – die Einwohner hier leben vorrangig in Ein- und Zweifamilienhäusern, manche sogar auf modernisierten Bauernhöfen. Nur selten sind zwischen den Eigenheimen Mehrfamilienhäuser zu finden, in denen Wohnungen zum Kauf und zur Miete angeboten werden. Möchten sich die Einwohner doch einmal in den Großstadttrubel stürzen oder müssen berufsbedingt in die Innenstadt pendeln, erreichen sie den Stadtkern aufgrund des gut ausgebauten Straßenverkehrsnetzes relativ schnell.

Stadtteil

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Altstadt

zentralste Lage, viele Bars und Kneipen, gute Verkehrsanbindung zur Uni

Studenten

Marienborn

gute Nahversorgung, viele Grünflächen, ruhig gelegen

Senioren

Bretzenheim

großes Einkaufscenter, Dorfcharakter und trotzdem nah am Zentrum

Familien

Was zeichnet eine typische Immobilie in Mainz aus?

Das Stadtbild von Mainz ist geprägt durch die Geschichte: Besonders in den zentralen Vierteln können Einwohner sowie Touristen auf den Spuren vergangener Epochen wandeln und die verschiedensten Bauwerke bewundern. So führen rund um die Augustinerstraße verwinkelte Gassen durch die Altstadt und vorbei an mittelalterlichen Fachwerkhäusern mit dem typischen Skelettbau. In den Erdgeschossen dieser Gebäude sind meist kleine Cafés und Lokale zu finden, in den Etagen darüber kleine, restaurierte Wohnungen. Mit dem Mainzer Dom und der St.-Johannes-Kirche sind auch Elemente aus der Romanik und Gotik im Stadtbild zu finden, die Adelspaläste am Schillerplatz zeugen von der Architektur des Barock. Auch der Stadtgliederung ist Mainz in all den Jahren einigermaßen treu geblieben: Während das Zentrum durch Reihenhäuser und die enge Besiedlung geprägt ist, bieten die Vororte mit ihren Eigenheimen und dem ländlichen Flair einen interessanten Gegensatz. Das ohnehin schon bunte Stadtbild wird durch einen ganz besonderen Kontrast noch verschönert: Der Mix aus moderner Architektur wie dem Hilton-Hotel und Renaissance-Gebäuden wie dem Kurfürstlichen Schloss bieten ein unvergleichliches Panorama, welches von der hell erleuchteten Rheinbrücke unterstützt wird.