Immobilien in Wuppertal

In Wuppertal befinden sich zur Zeit 2270 Immobilienangebote. Die durchschnittliche Kaltmiete für Wohnungen in Wuppertal beträgt 5,70 Euro/m² (+2% zum Vorjahr). Immobilien zum Kauf hingegen besitzen einen durchschnittlichen Kaufpreis von 1150,00 Euro/m² (+11% zum Vorjahr). In Wuppertal befinden sich derzeit 1212 Mietobjekte (1198 Mietwohnungen und 14 Häuser zur Miete) und 1058 Kaufobjekte (577 Eigentumswohnungen und 481 Häuser zum Kauf).
348,00 € Miete
60,84 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Garten
129,00 € Miete
23,34 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Wuppertal

Als Wohnort ist Wuppertal gegenwärtig vor allem für Pendler attraktiv. Die gute Verkehrsanbindung ins Ruhrgebiet und nach Düsseldorf ermöglicht es, dort zu arbeiten und gleichzeitig das günstige Wohnangebot an der Wupper wahrzunehmen. Der Leerstand der Stadt ist derzeit noch groß genug, um die Nachfrage zu bedienen – gestaltet sich der Immobilienmarkt Wuppertals auch künftig so entspannt?

Wuppertals vielseitiger Immobilienmarkt: Ein Überblick

Immobilien Wuppertal

Flexmedia - Dollar Photo Club

Ob zur Miete oder im Eigentum: Immobilien in Wuppertal sind preislich und qualitativ so diversifiziert wie in kaum einer anderen Stadt Nordrhein-Westfalens. Geräumige und äußerst luxuriöse Villen in Hanglage sind hier ebenso erhältlich wie bescheidene Reihenhäuser in den Zentren Barmen oder Elberfeld. Die Bewohner Wuppertals profitieren dabei in Ronsdorf und in Hatzfeld von der gut ausgebauten städtischen Infrastruktur. Einkaufsmöglichkeiten, Sparkassen und Ärzte sind sowohl an der südlichen Peripherie als auch in Elbersfeld und Barmen reichlich vorhanden. Preislich bewegt sich Wuppertal im Mietsegment auf einem moderaten Niveau und offeriert auch günstige Objekte in attraktiven Lagen. Die charakteristische Topografie des Bergischen Landes trägt maßgeblich dazu bei, dass Wohnraum hier beinahe immer besondere räumliche Qualitäten verspricht. Wer sich etwa in Barmen niederlässt, wird an einem sonnigen Morgen mehrmals den Gedanken fassen, dass die Tallage der Stadt und ihre dicht bebauten Hänge durchaus an das Bild San Franciscos erinnern – jedoch üppiger bewaldet und in gewisser Weise von einer verwunschenen Atmosphäre getragen. Trotz dieser meist sehr idyllischen städteräumlichen Aufteilung Wuppertals sind die durchschnittlichen Kaufpreise für Häuser sowie die Mieten auf dem Stadtgebiet moderat. Für anspruchsvollere Gemüter bietet die Universitätsstadt jedoch auch luxuriöse Villen, die in den südlichen Vierteln ausnahmslos immer in Waldrandlage stehen und mit einer hohen Lebensqualität bei gleichzeitig guter Verkehrsanbindung überzeugen.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Nordstadt

Eckbusch

Küllenhahn

Lichtenplatz

Cronenberg

Charakteristika

erschwinglicher Wohnraum, hervorragende Nahversorgung und Hauptbahnhof in der Nähe

zahlreiche gastronomische Betriebe, attraktive Wohnlagen, gute Infrastruktur

große Erholungsgebiete in der Nähe, Schulen und Kitas, gute Verkehrsanbindung

sehr gute Verkehrsanbindung zur Uni, ausgezeichnete Nahversorgung, Wald- und Grünflächen

seniorengerechte Infrastruktur, ruhige Wohnlagen, Cafés und Theater in der Nähe

So gestalten sich die unterschiedlichen Preissegmente für Immobilien in Wuppertal

Die „Perle des Bergischen Landes” ist bekannt für ihre niedrigen Mieten und ihre gleichzeitig überdurchschnittlich hohe Lebensqualität. Geprägt von Wäldern, Tälern, Bächen und Stauseen ist das Stadtgebiet Wuppertals so grün wie kaum ein anderes der Republik. Mietobjekte sind dabei vor allem auf das große Zentrum Barmen, im Norden der Stadt, und auf Elberfeld weiter südlich konzentriert. Währenddessen ist das Angebot für Häuser und Immobilien im Eigentum auch in Cronenberg oder Ronsdorf, am Rande des Stadtgebietes, abwechslungsreich gestaltet. Wer in Cronenberg ein geräumiges Penthouse mit Panoramablick sucht, zahlt bei 215 m² und sechs Zimmern rund 400.000€, inklusive eines großen Gartens. In Langerfeld stehen unterdessen zahlreiche Einfamilienhäuser in weniger exklusiven Lagen zum Verkauf. Für 170 m² und sieben Zimmer werden hier aber nur rund 300.000€ fällig, obwohl die Lage zwischen Barmener Zentrum und den Herbringhauser Bachtälern eine gute Verkehrsanbindung ebenso garantiert wie ein ländliches Lebensgefühl. Wer stattdessen am Puls Wuppertals leben möchte und auch gerne kulturelle Veranstaltungen genießt, findet in Elberfeld neben gemütlichen Ein- und Zweifamilienhäusern auch günstige Wohnungen in Kernlage. Bei rund 50 m² und zwei Zimmern werden hier lediglich 400€ bis 500€ Warmmiete fällig, oftmals auch mit Balkon und Garten.

Stadtteil Zimmeranzahl
Immobiliengröße
Durchschnittspreis

Langerfeld

3 Zimmer

ca. 120 m²

ca. 120.000€

 

Barmen

5 Zimmer

ca. 125 m²

ca. 200.000€

 

Cronenberg

6 Zimmer

ca. 215 m²

ca. 400.000€

Beliebt bei Jung und Alt: Wuppertals Aufteilung im Detail

Neben den vielen bekannten Persönlichkeiten wie Friedrich Engels, Alice Schwarzer oder Tom Tykwer, die Wuppertal zu seinen Söhnen und Töchtern zählt, ist die Stadt weit über ihre Grenzen hinaus vor allem für ihre bewaldete und hügelige Topografie sowie die Schwebebahn bekannt. Während Letztere entlang der Wupper das gut ausgebaute Verkehrsnetz entlastet und im wahrsten Sinne über den Dingen durch das Stadtgebiet gleitet, kämpfen die Buslinien vor allem in südlicher Richtung jeden Tag mit den steilen Hängen und engen Waldstraßen, die nach Ronsdorf und Cronenberg führen. Hinsichtlich der Erreichbarkeit der öffentlichen Verkehrsmittel ist es deshalb ganz gleich, in welchem Stadtteil Interessenten Immobilien in Wuppertal suchen: Eine schnelle Busanbindung nach Barmen oder Elberfeld ist überall gegeben und wer ein Auto besitzt, gelangt ohnehin zügig von einem Stadtteil zum nächsten. Insbesondere nach Elberfeld zieht es spätestens am Wochenende alle Bewohner Wuppertals, spielt sich hier doch das gesellschaftliche Leben der Stadt ab.

Das weltberühmte Tanztheater von Pina Bausch im Wuppertaler Schauspielhaus oder das Museum Von der Heydt sind nur zwei Beispiele dafür, wie in dieser Stadt Kulturinteressierte auf ihre Kosten kommen. Mit dem Wuppertaler Hauptbahnhof in der Nähe gelangen auch Besucher von außerhalb schnell in die belebten Kneipenmeilen des Luisenviertels oder zu den angesagten Clubs „45rpm” und „U-Club ” in der „Alten Freiheit”. Entlang des Wupperufers flanieren an Wochenenden tausende Studenten, Touristen und junge Pärchen, bevor eines der zahlreichen gastronomischen Etablissements angesteuert wird – längeres Verweilen bis tief in die Nacht stellt hier aufgrund der im Minutentakt abfahrenden Busse kein Problem dar. In den warmen Sommermonaten macht sich so eine dementsprechend idyllische Atmosphäre innerhalb der Stadt breit. Interessenten, die eine Immobilie in Wuppertal suchen, sehen sich demnach einem breitgefächerten und qualitativ auch in gemäßigten Preissegmenten vielversprechenden Angebot gegenüber, das einer detaillierten Auswertung bedarf. Die Universitätsstadt des Bergischen Landes zeigt ihre Vorzüge nämlich dem geneigten Betrachter besonders dann, wenn er sie auf eigene Faust kennenlernt.

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Cronenberg

 

idyllische Wohnquartiere, großes Freizeitangebot, nahe gelegene Erholungsgebiete

Familien, Paare, Senioren

Elberfeld, Luisenviertel

am Puls des Geschehens, zahlreiche Kneipen, Bars, Cafés, Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr

Singles, Paare

Heckinghausen

vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Campusnähe, günstiger Wohnraum

Singles, Studenten

Charakteristika stadttypischer Immobilien Wuppertals

Wuppertal ist durch seine dezentrale Struktur und die vielfältigen Wohnlagen in bewaldeten Hängen und am Rande ausgedehnter Bachtäler eine der grünsten Städte Deutschlands. In den südlichen Vierteln von Cronenberg bis Beyenburg herrscht ein Lebensgefühl wie auf dem Lande, das auch durch die dörflichen Siedlungsstrukturen hier betont wird. Den Ortskernen sind dabei nicht nur Supermärkte und andere Einkaufsmöglichkeiten angegliedert, sondern auch Kindergärten, Schulen und Kirchen. Deutlich wird dadurch auch, wie Wuppertal einst aus der Fusion verschiedener Dörfer entstand. Vereinzelte gründerzeitliche Fassaden erinnern ebenso daran wie diverse Bauernhöfe, denen Durchreisende hier entlang der zahlreichen Wald- und Landstraßen begegnen. Naturgemäß definieren sich die einzelnen Randbezirke der Stadt durch eine lockere Bebauung mit Ein- bis Mehrfamilienhäusern, während in Richtung der abfallenden Hügel an der Wupper eine vergleichsweise eng gestaffelte Siedlungsstruktur mit Reihenhäusern und daran anschließenden Industrie- und Gewerbebetrieben das Stadtbild prägen. Trotz des hohen Leerstandes werden im Rahmen von Projekten wie „Soziale Stadt Ostersbaum” oder dem „Stadtumbau West” Neubauaktivitäten vorangetrieben und Modernisierungen im Stadtbild realisiert. Der Markt für Immobilien in Wuppertal gestaltet sich angesichts gegenwärtiger Entwicklungen auch in Zukunft entspannt und bietet Interessenten ein zumeist hochqualitatives Angebot zu günstigen Preisen.