Mietwohnungen in Mönchengladbach

In Mönchengladbach werden derzeit 823 Mietwohnungen angeboten. Die durchschnittliche Kaltmiete in Mönchengladbach beträgt 5,90 Euro/m². Bei den durchschnittlichen Mietpreisen in Mönchengladbach gab es im Vergleich zum Vorjahr nahezu keine Veränderungen. Der Wohnungsmarkt in Mönchengladbach hält derzeit vergleichsweise 363 Eigentumswohnungen bereit, was bedeutet, dass der Anteil an Mietwohnungen in Mönchengladbach 69% vom Gesamtbestand der angebotenen Wohnungen ausmacht.
386,90 € Miete
39,48 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Garten
585,00 € Miete
99 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Mönchengladbach

Zwar liegt Mönchengladbach nur unweit von Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Universität entfernt, doch kann die niederrheinische Großstadt selbst ein gutes Bildungsangebot aufweisen: Sie ist Standort von vier Fachbereichen der HS Niederrhein, einer Fachschule der medicoreha Welsink Akademie und besitzt zwei Berufskollegs. Darüber hinaus sind die Mietwohnungen in Mönchengladbach weitaus günstiger als im Umland.

Der Markt für Mietwohnungen in Mönchengladbach

Mietwohnungen in Mönchengladbach

ArTo - Dollar Photo Club

Wer nach Mönchengladbach zieht, profitiert nicht nur von der Nähe zu den umliegenden Großstädten – die niederrheinische Stadt selbst hat seinen Einwohnern Einiges zu bieten. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts übte die Textilindustrie noch einen großen Einfluss auf die wirtschaftliche Stärke Mönchengladbachs aus, nach Ende des Zweiten Weltkriegs verlor sie etwas an Bedeutung. Dafür konnte der Maschinenbau als gewinnbringender Wirtschaftszweig ausgebaut werden; bis heute schafft er zahlreiche Arbeitsplätze und wird sogar als Fachbereich am Berufskolleg für Technik und Medien gelehrt. Diese Entwicklung zeigt, dass Mönchengladbach zwar viele Jahre unter den Folgen des Zweiten Weltkrieges leiden musste, allmählich jedoch wieder zu einer bedeutenden Wirtschaftsstadt wird. Das zeigen nicht nur die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt und die steigende Kaufkraft der Einwohner: Die Bevölkerungszahl kann seit Jahren stabil gehalten werden und auch der Wohnungsmarkt erholt sich langsam. Aktuell stehen ca. vier Prozent der rund 136.000 Objekte frei. Die Stadt hat allerdings schon einen städtebaulichen Masterplan entwickelt, um die Nachfrage nach Bestandsimmobilien zu erhöhen. Die ersten Erfolge lassen sich schon erkennen: Im Gegensatz zu zahlreichen anderen deutschen Städten kann Mönchengladbach genügend altersgerechte Wohnungen aufweisen. Auch wurde ein Großteil der bestehenden Objekte schon modernisiert, Ein- und Mehrfamilienhäuser teilweise auch neu erbaut. Mönchengladbach tritt also langsam aus dem Schatten von Düsseldorf, Köln und anderen Großstädten heraus und entwickelt sich zu einem attraktiven Wohnort.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Eicken günstige Appartements, gute Verkehrsanbindung
Paare Gladbach erschwingliche Wohnungen, Waldhausener Straße mit Clubs und Kneipen
Familien Wickrath günstige Objekte, ländliche Atmosphäre, Reitplätze
Studenten Hardterbroich-Pesch zwei Berufskollegs, HBF, facettenreiche Freizeitgestaltung
Senioren Am Wasserturm nahe des Bunten Gartens, in Zentrumsnähe, exklusive Immobilien

Wie günstig sind Mietwohnungen in Mönchengladbach?

Die Entwicklung Mönchengladbachs ist auch in Bezug auf die Mietpreise zu spüren – zwar liegen sie noch deutlich unter dem deutschlandweiten Durchschnitt, sind aber seit 2011 leicht angestiegen. Aktuell können Interessenten Mietwohnungen in Mönchengladbach noch relativ günstig ergattern; doch wird von einem sichtbaren Anstieg in den kommenden Jahren ausgegangen. Insbesondere kleine Appartements bis zu einer Größe von 30 m² sind im Vergleich teurer als großzügige Wohnungen. So schlägt eine 30 m² große Einraumwohnung in Rheydt mit rund 330 € Warmmiete zu Buche, während eine doppelt so große Zwei-Zimmer-Wohnung nur etwa 530 € warm kostet. Für Studenten wird es in Wohngemeinschaften demnach günstiger, auch Familien haben bessere Chancen, ein kostengünstiges Quartier zu bekommen. Zudem ist das Gefälle zwischen Toplagen und einfacheren Gegenden bei Mietwohnungen nicht allzu drastisch: In Hardterbroich-Pesch nahe des Hauptbahnhofs kostet eine 75 m² große Dreiraumwohnung ca. 580 € warm; für eine etwa gleichgroße Wohnung sind in Windberg rund 700 € fällig – dafür können Wohnungssuchende hier in einer der besten Gegenden nahe des Bunten Gartens leben. Aktuell lassen sich in Mönchengladbach modernisierte Wohnungen zu erschwinglichen Mietpreisen erwerben; zukünftig wird sich dies jedoch vermutlich zugunsten der Immobilienmakler entwickeln. Vom nordrhein-westfälischen Durchschnittspreis ist Mönchengladbach allerdings noch weit entfernt.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis warm  
Gladbach 2 Zimmer ca. 50 m² ca. 450€
Eicken 3 Zimmer ca. 85 m² ca. 650€
Am Wasserturm 3 Zimmer ca. 100 m² ca. 820€

Von Nord nach Süd: Wie leben die Mönchengladbacher?

Rund 255.000 Einwohner leben aktuell in den 44 Stadtteilen der vier Mönchengladbacher Bezirke. Ein bei Familien beliebter Stadtteil ist dabei Giesenkirchen: Er liegt im Osten des Stadtgebiets und wird von weitreichenden Wiesen umgeben – das ländliche Flair prägt die Gegend, die trotz der Idylle hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist. Die Einwohner leben vorwiegend in Einfamilien- und Doppelhäusern. Eltern freuen sich über mehrere Kindergärten, Grundschulen und ein Gymnasium. In der Freizeit können die Kinder das Jugendheim oder das Freizeitbad besuchen, auch einige Spielplätze sind in dem Stadtteil zu finden. Als beliebtes Ausflugsziel bei Familien gilt das Wasserschloss Dyck. Hier kann nicht nur das Schloss selbst besichtigt werden: Der Park verfügt über einen Klettergarten und einen labyrinthähnlichen Spielplatz. Möchten Familien näher zum Zentrum und trotzdem idyllisch wohnen, können sie sich nahe des Volksgartens niederlassen – hier wohnen auch oftmals junge Erwachsene. In Hardterbroich-Pesch etwa befinden sich zwei Berufskollegs und der Hauptbahnhof, die Mietwohnungen sind hier relativ günstig, dafür größtenteils modernisiert. Im Volksgarten sind neben Familien und Studenten auch etliche Paare und Senioren zu finden: Der Park und sein Weiher dienen den meisten als Erholungsstätte, Sportler können sich auf den angelegten Wegen auspowern. Zur Abkühlung in der Sommerzeit ist hier zudem ein Freibad vorhanden. Ähnlich beliebt wie die Gegend um den Volksgarten sind die Stadtteile, die an den Bunten Garten angrenzen: Windberg, Am Wasserturm und Eicken. Der Bunte Garten ist ein Botanischer Garten inmitten des Mönchengladbacher Stadtgebiets – neben einer exotischen Pflanzenwelt bietet er Laufwege für Jogger, einen großen Spielplatz für Kinder und eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen. Die Wohnungen in den Straßen rund um die grüne Oase sind vergleichsweise teuer, bieten dafür allerdings eine Toplage – sowohl in der Nähe von Grünflächen als auch zentrumsnah.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Hardter Wald großes Naherholungsgebiet, ruhige Wohnlage, gute Infrastruktur Senioren
Hockstein luxuriöse Wohnungen, in Zentrumsnähe und trotzdem idyllisch Paare
Rheydt günstige Wohnungen, gute Verkehrsanbindung, citynah Studenten

Was ist typisch für Mönchengladbach?

Die Grenzen Mönchengladbachs haben sich über die Jahrhunderte drastisch verändert – erst seit 1975 existiert das Stadtgebiet in seiner aktuellen Gliederung. Da zahlreiche heutige Stadtteile in den vergangenen Jahrzehnten eingemeindet wurden, ist das Stadtbild Mönchengladbachs weder einheitlich noch geschlossen. Doch gerade das macht den Charme der Großstadt aus: Die Randbezirke sind durch etliche natürliche und angelegte Grünflächen vom Stadtkern getrennt – diese Auflockerung hat Mönchengladbach den Beinamen „Großstadt des Grünen“ eingebracht. Beliebte Parks wie der Bunte Garten oder der Schmölderpark gelten dabei als Naherholungsgebiete. Historische Bausubstanz ist besonders durch den Zweiten Weltkrieg zerstört worden, mehrgeschossige Wohngebäude aus der Nachkriegszeit sowie moderne Ein- und Mehrfamilienhäuser prägen das Bild der Stadt. Auch gewerbliche Immobilien lassen sich im Stadtgebiet finden; in Wickrath beispielsweise wurden mehrere Büroflächen und Produktionsgebäude errichtet. Aktuell setzt Mönchengladbach etliche Modernisierungsmaßnahmen um, damit der niederrheinischen Großstadt ein noch besseres Image verliehen werden kann.