Immobilien in Aachen

In Aachen befinden sich zur Zeit 879 Immobilienangebote. Die durchschnittliche Kaltmiete für Wohnungen in Aachen beträgt 8,10 Euro/m² (+2% zum Vorjahr). Immobilien zum Kauf hingegen besitzen einen durchschnittlichen Kaufpreis von 2000,00 Euro/m² (+16% zum Vorjahr). In Aachen befinden sich derzeit 539 Mietobjekte (521 Mietwohnungen und 18 Häuser zur Miete) und 340 Kaufobjekte (198 Eigentumswohnungen und 142 Häuser zum Kauf).
460,00 € Miete
79 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
600,00 € Miete
90 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon

Tipps zur Suche in Aachen

Aachens Immobilienmarkt ist stark auf die zentralen Stadtteile konzentriert. Die Universitätsstadt gibt sich jung und zukunftsorientiert und lockt schon jetzt zahlreiche internationale Unternehmen an, die sich hier in modernen Gewerbeparks niederlassen können. Neubauvorhaben halten sich auf dem gesamten Stadtgebiet zurück, während die Umstrukturierung öffentlicher Plätze vorangetrieben wird. Wie gestaltet sich angesichts dessen der Immobilienmarkt der Stadt?

So ist der Immobilienmarkt Aachens aufgestellt

Immobilien in Aachen

davis - Dollar Photo Club

Bedingt durch die in den vergangenen Jahren stagnierenden Bevölkerungszahlen und schwindende Zuzüge ist der Immobilienmarkt in Aachen gegenwärtig vergleichsweise entspannt. Zwar steigt die Nachfrage nach günstigem Wohnraum, den vor allem die wachsende Zahl studentischer und berufsbedingter Pendler benötigt, doch diese kann zumindest im Zentrum Aachens gegenwärtig bedient werden. Da die Kulturmetropole am Nordrand der Eifel laut Prognosen auch in den kommenden Jahrzehnten mit stagnierenden oder gar rückläufigen Bevölkerungszahlen rechnen kann, werden Projekte zum städtischen Wohnungsbau nicht überstürzt und wohlüberlegt in die bestehenden Strukturen integriert. Die Stadtentwicklung legt dabei großen Wert auf die Förderung von Familien mit Kindern und möchte für diese Nutzergruppe verstärkt Wohnquartiere mit einer entsprechenden Infrastruktur schaffen. In Richterich befindet sich derzeit das größte Neubaugebiet Aachens in der Planungsphase. Der ländliche Siedlungsaufbau umliegender Ortschaften soll näher an das Aachener Stadtgebiet herangetragen werden und zu einem grüneren, naturnahen Umfeld auch in den zentralen Vierteln beitragen. Das Neubaugebiet „Richtericher Dell“ ist dabei auch als Klimaschutzsiedlung angelegt, in der energetisch sparsame Bauten die Verbindung von urbaner Flexibilität und naturnaher Lebensumgebung umsetzen. Wer Immobilien in Aachen sucht, findet demnach in den Kernbereichen der Stadt das größte Angebot im Mietsegment, während Wohnungen im Eigentum oder Häuser vor allem in der nördlichen und südwestlichen Peripherie veräußert werden.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Laurensberg junge Sozialstruktur, moderne Wohnumgebung, hervorragende Nahversorgung
Paare Haaren zahlreiche Neubaugebiete, gut ausgebaute Infrastruktur, Verkehrsanbindung nach Würselen
Familien Kornelimünster, Walheim hervorragende Nahversorgung, gute Verkehrsanbindung, Naherholungsgebiete
Studenten Laurensberg, Melaten sämtliche Lagen in Uni-Nähe, günstiger Wohnraum, gute Verkehrsanbindung
Senioren Brand, Walheim seniorenfreundliche Infrastruktur, ruhige Wohnlagen, Naherholungsgebiete

So gestalten sich die Preisspannen auf dem Aachener Immobilienmarkt

Immobilien in Aachen sind in Bausubstanz und Lage äußerst facettenreich, konzentrieren sich räumlich jedoch stark auf wenige Viertel. In Aachen-Mitte finden Interessenten ein besonders großes Angebot verschiedenster Objekte, während Eilendorf, Haaren und Laurensberg im Norden die einzigen weiteren Viertel sind, in denen ein nennenswertes Immobilienangebot gegeben ist. Vor allem der idyllische Süden Aachens, der viele Berührungspunkte mit dem noch weiter südlich liegenden Nationalpark Eifel besitzt, birgt nur ein kleines, jedoch qualitativ hochwertiges Angebot an Wohnraum. Für ein imposantes Ein- bis Zweifamilienhaus mit 16 Zimmern und einer Wohnfläche von 270 m² zahlen Interessenten in Walheim beispielsweise rund 500.000 €. Am gegenüberliegenden Ende der Stadt, in Eilendorf, werden unterdessen auch günstigere Objekte angeboten. Eine geräumige Doppelhaushälfte mit sechs Zimmern und rund 140 m² Wohnfläche kostet hier ca. 350.000 €. In Brand, das sich als eigenständige Ortschaft erachtet und dieses Selbstbewusstsein auch nach außen gerne zeigt, gibt es hin und wieder auch sanierte Bruchsteinhäuser in exklusiver Lage. Ein solches schlägt mit sieben Zimmern, 350 m² Wohnfläche und einer angegliederten Grundstücksfläche von mehr als 6000 m² mit 760.000 € zu Buche. Eine hervorragende Anbindung an den Stadtverkehr ist hier trotz ruhiger Wohnlagen keine Seltenheit, weshalb sich Brand auch bei jungen Familien größter Beliebtheit erfreut.

Durchschnittspreise für Immobilien in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Größe
Durchschnittspreis
Eilendorf 3 Zimmer ca. 90 m² ca. 240.000 €
Südviertel 4 Zimmer ca. 140 m² ca. 450.000 €
Brand 7 Zimmer ca. 350 m² ca. 760.000 €

Wie gestaltet sich Aachens Aufteilung?

Die Universitätsstadt an der Grenze zu den Niederlanden gilt bei jungen Studenten ebenso wie bei traditionsreichen Unternehmen als zukunftsträchtiger Wohn- und Standort. Der Westen der Stadt ist beinahe vollständig auf das geschäftige Treiben in und um das größte, zusammenhängende Krankenhausgebäude Europas ausgelegt. Parkplätze, Buslinien und Wohnquartiere sind in die Strukturen rund um das Universitätsklinikum eingebettet. Der benachbarte Campus Melaten und Campus Westend wird bereits seit Jahren kontinuierlich zu einer modernen Forschungslandschaft ausgebaut, in der Unternehmen aus so verschiedenen Branchen wie Biotechnologie, Lasermedizin, Kunststofftechnik und Architektur in mannigfaltigen Projekten kooperieren. Dabei sind die angegliederten Wohngebiete für das wissenschaftliche Personal bequem zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen und von vielen Grünflächen durchzogen. Aachen positioniert sich auf diese Weise zukunftsorientiert und versucht auch in anderen Stadtteilen eine Symbiose aus Wohnen, Arbeiten und Leben in naturnaher Umgebung zu realisieren. Der seit Jahren vorherrschende Strukturwandel westdeutscher Großstädte ist so auch in der Bildungsmetropole mit dem Dom deutlich spürbar. Unterdessen ist der Norden des Stadtgebietes besonders in Richtung Orsbach und Horbach von großen landwirtschaftlich genutzten Flächen geprägt. Die Viertel Laurensberg und Richterich dienen mit ihren zahlreichen Gastronomiebetrieben und Discountern dabei nicht nur den Aachenern als Versorgungspunkte, sondern auch den Bewohnern umliegender Dörfer und Kleinstädte wie Würselen oder Kohlscheid. Viele Arztpraxen, Schulen und Kindertagesstätten runden die örtliche Versorgung ab. Die im Süden an weitläufige Grünflächen und Wälder heranreichenden Wohngebiete bei Kornelimünster und Walheim sind ähnlich autark strukturiert und durch ihre offene Siedlungsstruktur von den idyllischen Dörfern der Eifel kaum zu unterscheiden. Vor allem in Walheim findet sich dabei gegenwärtig ein kleines aber feines Angebot an erschwinglichem Wohnraum, sowohl zur Miete als auch im Eigentum. Wer Immobilien in Aachen sucht, ist daher gut  beraten, trotz attraktiver Angebote in den Kernbereichen der Stadt, auch die Peripherie geduldig zu analysieren.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Eilendorf, Haaren hervorragende Nahversorgung, familienfreundliche Infrastruktur, attraktive Wohnlagen Familien, Paare, Senioren
Südviertel gehobenes Wohnraumangebot, zahlreiche Naherholungsgebiete, gute Verkehrsanbindung Singles, Paare
Laurensberg, Melaten Uni-Nähe, zahlreiche attraktive Wohnlagen, sehr gute Nahversorgung Singles, Studenten

Merkmale typischer Immobilien in Aachen

Eine einheitliche Bausubstanz ist in Aachen in keinem Viertel gegeben. Die Jahrhunderte alten Gebäude der Innenstadt, wie das Rathaus oder der Dom mit seinem stets gut besuchten Marktplatz, wechseln sich mit den für deutsche Großstädte typischen Reihenhaussiedlungen ab, während die Strukturen in Richtung der Peripherie immer dörflicher und offener werden. Wohnraum ist hier so unterschiedlich geschnitten wie gelegen – von modernisierten Altbauten mit hohen Decken über geschichtsträchtige Stadthäuser bis hin zu Pferdehöfen mit sehr weitläufigen Grundstücksflächen finden Interessenten eine große Bandbreite an renditestarken Immobilien. Die hügelige Topografie der Universitätsstadt sorgt zudem dafür, dass viele Wohnhäuser auf Anhöhen gelegen sind und mit einem hervorragenden Blick über die nähere Umgebung locken. So sind auch Objekte in weniger exklusiven Wohngegenden oftmals in gehobenen Preissegmenten vorzufinden. In den Randbezirken der Stadt gestaltet sich das Angebot weniger diversifiziert, stehen hier doch vornehmlich geräumige Ein- bis Zweifamilienhäuser und luxuriöse Villen zu Spitzenpreisen zum Verkauf. Der bereits von einer überdurchschnittlich hohen Qualität geprägte Wohnbestand zieht durch die Nähe zu umliegenden Erholungsgebieten preislich weiter an. Wer Immobilien in Aachen sucht, sollte daher für günstigen Wohnraum das Zentrum ins Auge fassen, während hochqualitative Objekte vor allem in den ländlichen Randbezirken der Stadt zu finden sind.