Eigentumswohnungen in Hannover

Mit derzeit 528 angebotenen Eigentumswohnungen in Hannover und einem durchschnittlichen Kaufpreis von 1850,00 Euro/m², beträgt die Kaufpreisentwicklung für Eigentumswohnungen in Hannover +18% im Vergleich zum Vorjahr. Es existieren zudem vergleichsweise 176 Häuser zum Kauf. Betrachtet man den derzeit angebotenen Gesamtbestand an Kaufimmobilien von 704 Objekten, so nehmen die Eigentumswohnungen einen Anteil von ca. 75% ein.

Tipps zur Suche in Hannover

Hannover ist von Widersprüchen und einer für europäische Großstädte ungewöhnlichen Struktur geprägt. Die Messestadt gilt als Fixpunkt für den Ideenaustausch vieler zukunftsträchtiger Industrien, besitzt aber gleichzeitig enorme Grünflächen und gewinnt vor diesem Hintergrund zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung für die gesamte Republik. Sind dadurch Wertsteigerungen für Objekte im Eigentum zu erwarten?

Wie gestaltet sich der hannoversche Wohnungsmarkt?

Eigentumswohnungen in Hannover

elilena - Dollar Photo Club

Der Markt für Eigentumswohnungen in Hannover konzentriert sich vor allem in den Vierteln um die Eilenriede herum. Neben der pulsierenden Südstadt, die sich in den vergangen Jahren insbesondere durch eine vornehmlich junge Bevölkerungsstruktur zum wahren Szeneviertel entwickelte, suchen Interessenten auch im weiter nördlich gelegenen List und in Groß-Buchholz nach geeigneten Objekten. Im zentral gelegenen Viertel Zoo, in dem namensgebend auch der Zoo der Stadt zu finden ist, gestaltet sich die Nachfrage gegenwärtig besonders hoch. Obwohl Hannover in beinahe jedem seiner Stadtteile mit üppigen Wald- und Parkflächen überzeugen kann, wollen viele Hannoveraner einfach mehr. Wer im oder am Zoo-Viertel keine passenden Wohnungen findet, der sollte sich in südwestlicher Richtung genauer umsehen. Die Stadt bietet neben ihrem üppigen Grün nämlich auch viel Blau, das sich in Form zahlreicher Seen, Teiche und Auenlandschaften von den zentralen Vierteln um Hannover-Mitte über die Südstadt bis weit hinter die Stadtgrenzen nach Wilkenburg und Harkenbleck erstreckt. Der Siedlungsbau im Großraum Hannover, der vor allem außerhalb des Stadtgebietes in den umliegenden Gemeinden neuen Aufschwung erfährt, strebt an, einen Zusatzbedarf von rund 8.000 neuen Wohnungen bis zum Jahre 2025 abdecken zu können. Ein Ersatzbedarf von rund 7.600 Wohnungen soll durch die Umnutzung und den Rückbau des bereits bestehenden Baubestandes erreicht werden, ohne dass gegenwärtig abzusehen ist, ob dieser zusätzlich realisierte Wohnraum nötig sein wird.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Südstadt vielfältiges Sport- und Freizeitangebot, großer Wohnungsmarkt
Paare Davenstedt ruhige Wohngegend, zahlreiche Park- und Grünanlagen
Familien Groß-Buchholz facettenreiche Bebauung, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, Schulen
Studenten Oststadt zentral gelegen, Nähe zum Campus, gute Verkehrsanbindung
Senioren Kleefeld Waldflächen und Parks in direkter Umgebung, gute Nahversorgung

Ein Einblick in die verschiedenen Preissegmente von Eigentumswohnungen in Hannover

Eine Eigentumswohnung in Hannover verbindet im Gegensatz zu vielen anderen Städten sowohl das großstädtische Leben als auch den Genuss der zahllosen naturbelassenen Bereiche, welche die Messestadt zu einem höchst abwechslungsreichen Wohnort machen. Dabei ist es fast gleich, auf welchen Stadtteil die Wahl fällt. Ob in Vahrenheide nördlich des Mittellandkanals, in der Oststadt zwischen Bahnhof und Stadtwald oder in Ricklingen, westlich des Maschsees – nirgendwo in Hannover ist man länger als zehn Minuten vom nächsten Park oder der nächsten Wald- und Auenlandschaft entfernt. Preislich sind dennoch Unterschiede auszumachen, ebenso das Angebot betreffend. Im südlichen Waldhausen etwa gibt es gegenwärtig ein begrenztes Angebot an Eigentumswohnungen, das bei gleicher Ausstattung in unterschiedlichen Preissegmenten rangiert. Eine Erdgeschosswohnung mit drei Zimmern und ca. 80 m² Wohnfläche kann bei vergleichbarer Ausstattung zwischen 170.000 und 220.000€ schwanken. Weiter westlich in Linden befinden sich auch ähnliche Wohnungen im Bestand, die in vielen Fällen jedoch günstiger ausfallen. Drei Zimmer auf 80 m² kosten hier rund 60.000€. In Hannover-Mitte gestalten sich derweil die Preise ganz ähnlich wie im Süden: 80 m² schlagen hier bei drei Zimmern mit 130.000 bis 200.000€ zu Buche, abhängig von Bausubstanz, Lage und Ausstattung. Das Preisniveau ist somit in weiten Teilen der Stadt homogen beschaffen.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis
Linden 4 Zimmer ca. 95 m² ca. 230.000€
List 3 Zimmer ca. 130 m² ca. 355.000€
Zoo 7 Zimmer ca. 170 m² ca. 860.000€

Zwischen wachsender Wirtschaft und grüner Seele: Hannovers Aufteilung im Detail

Die Landeshauptstadt Niedersachsens gehört in ihrer Struktur und räumlichen Beschaffenheit zu den ambivalentesten Metropolen der Republik. Nicht nur die seit 1986 auf dem großen Messegelände stattfindende CeBIT verhalf Hannover zu internationalem Ansehen, sondern auch die Expo 2000, die die erste Weltausstellung war, welche in Deutschland stattfand. Daneben lockt das Stadtgebiet auch mit einer kaum zu überblickenden Vielfalt an Wald- und Parkflächen, die in so gut wie jedem Viertel zu sportlichen Aktivitäten oder einfach nur zum Spazieren einladen. Insbesondere Teile des hannoverschen Ostens erwecken durch die Eilenriede eher den Eindruck eines Naturschutzgebietes als eines Stadtparks. Das ist allerdings kaum verwunderlich: Das rund 640 Hektar große Gebiet stellt den größten innerstädtischen Wald Europas dar und trägt maßgeblich zum Ruf Hannovers als Großstadt im Grünen bei. Diesem Ruf trägt auch der zentral gelegene, rund 78 Hektar große Maschsee Rechnung, der künstlich angelegt fast bis in die Innenstadt ragt. Innerhalb des Cityrings, der Hannover-Mitte von der Hamburger Allee im Norden über die Berliner Allee im Osten bis hinunter zum Friedrichswall und der Leine im Südwesten umschließt, sind einige der großen Einkaufsmeilen der Stadt gelegen. Zeitgleich befinden sich hier aber auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten und Etablissements wie etwa die Staatsoper Hannover. Wer plant, hier eine Eigentumswohnung zu erwerben, bewegt sich zwangsläufig in gehobenen Preissegmenten, genießt jedoch auch alle Vorzüge des urbanen Lebens bei gleichzeitig hervorragender Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr – der Hauptbahnhof befindet sich nämlich ebenfalls in diesem Stadtteil. All diese Aspekte zu verbinden ist nicht leicht. Wer es trotzdem versuchen möchte, der entscheidet sich in vielen Fällen auch für die Oststadt. Denn obwohl das Angebot an Wohnraum für Eigentümer hier gering ist, bieten sich Interessenten bei einem erfolgreichen Kauf sämtliche Vorteile der innerstädtischen Bezirke ebenso wie eine gute Erreichbarkeit des großen Eilenrieder Naherholungsgebietes.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
List großes und vielfältiges Wohnangebot, nahe gelegene Erholungsgebiete, gute Infrastruktur Familien, Paare, Senioren
Oststadt hervorragende Nahversorgung, gehobene Wohngegenden, gute Infrastruktur Singles, Paare
Linden Sport- und Freizeitgestaltung in unmittelbarer Nähe, Uni-Nähe, Grünflächen, gute Nahversorgung Singles, Studenten

Merkmale des Baubestandes auf dem hannoverschen Wohnungsmarkt

Der Markt für Eigentumswohnungen in Hannover ist besonders aufgrund der zahlreichen attraktiven Lagen von gehobenem Niveau. Die Preise ziehen auch bedingt durch die vor allem in der Peripherie nachgelassene Bautätigkeit in den vergangenen Jahren wieder an und sorgen für eine verstärkte Nachfrage in den innerstädtischen Bereichen, die von modernen Reihenhäusern in geschlossener Bauweise dominiert werden. In der Altstadt finden sich unterdessen auch noch einige wenige Fachwerkhäuser, die mit viel Liebe zum Detail hier nach dem Krieg wieder errichtet wurden. Größtenteils sind die historischen Bezüge aus der Bausubstanz der Stadt jedoch verschwunden und unterschiedlich geschnittenen Nachkriegsbauten in mehrgeschossiger Bauweise gewichen – das gilt für die zentralen Lagen der Stadt ebenso wie für weiter außerhalb gelegene Viertel wie Ricklingen oder Bornum. Der Erwerb einer Eigentumswohnung in Hannover ist somit vor allem von eigenen Prioritäten abhängig. Wer alle Aspekte urbanen und dörflichen Lebens unter einen Hut bringe möchte, sucht länger und greift in der Regel tiefer in die Tasche. Wer sich auch im Verzicht üben kann, findet relativ schnell in vielen Stadtteilen Hannovers etwas nach dem eigenen Geschmack, auch in moderateren Preissegmenten. Objekte im Eigentum steigen vor allem in den Vierteln im Wert, wo Lage und Bausubstanz dies zulassen.