Immobilien in Delmenhorst

341,50 € Miete
58 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
292,00 € Miete
51,48 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
480,00 € Miete
74 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Delmenhorst

Große Architektur und reichlich Grün – Delmenhorst verbindet urbane und ländliche Reize. Im Stadtgebiet beeindrucken imposante Bauten aus Gründerzeit und Jugendstil, aufgelockert von weitläufigen Parks. In den dörflich geprägten Randgebieten lebt es sich ruhig und naturnah. Aber wer fühlt sich in welchem Stadtteil wohl, und wie entwickeln sich die Preise für Immobilien in Delmenhorst?

Wie ist der Wohnstandort aufgestellt?

Wohnen und Arbeiten ohne lange Wege – das ist in Delmenhorst möglich. Die Kreisstadt in der Metropolregion Bremen/Oldenburg bietet alle Vorzüge eines urbanen Zentrums, zugleich ermöglichen ausgedehnte Parkanlagen ein naturnahes Lebensgefühl. Die schnelle Verkehrsanbindung macht den Wohnstandort auch für Pendler attraktiv. Mit rund 80.000 Einwohnern hat Delmenhorst zudem die negativen Prognosen der Vergangenheit widerlegt: Die Stadt wächst wieder und wird damit auch für Kapitalanleger interessant.

Der Trend zu kleineren Haushalten und der demographische Wandel stellen Delmenhorst aber auch vor neue Herausforderungen. Gegenwärtige Ziele sind es, das innenstadtnahe Wohnen attraktiver zu machen und mehr kleine Einheiten bis 50 m² Wohnfläche zu schaffen. Zudem sollen hochwertige Neubauten entstehen, um auch Mieter und Käufer mit höherem Einkommen für die Stadt zu gewinnen. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf seniorengerechtem Wohnraum. Sowohl in Deichhorst als auch in der Stadtmitte entstehen derzeit barrierefreie Wohnanlagen.

Die Vielfalt an Immobilien in Delmenhorst bietet für jeden Geschmack das passende Zuhause – von preiswerten Wohnungen im Hochhaus bis zu stilvollen Stadtvillen mit Parkblick. Exklusive Eigentumswohnungen werden gegenwärtig in Brendel/Adelheide errichtet. Wer ein freistehendes Eigenheim sucht, wird in Neu-Deichhorst fündig, wo sich auf einem ehemaligen Kasernengelände ein moderner Stadtteil entwickelt. Weitere Projekte mit Reihenhäusern und Eigentumswohnungen sind in Planung.

Zielgruppe

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Südliche Stadtmitte

Hasport/Annenheide

Dwoberg/Ströhen

Deichhorst

Charakteristika

günstige Lage, viele Geschäfte und Ausgehmöglichkeiten, Graft

gepflegte Bungalows und Reihenhäuser, gute Verkehrsanbindung, Hasportsee

schöne Einfamilien- und Doppelhäuser, grün, gute Versorgung mit Schulen, Tiergarten

vielfältige Wohnformen, komfortable Nähe zur Innenstadt, Klinikum

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise?

Die steigende Bevölkerungszahl lässt Wohnraum in manchen Segmenten knapp werden. Während sich die Preisspirale in anderen Städten immer schneller dreht, werden Immobilien in Delmenhorst aber nur langsam teurer. Gegenwärtig besteht noch ein starkes Preisgefälle zu den Nachbarn Oldenburg und Bremen, was viele Pendler anzieht. Speziell Häuser und Wohnungen aus dem Bestand sind noch zu günstigen Konditionen erhältlich. Neubauobjekte sind etwas teurer und verzeichnen zudem den stärksten Preisanstieg. Für eine neu errichtete Eigentumswohnung mit drei Zimmern und 80 m² in Spitzenlage müssen Käufer ca. 170.000 € zahlen.

Da Baugrund im innerstädtischen Bereich von Delmenhorst Mangelware ist, erzielen neue Immobilien hier maximale Preise. In der Peripherie bekommen Käufer mehr Wohnraum für ihr Geld – und meist einen schönen Garten dazu. Ein rund 150 m² großes Einfamilienhaus in einer ruhigen Wohnsiedlung kostet zwischen 200.000 und 280.000 €. Je nach Lage und Ausstattung müssen Käufer aber auch bis zu 500.000 € investieren. Reihenhäuser sind zehn bis 20 Prozent günstiger.

Bei der Suche nach preiswerten Immobilien in Delmenhorst sollten Interessenten keinen Stadtteil außer Acht lassen. Aufgrund der abwechslungsreichen Bebauung finden sich auch in begehrten Vierteln wie der südlichen Stadtmitte, Annenheide und Deichhorst attraktive Objekte auf einem gemäßigten Preisniveau. Interessant für Eigennutzer und Anleger gleichermaßen.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Kaufpreis

Deichhorst

3 Zimmer

ca.   70 m2

ca. 120.000 €

Brendel

4 Zimmer

ca. 135 m2

ca. 270.000 €

Bungerhof

6 Zimmer

ca. 150 m2

ca. 250.000 €

Welche Vorzüge hat Delmenhorst?

Was Delmenhorst zu bieten hat, zeigt ein Blick vom 44 Meter hohen Wasserturm neben dem Rathaus: imposante Häuser aus der Gründerzeit, eine lange Fußgängerzone, ein beeindruckendes Industriedenkmal und dazwischen viel Grün. In den Randlagen erstrecken sich außerdem ausgedehnte Eigenheimsiedlungen. Mit einem Fernglas ließe sich sogar Bremen erkennen. Wer sich für Immobilien in Delmenhorst interessiert, lernt jedoch etwas anderes schätzen – die Stadt bleibt trotz ihrer Vielfalt gut überschaubar. So bieten alle zehn Stadtteile eine fußläufige Nahversorgung; Schulen, Sportvereine und Grünflächen sind immer bequem erreichbar.

Besonders deutlich zeigt sich die Mischung aus verschiedensten Wohnformen in der südlichen Stadtmitte. Das urbane Flair, die Nähe zum Bahnhof und zur Parkanlage Graft machen das Viertel für alle Generationen reizvoll. Familien und Paare mit den nötigen finanziellen Mitteln finden rund um die Bismarckstraße einige der exquisitesten Häuser in Delmenhorst. Das reiche Angebot an Gastronomie und kulturellen Einrichtungen wertet das Wohnquartier zusätzlich auf. Da nur selten Objekte in dieser Spitzenlage auf den Markt kommen, müssen Interessenten jedoch geduldig sein.

Ein breit gefächertes Spektrum an Immobilien bietet das östlich gelegene Deichhorst. Hier finden sich die unterschiedlichsten Haus- und Wohnungstypen in unmittelbarer Nachbarschaft. Kurze Wege zum Einkaufen, etwa an der Oldenburger Straße oder im Deichhorst-Center, gestalten das Leben einfach. Pendler benötigen über die A28 nur 20 Minuten bis Bremen. Architektonischer Höhepunkt ist das 1928 eröffnete Krankenhaus mit seiner geradlinigen Backsteinfassade, in dessen Umfeld sich gern Ärzte und Angestellte niederlassen.

Auch landwirtschaftlich geprägte Viertel gehören zu Delmenhorst. Flächenmäßig übertreffen sie die anderen Stadtteile bei weitem, die Siedlungsdichte ist dagegen gering. Wer naturnah wohnen möchte, entdeckt im ländlichen Norden und Osten viele klassische Einfamilienhäuser. Gelegentlich kommen auch restaurierte Bauernhöfe auf den Markt, die neben der idyllischen Lage mit interessanten Nebengebäuden punkten können. Jogger laufen direkt von der Haustür ins Grüne, Hundeliebhaber und Reiter finden ein umfassendes Netz aus Wegen zwischen Feldern und Wiesen.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Attribute

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Schafkoven/Donneresch

moderne Einfamilienhäuser, gute Schulen, Heidkruger Bäke

Familien

Heidkrug/Stickgras

gute wohnortnahe Versorgung, grünes Umfeld am Gut Langenwisch

Senioren

Bungerhof

günstige Immobilien, gute Infrastruktur, Naherholung an der Ochtum

Paare

Urban oder ländlich – wie ist das Stadtbild von Delmenhorst?

Der Delmenhorster Immobilienmarkt verändert sich. Während die ländlichen Randzonen weitgehend ihr traditionelles Gesicht bewahren, findet im inneren Stadtbereich eine Verjüngung statt. Trotz einer gestiegenen Nachfrage stagniert die Zahl der Baufertigstellungen allerdings auf einem niedrigen Niveau. Um zeitgemäße Wohnangebote zu machen, setzen die Wohnungsbaugesellschaften vor allem auf Modernisierungen, etwa im Wohnkomplex am Wollepark, der seit dem Bau in den 1970er Jahren deutlichen Sanierungsbedarf zeigt.

Wie vielfältig Immobilien in Delmenhorst sind, lässt sich in Deichhorst erkennen. Im Norden überwiegen Einfamilienhäuser älteren Datums, im Süden gibt es ein großes Angebot an modernen Einfamilien- und Doppelhäusern. Typisch für den Stadtteil sind Reihenhäuser: Objekte aus den 1950er Jahren weisen meist eine hellrote Klinkerfassade auf, neuere Bauten sind in hellen Farben verputzt. Mit dem Klinikum hat außerdem der bekannte Architekt Fritz Höger seine Spuren in Delmenhorst hinterlassen. Weitere schöne Bauwerke aus den 1920er Jahren sind das Rathaus und die Markthalle in der Stadtmitte. Beide stammen vom Bremer Architekten Heinz Stoffregen, ebenso wie der Wasserturm – das Wahrzeichen von Delmenhorst.