Haus kaufen in Braunschweig

In Braunschweig werden derzeit 106 Häuser zum Kauf angeboten. Bei einem aktuell durchschnittlichen Kaufpreis von 1750,00 Euro/m² für Häuser zum Kauf in Braunschweig beträgt die Kaufpreisentwicklung -6% im Vergleich zum Vorjahr. Bei derzeit insgesamt 283 angebotenen Kaufimmobilien beträgt der Anteil an Häusern 38% vom Gesamtangebot.
154.900,00 € Kaufpreis
140 m2 Wohnfläche
5 Zimmer
101.900,00 € Kaufpreis
100,66 m2 Wohnfläche
4 Zimmer

Tipps zur Suche in Braunschweig

Mit einer Fläche von 192 km² und etwa 248.000 Einwohnern ist Braunschweig nach Hannover die größte Stadt in Niedersachsen – dennoch wird der Wohnraum hier immer knapper. Zahlreiche Paare, Familien sowie Senioren zieht es in die Stadt an der Oker, um den Traum vom Eigenheim wahrzumachen. Was hält der Immobilienmarkt für die Interessenten bereit?

Was Hauskäufer in Braunschweig erwartet

Haus kaufen in Braunschweig

Martina Berg - Dollar Photo Club

Braunschweig überzeugt: Bei einer EU-Bürgerbefragung im Jahr 2010 landete die Stadt auf dem fünften Platz und bestätigte damit die hohe Lebensqualität. Insbesondere die Sauberkeit im Stadtgebiet sowie die öffentliche Sicherheit machen Braunschweig zu einem beliebten Wohnort. Nicht verwunderlich also, dass zunehmend mehr Interessenten nach Häusern in Braunschweig suchen – das Angebot ist allerdings spärlich. Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung, welche die niedersächsische Großstadt in den letzten Jahrzehnten vorangebracht hat, ziehen viele qualifizierte Arbeitskräfte nach Braunschweig. Die Kaufkraft ist gestiegen, die Zahl der erschwinglichen Quartiere sinkt: 2011 lag die Leerstandsquote bei 3,1 % und ist seitdem sogar leicht gesunken. Die Stadtverwaltung arbeitet allerdings kontinuierlich daran, den Immobilienmarkt auszubauen und die Bestandsobjekte zu modernisieren. Im Nördlichen Ringgebiet sollen zukünftig beispielsweise 1.000 neue Wohnungen entstehen, in den Randgebieten Braunschweigs werden renovierungsbedürftige Häuser auf Vordermann gebracht; dort ist auch etwas Platz für weitere Ein- und Mehrfamilienhäuser. Das Positive ist: Selbst die äußersten Bezirke Braunschweigs sind aufgrund des ausgezeichneten Verkehrsnetzes sowohl an die Innenstadt als auch an Nachbarorte hervorragend angebunden – das Leben im Grünen und das Großstadtflair mit all seinen Vorzügen kann in Braunschweig also wunderbar miteinander verknüpft werden.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Innenstadt viele Geschäfte und Bars, etliche Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Paare Rüningen Sportanlage und Einkaufsmöglichkeiten, gute Verkehrsanbindung
Familien Volkmarode ländliches Flair, hervorragende Infrastruktur
Studenten Östliches Ringgebiet Nahe der Innenstadt, gute Infrastruktur, Prinzenpark mit Freizeitmöglichkeiten
Senioren Ölper dörflicher Charakter, dennoch nahe der Innenstadt

Sind Häuser in Braunschweig teurer geworden?

Die steigende Nachfrage sowie der Ausbau des Häusermarkts haben natürlich zur Folge, dass Interessenten für die Traumimmobilie immer tiefer in die Tasche greifen müssen. Besonders seit 2013 sind die Preise deutlich angestiegen und liegen damit weit über dem niedersächsischen Durchschnitt – bei großen Objekten ab 200 m² konnte sogar der deutschlandweite Durchschnittspreis getoppt werden. Den meisten Interessenten scheint dies allerdings nichts auszumachen: Aufgrund der gestiegenen Kaufkraft sucht ein Großteil der Zuzügler nach modernen Neubauten im Zentrum Braunschweigs, der Preis scheint bei vielen nebensächlich. Dabei ist gerade in der Innenstadt das Angebot knapp, der Durchschnittspreis liegt dafür im oberen Preissegment: Ein Haus mit 150 m² Wohnfläche und sechs Zimmern schlägt hier mit rund 500.000 € zu Buche. In den Randgebieten können Neubauten dagegen zu überraschend günstigen Preisen erworben werden: Im nördlichen Stadtteil Thune zahlen Käufer für 140 m² Wohnfläche zwischen 250.000 und 320.000 € - teilweise haben Interessenten hier die Möglichkeit, ein Haus ganz nach ihren Wünschen bauen zu lassen.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Mascherode 4 Zimmer ca. 110 m² ca. 260.000€
Wabe-Schunter 5 Zimmer ca. 140 m² ca. 350.000€
Stöckheim 5 Zimmer ca. 200 m² ca. 330.000€

Haus kaufen in Braunschweig: Welche Bezirke eignen sich?

Wer in Braunschweig ein Haus kaufen möchte, sollte sich in den Randbezirken umschauen: Interessenten haben aufgrund des größeren Angebots nicht nur die Chance, ein günstiges Objekt zu erwerben. Sie können auch die Ruhe der Natur genießen, ohne auf die Vorteile einer Großstadt verzichten zu müssen – in den meisten außerhalb gelegenen Stadtteilen sind soziale Infrastruktur und Verkehrsnetz hervorragend ausgebaut. Das im Südosten liegende Stöckheim ist beispielsweise ein bei Familien und Senioren beliebter Stadtteil: In dem von Naturschutzgebieten umgebenen Ort leben die Einwohner vorwiegend in Einfamilien- und Reihenhäusern mit großzügigen Gärten. Familien mit Kindern profitieren von den Kindergärten und Schulen im Stadtteil, der Nahverkehr bringt die Einwohner schnell in die Innenstadt. Zudem bietet der Stöckheimer Markt alle nötigen Geschäfte und Dienstleistungen, die den Alltag erleichtern. Ähnlich beliebt ist auch der Stadtteil Gliesmarode im Bezirk Wabe-Schunter – der Ortsteil hatte in den vergangenen Jahrhunderten oft mit Verwüstungen zu kämpfen, konnte sich im 20. Jahrhundert jedoch zu einem urbanen Viertel am Rande des Braunschweiger Ringgebiets entwickeln. Die Struktur des Ortes ist geprägt von Einfamilienhäusern und kleineren Wohnblöcken, der kleine Bach Wabe verleiht Gliesmarode ein fast ländliches Flair. Neben des innerstädtischen Nahverkehrs besitzt der Stadtteil auch einen Bahnhof mit Anbindungen in die Nachbarorte. Für die Freizeitgestaltung sorgen die anliegenden Naherholungsgebiete inklusive Wander- und Radwegen; zudem wird das Schwimmbad modernisiert. Wer etwas näher am Zentrum und trotzdem im Grünen wohnen möchte, wird sich im Stadtteil Rühme wohlfühlen: Zwar befinden sich in der Lincolnsiedlung mehrere Wohnkomplexe, Einfamilien- und Doppelhäuser sind an den weniger befahrenen Straßen allerdings auch angesiedelt. Rühme besticht vor allem durch seine kürzlich ausgebaute Infrastruktur – mit zwei Schulen, einem Kindergarten sowie einem großen Einkaufscenter zieht es vorrangig Familien hierher. Darüber hinaus können Kinder in den umliegenden Schunterauen die Braunschweiger Tierwelt entdecken, ältere Einwohner nutzen das Gebiet dagegen zur Erholung.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Heidberg günstige Quartiere, Geschäftszentrum mit etlichen Firmensitzen, gute Verkehrsanbindung Singles
Melverode restaurierte Fachwerkhäuser, Naherholungsgebiet Südsee Senioren
Nördliches Ringgebiet Zentralcampus der TU mit Restaurants, Kino und Sportanlagen Studenten

So sind typische Häuser in Braunschweig gestaltet

Braunschweigs Stadtgebiet wuchs im 20. Jahrhundert durch etliche Eingemeindungen: Zuletzt wurden 1974 insgesamt 22 umliegende Orte der Großstadt hinzugefügt. Braunschweig besitzt also kein geschlossenes Stadtbild, da einige Stadtteile durch weitläufige Grünflächen vom Stadtkern getrennt sind. Darüber hinaus unterlag die niedersächsische Großstadt nach dem Zweiten Weltkrieg einem Zerstörungsgrad von rund 40 %, sodass Braunschweig in der Nachkriegszeit zu großen Teilen wieder aufgebaut werden musste. Ein Großteil der historischen Bausubstanz fiel dem Wiederaufbau zum Opfer, die innerstädtische Struktur wurde zugunsten einer autogerechten Stadt grundlegend geändert. So sind vor allem in zentrumsnahen Stadtteilen etliche Plattenbauten zu finden, die jedoch allmählich Platz für moderne Wohnkomplexe machen. In Stadtteilen wie dem Magniviertel wurden historische Bauten aus Barock und Gründerzeiten aufwändig restauriert, in den Randbezirken stehen noch etliche Fachwerkhäuser. Insgesamt bildet das Braunschweiger Stadtbild eine Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart und wird auch zukünftig noch zahlreichen Änderungen unterliegen.