Haus kaufen in Kassel

In Kassel werden derzeit 85 Häuser zum Kauf angeboten. Bei einem aktuell durchschnittlichen Kaufpreis von 1550,00 Euro/m² für Häuser zum Kauf in Kassel gab es im Vergleich zum Vorjahr nahezu keine Veränderungen. Bei derzeit insgesamt 216 angebotenen Kaufimmobilien beträgt der Anteil an Häusern 39% vom Gesamtangebot.
256.490,00 € Kaufpreis
140 m2 Wohnfläche
5 Zimmer
550.000,00 € Kaufpreis
265 m2 Wohnfläche
10 Zimmer

Tipps zur Suche in Kassel

Nur wenige deutsche Städte haben innerhalb des letzten Jahrzehnts eine solche Wandlung durchgemacht wie Kassel: Die nordhessische Großstadt hat die Depression überwunden und kann nun mit einer aufstrebenden Wirtschaft glänzen. Je weiter der Arbeitsmarkt wächst, desto mehr boomt auch der Immobilienmarkt – neugebaute Häuser in Kassel werden allerdings allmählich zur Mangelware.

So ist der Markt für Häuser in Kassel gestaltet

Haus kaufen in Kassel

runzelkorn - Dollar Photo Club

Mehr als 97 % aller Immobilien in Kassel sind schon bezogen, Neubauprojekte bleiben aus. Nur wenige Baulücken werden in Kassel gefüllt, für einige Bezirke wie Bettenhausen sind Neubauprojekte geplant. Das Problem liegt allerdings weniger bei den Stadtplanern, dafür umso mehr in der Lage: Kassel liegt in einem ausgedehnten Talkessel und ist umgeben von Bergen sowie Wäldern – auf den wenigen vorhandenen Bauflächen, die vorrangig in den höheren Lagen zu finden sind, dürfen maximal zwei Etagen gebaut werden. Dort, wo keine neuen Ein- und Mehrfamilienhäuser zustande kommen, expandieren ansässige Unternehmen. Aus diesen Gründen arbeitet die Stadtverwaltung vermehrt an Plänen zum Umbau der vorhandenen Objekte: Altbauten werden saniert und zahlreiche Immobilien altersgerecht umgebaut, sodass sie barrierefreies Wohnen für Senioren möglich machen. Sowohl die ältere Bevölkerung als auch Studenten suchen vermehrt nach Miet- und Eigentumswohnungen, Häuser werden vorrangig von jungen Familien und berufstätigen Paaren bezogen. Das größte Immobilienangebot für Interessenten ist in den Randgebieten Kassels zu finden: Bad Wilhelmshöhe, Harleshausen und Oberzwehren sind exklusive Wohngegenden, auch in Bettenhausen, Jungfernkopf und Wolfsanger sind preislich gute Angebote zu finden. Im Zentrum konzentriert sich die Kasseler Stadtverwaltung dagegen eher auf den Bau hochwertiger Eigentums- und Mietwohnungen, um das Stadtgebiet optimal ausnutzen zu können.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Südstadt günstige Wohnungen, mehrere Sporteinrichtungen, gute Infrastruktur
Paare Fasanenhof gut ausgebautes Verkehrsnetz, erschwingliche Immobilien
Familien Harleshausen Schulen, Einkaufsmöglichkeiten und Sporteinrichtungen, viele Grünflächen
Studenten Wehlheiden günstige Altbauwohnungen, Ingenieursschule der Uni, gute Verkehrsanbindung
Senioren Wolfsanger idyllische Lage, hervorragende Nahversorgung und Verkehrsanbindung

Haus kaufen in Kassel: Was sagen die Preise?

Zwar wird der Häuserkauf in Kassel kontinuierlich teurer, doch liegen die Kaufpreise noch immer deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt. Innerhalb des Stadtgebietes finden Interessenten allerdings Immobilien in verschiedenen Preissegmenten. Dabei sorgen nicht einmal unbedingt die verschiedenen Höhenlagen für ein schwankendes Preisniveau, vielmehr haben Zustand und Ausstattung Schuld daran. So können sich die Preise zweier Immobilien im selben Viertel um bis zu 50.000 € unterscheiden: In Bettenhausen ist ein älteres Dreifamilienhaus mit sechs Zimmern und einer Wohnfläche von fast 180 m² für rund 250.000 € erhältlich, für einen Neubau mit einer 20 m² kleineren Wohnfläche müssen Käufer allerdings knapp 310.000 € zahlen. Bettenhausen ist aufgrund seiner Lage am östlichen Rand Kassels noch eines der günstigeren Viertel. Wer sich im exklusiven Bezirk Bad Wilhelmshöhe niederlassen möchte, muss für ein ähnlich großes Objekt tiefer in die Tasche greifen: Für ein 175 m² großes Einfamilienhaus sind hier rund 390.000 € fällig, im Villenviertel Mulang schlagen 8 Zimmer auf 230 m² sogar mit rund 790.000 € zu Buche. Für diesen Preis erhalten Interessenten allerdings nicht nur die Stadtvilla, sondern auch ein gehobenes Wohnambiente in ruhiger Lage – in unmittelbarer Nähe zum Wilhelmshöher Bergpark.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Kirchditmold 4 Zimmer ca. 100 m² ca. 200.000€
Jungfernkopf 4 Zimmer ca. 170 m² ca. 370.000€
Wolfsanger 5 Zimmer ca. 160 m² ca. 350.000€

Kassels Aufteilung: Bergpark im Westen, Gewerbe im Osten

Aufgrund der hohen Kaufpreise lassen sich in Bad Wilhelmshöhe, ebenso in den angrenzenden Vierteln Brasselsberg, Harleshausen und Kirchditmold vorrangig Familien und Senioren nieder – das Durchschnittsalter liegt hier deshalb bei 50 Jahren. In diesen Bezirken haben die Einwohner aus der erhöhten Lage einen wunderbaren Blick auf die Stadt, Naherholungsgebiete ergänzen die angenehme Wohngegend. Neben dem Bergpark – der aufgrund des Schlosses und der Herkules-Skulptur zahllose Besucher anlockt – erfreut sich auch der Habichtswald großer Beliebtheit: Der Naturpark lädt Wanderer, Radfahrer und Kletterer zur abwechslungsreichen Freizeitgestaltung ein; in den Thermalbädern kann nach einem anstrengenden Tag entspannt werden. Den Bewohnern der westlichen Randbezirke stehen sowohl restaurierte Barockbauten als auch moderne Stadtvillen zur Verfügung, die Nahversorgung und Verkehrsanbindung ist durch eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur gegeben. Wer lieber näher am Zentrum leben möchte, wird sich in den Stadtteilen Vorderer Westen und Mitte wohlfühlen: Zahlreiche Kneipen, Restaurants und Bars sorgen für ein pulsierendes Nachtleben, die Cafés in der Innenstadt laden zu einem Sonntagsspaziergang ein. Wohnungen sind hier relativ erschwinglich, besonders in den sanierten Altbauten lassen sich günstige Ein- bis Dreiraumwohnungen finden. Für eine sportliche Freizeitgestaltung sorgt die Goetheanlage: Jogger und Radfahrer sind hier täglich anzutreffen, Familien, Paare und Studenten genießen den Sommer beim Grillen. Für alle, die in idyllischer Atmosphäre leben und trotzdem gut ans Verkehrsnetz angebunden sein möchten, ist Philippinenhof/Warteberg geeignet – kein anderer Bezirk vereint Stadt und Land so gut miteinander. Besonders Senioren und Familien lassen sich in den Ein- und Mehrfamiliensiedlungen nieder, an einigen Ecken sind auch Mietwohnungen in Hochhäusern zu finden.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Oberzwehren schöne Ein- und Zweifamilienhäuser, viele Schulen, ausgedehnte Grünflächen Familien
Brasselsberg dünn besiedeltes Viertel mit guter Verkehrsanbindung, nahe des beliebten Habichtswaldes Senioren
Mitte kulturelles Zentrum, moderne Neubauten, zahlreiche Cafés, Restaurants und Clubs Singles

Die Gestaltung typischer Häuser in Kassel

In den 23 Bezirken von Kassel leben rund 197.000 Einwohner – ein Großteil von ihnen in Nachkriegsbauten der 1950er Jahre, die nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs besonders im Stadtzentrum aufgebaut wurden. Die meisten dieser Gebäude werden aktuell modernisiert, um altersgerechtes Wohnen und modernes Leben gewährleisten zu können. Einige wurden abgerissen, an ihrer Stelle werden nun Neubauten errichtet, die kleinere Wohnungen und eine gehobene Ausstattung beinhalten. Historische Bausubstanz ist nur in wenigen Bezirken Kassels zu finden: Im Vorderen Westen können noch einige Bauten im Jugendstil bestaunt werden, im Viertel Philippinenhof sind sogar Siedlungen aus dem 18. Jahrhundert zu finden. Durch diese historischen Zeugnisse wirkt Kassel lebendig und bunt, arbeitet allerdings daran, sich zu einer zunehmend modernen Großstadt zu entwickeln. So wurden in der Innenstadt schon die ersten Restaurierungen vorgenommen, auch die Bebauung ungenutzter Flächen, wie der alten Jägerskaserne, sind für die nächsten Jahre geplant. Zukünftig wird sich das Stadtbild Kassels deutlich wandeln und der steigenden Bevölkerungszahl genügend Wohnraum zur Verfügung stellen.