Immobilien in Heidelberg

In Heidelberg befinden sich zur Zeit 324 Immobilienangebote. Die durchschnittliche Kaltmiete für Wohnungen in Heidelberg beträgt 10,00 Euro/m² (+2% zum Vorjahr). Immobilien zum Kauf hingegen besitzen einen durchschnittlichen Kaufpreis von 2950,00 Euro/m² (+17% zum Vorjahr). In Heidelberg befinden sich derzeit 165 Mietobjekte (153 Mietwohnungen und 12 Häuser zur Miete) und 159 Kaufobjekte (107 Eigentumswohnungen und 52 Häuser zum Kauf).

Tipps zur Suche in Heidelberg

Seit jeher zählt Heidelberg zu den renommiertesten Universitätsstädten Deutschlands. Doch nicht nur die ansässigen Bildungsstätten machen die Stadt in Baden-Württemberg zu einem beliebten Wohnort: Auch das historische Zentrum sowie das kleinstädtische Flair locken Touristen sowie Zuzügler nach Heidelberg. Wie gestaltet sich vor diesem Hintergrund der hiesige Immobilienmarkt – ist genügend Wohnraum vorhanden?

Was hat der Heidelberger Immobilienmarkt zu bieten?

Immobilien in Heidelberg

sano7 - Dollar Photo Club

Trotz ihrer mehr als 800 Jahre währenden Geschichte gilt Heidelberg als dynamisch – diese Atmosphäre wird nicht zuletzt durch die rund 31.000 Studenten geprägt, die derzeit die Ruprecht-Karls-Universität besuchen. Die Popularität der Stadt im Südwesten Deutschlands hat allerdings ihren Preis: Die Bevölkerungszahl steigt jährlich an und liegt momentan bei etwa 150.000 Einwohnern. Damit wird auch der Bedarf an Wohnraum zunehmend größer, das Angebot an Immobilien allerdings immer niedriger. Von den knapp 73.000 Wohneinheiten standen 2013 nur 3,1 % leer. Die meisten freistehenden Immobilien sind dabei Mietwohnungen; besonders die jüngeren Generationen suchen vermehrt nach kleinen Quartieren für die Zeit ihres Studiums. In den vergangenen Jahren wurden jedoch vergleichsweise wenige Neubauprojekte realisiert. Nun soll der Bau neuer Wohngebiete allerdings wieder mehr vorangetrieben werden. So entstehen beispielsweise 33 Eigentumswohnungen in Handschuhsheim und 48 Eigentumswohnungen in Rohrbach. Aufgrund des Abzugs der amerikanischen Soldaten im Frühjahr 2014 hat die Stadt zudem Konversionsflächen von insgesamt 180 Hektar zur Verfügung. Inwiefern diese gestaltet werden, wurde in mehreren Bürgerforen und Gesprächen festgelegt. 2015 sollen die ersten Umbaumaßnahmen für die Konversionsflächen gestartet werden. Noch sind Immobilien in Heidelberg nur knapp vorhanden 

Zielgruppe

Studenten

Singles

Familien

Paare

Senioren

Stadtteile

Altstadt

Boxberg

Südstadt

Bahnstadt

Ziegelhausen

Eigenschaften

Universitäts-Einrichtungen, multikulturell, viele Freizeit- und Kulturmöglichkeiten

umgeben von Grünflächen für Sport und Erholung, Blick auf Rheinebene

viele Einfamilienhäuser mit Gärten, Schulen und Sportzentren

jüngster Stadtteil im Aufbau, exklusive Wohnungen in Passivhäusern, zentrale Lage

ruhig und idyllisch gelegen, malerische Landschaft, hohe Lebensqualität

Die Preisentwicklung für Immobilien in Heidelberg

Wohnen in Heidelberg ist teuer: Waren die Preise schon früher relativ hoch, sind sie aufgrund der Wohnungsknappheit in den vergangenen Jahren noch weiter angestiegen. Ferner treibt die zunehmende Anzahl an Studenten die Immobilienpreise besonders für kleine Mietwohnungen in die Höhe. Die Kosten für größere Mietwohnungen sind dagegen nur leicht gestiegen – insgesamt liegen sie jedoch sowohl über dem bundesweiten Durchschnitt als auch über dem Durchschnitt Baden-Württembergs. Eine rund 65 m2 große Mietwohnung in Emmertsgrund kostet beispielsweise ca. 700 € Warmmiete; in Neuenheim werden dafür sogar rund 900 € Warmmiete fällig. Ganz ähnlich verhält es sich bei den Eigentumswohnungen: In allen Größenkategorien liegen sie preislich über dem landesweiten und dem deutschen Durchschnitt – besonders für kleine Einheiten ist der Quadratmeterpreise vergleichsweise teurer als für große Quartiere. In Weststadt etwa zahlen Käufer ca. 110.000 € für eine rund 25 m2 große Eigentumswohnung, eine rund 70 m2 große Einheit schlägt allerdings nur mit ca. 250.000 € zu Buche. Auch für die eigenen vier Wände liegen die Quadratmeterpreise ungefähr im gleichen Bereich. Insgesamt zählen Schlossberg, Neuenheim und Handschuhsheim zu den exklusiveren Wohnlagen. Wer nach günstigen Immobilien in Heidelberg sucht, sollte sich stattdessen eher auf Stadtteile wie Emmertsgrund, Ziegelhausen oder Rohrbach konzentrieren.

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße Durchschnittspreis

Ziegelhausen

6 Zimmer

ca. 130 m2

ca. 330.000 €

Kirchheim

6 Zimmer

ca. 160 m2

ca. 320.000 €

Schlierbach

9 Zimmer

ca. 250 m2

ca. 1,05 Mio. €

Heidelberg im Detail: Die Stadtteile

15 Stadtteile gliedern eine Fläche von rund 108 km2 – damit zählt Heidelberg zu den fünf größten Städten Baden-Württembergs. Obwohl die Einwohnerzahl immer weiter ansteigt, hat es die Universitätsstadt geschafft, sich ihren romantischen und dörflichen Charme zu bewahren. Besonders die Altstadt trägt dazu bei: Verwinkelte Gassen führen vorbei an kleinen Cafés und erinnern an die Architektur des Mittelalters. Etwa 10.000 Einwohner leben im zentralsten Stadtteil Heidelbergs und genießen die hervorragende Infrastruktur. Wohnraum mit hoher Lebensqualität bieten ihnen die Barockbauten, von denen ein Großteil saniert und modernisiert wurde. Die Altstadt besitzt mit der Hauptstraße zudem eine große Einkaufsmeile und zahlreiche Museen sowie Theater. Doch nicht nur die Kultur- und Freizeitmöglichkeiten begeistern die Einwohner; auch die Nähe zum Mittelgebirge Odenwald und das Heidelberger Schloss machen diesen Stadtteil einzigartig. Ähnlich beliebt wie die Altstadt ist der Wohnort Rohrbach: Rund 17.000 Einwohner, darunter vorrangig Familien und Senioren, besiedeln diesen Stadtteil. Geprägt ist das Wohngebiet von Ein- und Mehrfamilienhäusern, im Wohngebiet Hasenleiser befinden sich zusätzlich Hochhäuser. Das südlich gelegene Rohrbach ist durch mehrere Bus- und Bahnverbindungen gut an das restliche Stadtgebiet angebunden. Zudem überzeugt es vor allem Eltern durch seine zahlreichen Betreuungsmöglichkeiten: Die vier Kindergärten und zwei Grundschulen können zu Fuß oder über den Nahverkehr erreicht werden. Für die Freizeitgestaltung sorgen eine Reithalle, ein Jugendclub und die Wanderrouten des Odenwalds. Wer nach vergleichsweise günstigen Immobilien in Heidelberg sucht, kann auch in Ziegelhausen fündig werden. Der im Osten gelegene Stadtteil wurde erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eingemeindet und bietet zahlreiche Einfamilienhäuser sowie Reihenhäuser. Die Idylle von Ziegelhausen wird vorrangig durch die umliegende Landschaft geprägt: Der Steinbach und zwei kleine Bäche fließen durch den Ortsteil, aufgrund der Nähe zum Odenwald gibt es etliche Wanderwege. Naturverbundene Paare und Familien lassen sich besonders gern in Ziegelhausen nieder, im Zentrum befinden sich mehrere Lebensmittelgeschäfte und Lokale. 

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Pfaffengrund

gute Infrastruktur, hoher Grünflächenanteil, gepflegte Kleingartenanlagen

Senioren

Rohrbach

vier Kindergärten und zwei Grundschulen, dörfliches Flair, familienfreundlich

Familien

Bergheim

viele Lokale und Kultureinrichtungen, kurze Wege ins Zentrum, gehobene Wohnlage

Studenten

Was das Heidelberger Stadtbild ausmacht

Im Heidelberger Stadtbild wird die langjährige und ereignisreiche Geschichte der baden-württembergischen Stadt widergespiegelt. In der Altstadt etwa ist noch der Grundriss des Mittelalters zu finden, die schmalen Gassen sind heute Zeugnis dieser Epoche – gesäumt werden sie von Bauten aus Barockzeiten. In der Weststadt dagegen leben die Einwohner in Gebäuden aus der Gründerzeit, einige Wohnhäuser zeugen sogar von der Architektur des Jugendstils und der Renaissance. Im Kontrast zu diesen historischen Stadtteilen werden allerdings ebenso moderne Wohngebiete errichtet: Die Bahnstadt beispielsweise wird zukünftig aus Passivhäusern bestehen, die aufgrund des niedrigen Energieverbrauchs zum Klimaschutz beitragen sollen. Heidelberg wird sich in den kommenden Jahren noch weiterentwickeln – der Einfluss der architektonischen Epochen bleibt jedoch bestehen, sodass die Stadt auch weiterhin ein begehrter Wohnort für Jung und Alt ist.