Gewerbefläche: Laden & Ladenlokal mieten in Düsseldorf

Finden Sie schnell und einfach eine geeignete Gewerbefläche in Düsseldorf und Umgebung: Unser Angebot umfasst aktuell 232 Einzelhandelsimmobilien. Laden, Ladenfläche & Geschäft mieten - bei ImmobilienScout24 leicht gemacht!
5,00 €/m² Miete
5.655,53 m2 Gesamtfläche

Tipps zur Suche in Düsseldorf

Modemetropole, Weltstadt, Regierungssitz und Landeshauptstadt – Düsseldorf kann sich zu Recht mit vielen Attributen schmücken, wenn es um Verwaltung, Gewerbe und vor allem Verkaufsstrukturen geht. Die kontinuierlich wachsende Stadt überzeugt Anwohner wie internationale Besucher mit eindrucksvollen Einkaufsmeilen, herausragenden Ladenkonzepten und einer vielfältigen Produktlandschaft. Der Einzelhandel in Düsseldorf profitiert von wirtschaftlicher Stärke und bietet einzigartige Luxusmeilen neben Konsumgütern für jede Käuferschaft.

Das sind die Fakten hinter den erfolgreichen Geschäften in Düsseldorf

Düsseldorf eilt national und international ein guter Ruf voraus. Hochwertige Immobilien prägen das Stadtbild und schaffen Prestige und Klasse in der Stadt. Die Einwohnerzahl Düsseldorfs bestätigt dies, da sie jedes Jahr von neuem ansteigt. Rund 600.000 Menschen haben ihren Lebensmittelpunkt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Sowohl als Messestandort als auch als zweitwichtigster Banken- und Börsensitz Deutschlands schafft Düsseldorf immer neue Arbeitsplätze und neue Immobilien, welche das Stadtbild bereichern und vom großen Bedarf der Stadt zeugen. Bedeutung kommt Düsseldorf auf deutschlandweiter Ebene besonders als umsatzstärkster Mode- und Werbestandort zu. Die siebtgrößte Stadt Deutschland ist weltweit beliebt und zieht ein großes, internationales Publikum durch Wirtschaftskraft und nicht zuletzt hervorragende Einzelhandelsgeschäfte an. Mit Rheinhafen, Flughafen und bester Anbindung an das Schienennetz überzeugt Düsseldorf im Herzen des europäischen Wirtschaftsraumes. Im sehr dicht besiedelten Umkreis der Stadt leben rund neun Millionen Menschen, was eine überregionale Strahlkraft der Einzelhandelslage Düsseldorf begünstigt. Mit einer im bundesdeutschen Schnitt weit überdurchschnittlichen Zentralitätskennziffer und erhöhter Kaufkraft der Bevölkerung bietet Düsseldorf attraktivste Startbedingungen für erfolgreiche Ladenkonzepte. Neben Luxusmeilen und Düsseldorfer Schick ist die Stadt aber auch studentisch geprägt: Über 20 Hochschulen vor Ort und eine attraktive Kunst- und Kulturszene machen Düsseldorf vielseitig und lebendig. Mit Museen, Naherholungsgebieten, Rheinpromenade und breitem kulturellen Angebot in wirtschaftlich sicherer Landschaft erreicht Düsseldorf im internationalen Städtevergleich in puncto Lebensqualität regelmäßig höchste Plätze.

Was charakterisiert den Einzelhandel in Düsseldorf?

Das Besondere der Innenstadt Düsseldorfs ist, dass sie nach wie vor immun gegen große Shopping-Center zu sein scheint und durch eine hochwertige und doch gemütliche Shoppingatmosphäre überzeugen kann, von der das gesamte Einzugsgebiet in und um Düsseldorf Früchte trägt. Auf dem Gebiet der Innenstadt haben sich auf rund 290.000 Quadratmetern Verkaufsfläche über 1.200 Händler angesiedelt. Die außerordentliche Stärke der Innenstadt belegen die insgesamt 1,5 Milliarden Euro Umsatz allein des innerstädtischen Einzelhandels. Das sind rund 36 Prozent am Gesamtumsatz in ganz Düsseldorf. Im Vergleich zu anderen Städten belegt dies die Vitalität und Kaufkraft in der Düsseldorfer Innenstadt, die Städte wie Hamburg, Berlin und Frankfurt weit hinter sich lässt. Durch die attraktive Einzelhandelsstruktur in Düsseldorf und die weltbekannte Flanierstraßen erfreut sich die Stadt besonders auch an internationalem Publikum wie Touristen oder Messegästen. Vor allem die Königsallee sticht unter den deutschen Shoppingmeilen noch einmal speziell hervor: Mit einer ungewöhnlich hohen Dichte von internationalen Luxuslabels strahlt die „Kö“ nicht nur als bedeutendste westdeutsche Luxuslage, sondern auch bis in die benachbarten Niederlande und Belgien. Davon profitieren auch die übrigen Innenstadtlagen enorm.

Was sind die Top-Lagen für einen erfolgreichen Einzelhandel?

Die unumstrittenen High-End-Bereiche für den Einzelhandel markieren in Düsseldorf Königsallee, Schadowstraße sowie Flinger Straße und Mittelstraße. Die imposante Königsallee besticht durch ihre Zweiteilung in Form des mittig verlaufenden Stadtgrabens. Die westliche Seite ist dabei weniger frequentiert und weist einen hohen Bestand an Büro- und Bankgebäuden auf. Die andere, vom Handel dominierte Seite zeichnet sich dabei durch eine für Luxuslagen ungewöhnlich hohe Passantenfrequenz aus und gleichzeitig auch durch den existierenden konsumorientierten Mieterbestand neben den internationalen Luxusanbietern. Durchmischt mit Warenhäusern und Hotelgewerbe ist die Königsallee die Prestigeadresse für Niveau- und Luxusanbieter. Für Einzelhändler interessante Nebenstraßen stellen die Steinstraße, Grünstraße und Bahnstraße dar, die eine neue Positionierung im Niveau- und Luxussegment erfahren. Ein wichtiges Bauprojekt ist der Kö-Bogen, der den beständigen Nachfrageüberhang entlasten soll und parallel zur Schadowstraße verläuft. Bezeichnend ist in diesem Gebiet eine hohe Mieterzufriedenheit und die dadurch resultierende geringe Fluktuation. Neben den beiden hochpreisig orientierten Straßen bietet die Altstadt den dritten wichtigen Standort für den Düsseldorfer Einzelhandel. Sehr unterschiedliche Einkaufsstraßen sprechen hier ein breites und vielschichtiges Publikum an, profitieren aber von der unmittelbaren Nähe zu den bekannten Luxuslagen. Besonders treten hier die Flinger Straße, Mittelstraße und der Carlsplatz hervor, die ergänzt werden von der vorwiegend gastronomisch geprägten Bolker-, Berger- und Marktstraße mit regionalen und internationalen Delikatessen.

Überblick: Die wichtigsten Straßen und Stadtteile in Düsseldorf

Straße/Stadtteil

Lagevorteil und Besonderheiten

Königsallee

ca. 800 Meter lange zweigeteilte Flaniermeile; luxus- und niveauorientierter Einzelhandel; weltbekannt und eine der bestimmenden Luxuslagen Deutschlands und Europas; hohe Strahlkraft und gesteigerte Verweilqualität

Schadowstraße

teilweise konsumorientiert mit hoher Passantenfrequenz; vornehmlich Waren- und Textilhäuser; weiteres Steigerungspotenzial durch Kö-Bogen und Einrichtung einer Fußgängerzone

Flinger Straße

Tor zur Altstadt; starker Young-Fashion und Szene Besatz; kleinteiliger Besatz; sehr hohe Nachfrage

Mittelstraße/Carlsplatz und übrige Innenstadt

breiter Branchenmix und abwechslungsreiche Mieterschaft; kleinteiliger Besatz und historischer Gebäudebestand; dauerhafter Markt am Carlsplatz

Pempelfort

nördlich der Innenstadt gelegenes Zentrum der Kreativwirtschaft; urbane Atmosphäre; Haupteinkaufsstraße um das Gebiet der Nordstraße

Oberkassel

linksrheinisch gelegen mit gehobener Infrastruktur; Haupteinkaufsstraßen Luegallee und Magistrale mit überwiegend inhabergeführtem Ladenbesatz

So gestaltet sich das Mietpreisniveau in Düsseldorfs Top-Lagen

Die mondäne Shopping-Metropole Düsseldorf besticht mit Internationalität und einzigartigem Flair. Beste infrastrukturelle Bedingungen, eine hohe Passantenfrequentierung und unbestrittene Modekompetenz führen zu einem beständigen Nachfrageüberhang in den Top-Lagen. Absolute Spitzenmieten in der Luxuslage können daher bei ungefähr 30.000 Euro für rund 100 Quadratmeter Ladenfläche liegen. Damit ist die deutsche Luxusmeile im internationalen Vergleich immer noch vergleichsweise günstig, würde beispielsweise in Pariser Bestlage mehr als das 20-fache verlangt. In den 1-A-Lagen der Düsseldorfer Innenstadt erhält man gehobene Ladenflächen dagegen im Durchschnitt zwischen 18.000 und 20.000 Euro im Monat. Die günstigste Top-Lage befindet sich dabei um den Carlsplatz und dessen Seitenstraßen, die den Übergang in die 1-B- und Nebenlagen bilden. Neben der Innenstadt selbst gibt es auch attraktive Nebenzentren wie beispielsweise Pempelfort, Oberkassel und Bilk.

Stadtteil

Durchschnittliche Warmmieten für rund 100 Quadratmeter Ladenfläche

Spitzenmietpreise für rund 100 Quadratmeter Ladenfläche

Innenstadt Toplage

ca. 18.000–20.000 Euro

ca. 30.000 Euro

Innenstadt Nebenlage

ca. 2.000–4.000 Euro

ca. 7.000 Euro

Oberkassel

ca. 2.000–3.000 Euro

ca. 5.000 Euro

Pempelfort

ca. 2.500–3.500

ca. 5.500 Euro