Gewerbefläche: Laden & Ladenlokal mieten in Bielefeld

Finden Sie schnell und einfach eine geeignete Gewerbefläche in Bielefeld und Umgebung: Unser Angebot umfasst aktuell 47 Einzelhandelsimmobilien. Laden, Ladenfläche & Geschäft mieten - bei ImmobilienScout24 leicht gemacht!

Tipps zur Suche in Bielefeld

Über 328.000 Einwohner machen die kreisfreie Stadt Bielefeld zum wirtschaftlichen Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe. Dessen Geschichte reicht bis ins 9. Jahrhundert zurück und begeistert jährlich mehr als 400.000 Übernachtungsgäste. Auch heute lässt sich die traditionsreiche Historie der Großstadt an vielen Ecken bestaunen – im Einklang mit dem modernen Stadtbild. Sei es in puncto Handel und Dienstleistungen, Fußball oder universitäres Leben – Bielefeld präsentiert sich als vielschichtiges Zentrum Nordrhein-Westfalens. Diese gelungene Synthese aus Tradition und Moderne kommt auch dem lokalen Einzelhandel zugute: Großflächige Fußgängerzonen und internationale Gäste unterstützen die Ansiedlung in Bielefeld. So sind im Bielefelder Stadtgebiet insgesamt mehr als 2.000 Einzelhandelsbetriebe mit einer Verkaufsfläche von 716.000 Quadratmetern angesiedelt.

Was sind die Bedingungen für einen erfolgreichen Einzelhandel in Bielefeld?

In der Region Ostwestfalen-Lippe spielt der Einzelhandel in Bielefeld bis heute eine große Rolle. Mit steigender Kaufkraft haben die mehr als 300.000 Einwohner der Stadt den Einzelhandel in den letzten Jahren mehr als 2 Milliarden Euro erwirtschaften lassen. Die Zahlen sprechen vom guten Image der Stadt, welche durch Gemütlichkeit, eine florierende Wirtschaft und viel Grün besticht.

Durch sein großes Einzugsgebiet wurde Bielefeld in den letzten Jahren zur zentralen Einkaufsstadt und scheint seine gute Lage optimal auszunutzen. Die Mietpreise sind weitestgehend konstant, die Nachfrage nach Verkaufsflächen ist hoch und die Kaufkraft steigt an.

Mit der Anbindung an den internationalen Flughafen Paderborn/Lippstadt, den Autobahnen A2 und A33 sowie vier Stadtbahnlinien, Bussen und Regionalbahnen ist Bielefeld ein verkehrsgünstiges und geschätztes wirtschaftliches Zentrum. Dank einem breiten Spektrum an Wirtschaftssektoren gilt Bielefeld unter Einzelhändlern, Touristen und Unternehmen als boomende Großstadt. Dieses Image hat die kreisfreie Stadt mittlerweile erfolgreich kultiviert und lockt rund 40 Prozent aller 126.000 sozialversicherten Beschäftigen aus dem Umland an ihren Bielefelder Arbeitsplatz. Diese sind somit zusätzliche Ansprechpartner für ein erfolgreiches Einzelhandelskonzept in Bielefeld.

Nicht nur die stabile Kaufkraft der Einwohner steht für die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung der Stadt. Ebenfalls bedeutend für den Einzelhandel in Bielefeld ist die günstige Lage der Stadt zwischen Hannover, Osnabrück, Münster und Kassel. So wurden in den vergangenen Jahren über 2,2 Milliarden Euro auf den Einzelhandelsverkaufsflächen der Stadt umgesetzt. Damit ist die Großstadt dank ihres einzelhandelsrelevanten Konzepts optimal aufgestellt und kann so auch ihrer Versorgungsaufgabe als Oberzentrum der Region entsprechen.

Nicht nur die Innenstadt ist beliebt für den Einzelhandel

Die Bahnhofstraße gilt als Top-Lage in Bielefeld und verzeichnet eine Passantenfrequenz von mehr als 7.000 Passanten pro Stunde. Der entsprechende Stadtbezirk Mitte ist zentral im Stadtgebiet gelegen. Als bevölkerungsreichster Stadtteil verfügt er über eine dichte Besiedlungsstruktur, das kompakte Verkehrsnetz garantiert darüber hinaus die Erreichbarkeit der Einzelhandelsflächen in diesem Gebiet. Doch nicht nur die Innenstadt rund um die Bahnhofstraße ist eine beliebte Lage für den Einzelhandel in Bielefeld, zunehmend verschiebt sich das Interessengebiet auch weiter in den südlichen Teil der Stadt.

Insbesondere im Stadtteil Sennestadt finden sich vor allem Einzelhändler für Nahrungs- und Genussmittel sowie Bau- und Gartenmarktartikel. Erfreulich hierbei ist: Die Strahlkraft des Sennestädter Einzelhandels reicht über die Stadtbezirksgrenzen hinaus. Somit ist der Einzelhandel dieses Bezirks auch für Verbraucher aus anderen Stadtteilen attraktiv.

Das gesamtstädtische Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Einzelhandels im gesamten Stadtgebiet, weswegen Brackwede und Sennestadt zunehmenden Bedarf an örtlicher Versorgung verzeichnen und verschiedenste Angebote an Immobilien für den Einzelhandel bieten.

Die Mietpreise in den Top-Lagen der Stadt liegen zwischen 100 und 150 Euro pro Quadratmeter, je nach Größe, Ausstattung und genauer Lage des Objektes.

Stadtteile Bielefelds im Überblick

Stadtteil/Straße

Lagevorteil

Nachfrage

Mitte, Bahnhofstraße, Altstadt und Wilhelmstraße

Top-1-A-Lage der Stadt, teilweise als Fußgängerzone ausgewiesen; in Spitzenzeiten bis zu 7.000 Passanten pro Stunde und Straße; niveauvolle Flaniermeile

sehr hohe Nachfrage: zum großen Teil hochpreisige Filialisten wie C & A, Hennes & Mauritz; City- und Marktpassagen sowie neu gestaltete Außenräume

Heepen

 

Aufstrebende Lage der Stadt; lange Anordnung des Einzelhandels inklusive verschiedener Lebensmittel-Magnete; gute Anbindung an den Nahverkehr

hohe Nachfrage: zum großen Teil moderne Ladengestaltung; standardisierte bis individuelle Ladenkonzepte

Alt-Schildesche

revitalisiertes Einkaufszentrum; dichter aber nicht durchgängiger Einzelhandelsbesatz; Verbindung Johannisstraße und Kreuzung Westerfeldstraße/Engersche Straße

 

schwankende bis hohe Nachfrage; vielseitiges Einzelhandelsangebot in unterschiedlichen Bedarfsbereichen; Stadt hat Potenzial erkannt und setzt auf nachhaltige Restaurierung; Magnetmieter Mediamarkt

 

Brackwede, Hauptstraße

Schwächere Passantenfrequenz, qualitätsorientierter Bestand; höchste Einzelhandelsdichte zwischen Westfalen- und Kollostraße

steigende Nachfrage: kleine und mittelgroße Flächen verfügbar; individuelle Ladenkonzepte

Wie gestaltet sich das preisliche Klima in den attraktiven Innenstadtlagen Bielefelds?

Nordöstlich der Sparrenburg – dem bekanntesten Wahrzeichen der Großstadt Bielefeld – bilden Bahnhofstraße, Altstadt und Wilhelmstraße den direkten Anlaufpunkt für Verbraucher, Touristen und Studenten aus aller Welt. Kein Wunder also, dass sich in diesen Bereichen und Straßen auch das höchste Preisniveau für Mietobjekte des Einzelhandels feststellen lässt. Im Bereich der Bahnhofstraße finden sich unterschiedliche Immobilien in 1-A-Lage. Diese weisen Spitzenmieten bis zu 4.000 Euro auf. Hier finden sich sowohl hochpreisige Filialisten als auch vielfältige Einzelhandelsangebote. Allerdings unterscheiden sich die Einzelhandelsflächen entsprechend ihrer Größe zwischen 80 und 400 Quadratmetern. Ebenfalls gefragt ist die Bielefelder Altstadt mit ihren kulturellen Einrichtungen und einem umfangreichen und attraktiven gastronomischen Angebot. Hier siedeln sich insbesondere attraktive Fachgeschäfte an, die eine hohe Aufenthalts- und Gestaltungsqualität garantieren. Die Spitzenmieten belaufen sich in diesem Bezirk Bielefelds auf bis zu 3.900 Euro bei Ladengrößen von bis zu 300 Quadratmetern.

So sind die Aussichten für den Einzelhandel in Bielefeld

Bielefeld überzeugt sowohl durch seine 1-A-Lagen im Bereich der Innenstadt rund um die Bahnhofstraße und die Altstadt als auch durch seine durchweg hohe Frequentierung. All dies spricht für florierende Umsatzzahlen und ein stetig wachsendes Tourismussegment. Ebenfalls bedeutsam für den Einzelhandel in Bielefeld ist der Status der Großstadt als Universitätsstandort: Allein an der im Jahr 1969 gegründeten Universität Bielefeld sind mehr als 18.500 Studenten eingeschrieben. Des Weiteren sorgt die Fachhochschule Bielefeld für zusätzlichen Publikumsverkehr. Somit geht eine konstant wachsende Nachfrage mit einem breitgefächerten Angebot einher. Dies schlägt sich auch im moderat ansteigenden Preisniveau im Immobiliensegment nieder.

Im Allgemeinen gilt: Auch in Bielefeld drängt ein zunehmender Filialisierungsgrad die inhabergeführten Warenhäuser in die Nebenlagen. Dies führt allerdings zur Attraktivitätssteigerung und damit auch zur Erschließung der angrenzenden Stadtbezirke wie beispielsweise Heepen oder Alt-Schildesche.

Zusätzlich gewinnt Bielefeld auch an Charme durch seine historischen Bauwerke und Attraktionen. Diese begünstigen den hohen Verweilcharakter – insbesondere in der Innenstadt – und steigern die Beliebtheit des Einzelhandelsmarkts Bielefeld zusätzlich. Bielefeld bietet damit auch zukünftig ausgezeichnete Voraussetzungen als Einzelhandelsstandort.