ImmoblilienScout24 Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien

Zum Inhalt springen

Immobilienwelten
Navigation
Sie sind hier:

Verkehrswertgutachten

Einem Verkehrswertgutachten kann man den aktuellen Verkehrswert oder auch Marktpreis einer Immobilie entnehmen. Die Richtlinien, die für das Verkehrswertgutachten herangezogen werden, entstammen der Wertermittlungsverordnung.

Allgemeines zum Verkehrswertgutachten

Das Verkehrswertgutachten beurteilt weder Bauschäden noch analysiert es Sanierungsmöglichkeiten, es geht einzig und allein um den Preis, der für dieses Objekt zu zahlen wäre. Um diesen bestimmen zu können, sind fundierte Kenntnisse hinsichtlich des regionalen Immobilienmarktes sowie aktueller Tendenzen auf dem nämlichen vonnöten. Neben der Marktorientierung spielt auch einschlägiges Wissen um die standardisierten Verfahren zur Wertermittlung eine wesentliche Rolle. Und zu guter Letzt ist es natürlich auch die Erfahrung des Gutachters, die von zentraler Bedeutung für das Erstellen eines Verkehrswertgutachtens ist.

Was umfasst ein Verkehrswertgutachten?

Im Rahmen eines Verkehrswertgutachtens werden alle objektrelevanten Daten und Unterlagen ausgewertet. Alsdann gehört eine sorgfältige Inspektion zur Begutachtung des Objektes dazu, die detailgenau mit Fotos dokumentiert wird. Es gibt verschiedene Faktoren, die den Marktpreis mit beeinflussen, u.a. sind bspw. der Zustand des Gebäudes, die Ausstattung, die Beschaffenheit des Grundstückes sowie die Lage entscheidend für die Einschätzung des Verkaufsobjekts. Auf die Besichtigung des Grundstücks folgt die Analyse der Fakten, deren Ergebnis in das Gutachten einfließt.

 

Das Verkehrswertgutachten umfasst in der Regel rund 25 Seiten und gibt einen Einblick in den Ermittlungsprozess, der letztendlich zu diesem Resultat geführt hat. Allerdings ist das Gutachten selbst noch keine Garantie dafür, dass dieser Preis im Verkauf tatsächlich erzielt wird. Es dient in gewisser Weise zur Orientierung und gibt Auskunft über den Verkehrswert, den das Objekt zum angegebenen Zeitpunkt haben könnte. Daher ist zu beachten, dass der Verkehrswert immer an einen Wertermittlungsstichtag gebunden ist. Bauliche Projekte, die nach besagtem Stichtag realisiert wurden, bedürfen einer erneuten Begehung.
In Bezug auf den beauftragenden Gutachter sei darauf hingewiesen, dass man zwischen Privat- und Gerichtsgutachten unterscheidet.

Wann wird das Verkehrswertverfahren angewendet?

  • Verkaufsabsicht
  • Vermögensauseinandersetzungen (z.B. Erbschaftsstreitigkeiten oder Scheidungsprozesse)
  • Zwangsversteigerung