Checklisten rund um die Immobilie
Checklisten rund um die Immobilie
Weitere Artikel (16) 16 Artikel zum Thema

Checkliste: Abnahme einer Mietwohnung

So nehmen Sie eine Mietwohnung richtig ab

Eine Wohnungsabnahme will gut vorbereitet und gründlich durchgeführt sein. Worauf Sie besonders achten sollten und wie Sie am besten protokollieren erfahren Sie hier.

Die wichtigsten Punkte haben wir für Sie als kostenlosen PDF-Download bereitgestellt.

Checkliste mit allen wichtigen Punkte, die Sie beachten sollten.

  • Ihre Grundlage ist der Mietvertrag – haben Sie ihn daher zur Hand.
  • Lassen Sie sich ausreichend Zeit zur Begutachtung.
  • Machen Sie die Abnahme nur bei ausreichendem Tageslicht.
  • Nehmen Sie eine zweite Person als Zeugen mit, die nicht gleichzeitig im Mietvertrag als Vermieter aufgeführt ist.
  • Klären Sie im Vorfeld anhand des Mietvertrags, welche Verpflichtungen (z.B. Schönheitsreparaturen, Entfernung von Einbauten) der Mieter bei Beendigung des Mietverhältnisses zu erfüllen hat.
  • Besehen Sie auch die außen liegenden Teile der Mietsache, wie z.B. Balkone, Terrassen oder Gartenanteil.
  • Lassen Sie sich die Nebenräume wie Garage, Stellplatz, Keller oder Speicher zeigen.
  • Bezeichnen Sie im Abnahmeprotokoll die festgestellten Mängel möglichst genau.
  • Lassen Sie die Qualität der vom Mieter durchgeführten Schönheitsreparaturen eventuell von einem Fachmann überprüfen.
  • Halten Sie die nicht oder unordnungsgemäß durchgeführten Schönheitsreparaturen möglichst genau im Abnahmeprotokoll fest.
  • Prüfen Sie die Funktionsfähigkeit aller beweglichen Teile wie z. B. Wasserhahn, Klosettspülung oder Rollladengurt.
  • Achten Sie bei Überlassung einer Einbauküche auf die Funktionsfähigkeit der Elektrogeräte und eventuelle Schäden.
  • Prüfen Sie die Funktionsfähigkeit der Schlösser und Schlüssel.
  • Stellen Sie fest, ob alle Wasserabflüsse frei von Verstopfungen sind.
  • Lesen Sie die Zählerstände im Beisein des Mieters ab.
  • Heben Sie gegebenenfalls beschädigte Gegenstände zu Beweiszwecken auf.
  • Nehmen Sie einen Fotoapparat mit und machen Sie von den Beanstandungen zu Beweiszwecken entsprechende Fotos.
  • Überprüfen Sie die vom Mieter vorgenommenen Einbauten, inwieweit sie handwerklicher Qualitätsarbeit entsprechen.

Weitere Artikel